Modelcarforum

Zurück   Modelcarforum > Galerie - Modelle und Sammlungen > Sammlungen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.12.2017, 18:17   #61   nach oben
Minki
Benutzer
 
Benutzerbild von Minki
 
Registriert seit: 29.08.2017
Ort: das Rheinland
Anzahl Modelle: will ich nicht wissen
Beiträge: 36
Frohe Weihnachten.

Noch Aufnahmefähig? Oder alle schon in der Ecke am liegen, vorm TV eingeschlafen oder beim Geschenkeauspacken verletzt? Im Rheinland liegt zur Zeit kein Schnee, das mit dem Kadett war schon vor zwei Wochen. Aber man kommt ja zu nichts. Der Stress, verstehste...
Einen habe ich aber noch, von Corgi, das Model T.:






Also: 1908 erfindet Henry das Auto. Weil er zuvor schon ein paar andere Autos erfunden hat und die entsprechenden Buchstaben im Alphabet aufgebraucht sind nennt er es „Model T“. Es hat mittig gelagerte blattgefederte Achsen und durch spitz zulaufende Zugstreben quasi die optimierte Dreipunktlagerung. Kardanwelle und Differential befinden sich in einem Stahlgehäuse. Der Motor hat bei 2,8 Liter Hubraum 20 PS und läuft notfalls auch mit Petroleumplürre. Das Getriebe ist ein halbautomatisches Planetengetriebe. Dieses Auto kann alles außer fliegen. Es gibt es zwischen 1909 und 1914 in allen Farben außer schwarz: rot, grün, grau und blau. Von 1915 bis 1926 einer kultigen Eingebung Henrys folgend nur noch in schwarz, 1926, als die Verkäufe sinken, geht plötzlich noch einmal alles - außer schwarz… Man kann es als Coupe oder Lastwagen haben, man kann mit dem Hinterrad Transmissionen antreiben, man kann Schienenräder dranbauen und Draisine spielen. Man kann Dick und Doof Filme damit drehen. Man kann es in der Mitte durchsägen und mit dem Kardanwellenstumpf Stromaggregate betreiben. Aus dem abgesägten Rest kann man einen Eselkarren machen. Man kann Hot Rods daraus bauen mit 400 PS, Chromfelgen und Flammenlackierung.
























Hier sieht man deutlich die robuste Vorderachse. Und den Staub von Jahrzehnten.












Nachdem Oldsmobile seit 1902 am Fließband fertigt, erfindet Henry 1911 die Fließbandfertigung, zuerst für diverse Einzelteile, ab 1913 für das gesamte Fahrzeug. Die Autos werden mit Hilfe von Seilen und Winden an den Arbeitern vorbeigezogen. Wer nicht schnell genug schraubt verliert seinen Job, wer einer Gewerkschaft beitritt verliert auch seinen Job. Wer seinen Job nicht verliert arbeitet bald als einer der ersten im Achtstundentag, profitiert von Lohnsteigerungen und Gewinnbeteiligung und kann sich bald sein eigenes Model T leisten. „Autos kaufen keine Autos.“












Der blaue wird serienmäßig mit Ankurbler geliefert. Überhaupt, die Figuren. Ich mag sie. Die auf dem Rücksitz des gelben stammen eigentlich vom Corgi Daimler.












In Deutschland kann sich niemand ein Model T leisten, in Deutschland ist wie immer Krise. Automobilimporte kommen durch Steuerbelastung und Kontingentierung fast zum Erliegen. „Deutscher Mann, kauf deutsche Wagen!“ Um dergleichen zu umgehen mietet Henry 1925 ein paar Hallen im Berliner Westhafen und schraubt dort in Kisten gelieferte Einzelteile zu funktionstüchtigen deutschen Autos zusammen.
General Motors kauft 1929 die kompletten Opel Werke, Henry kann nicht mehr schlafen. Mühsam überredet er Konrad Adenauer, seinerzeit Kölner OB, ihm das Grundstück in Niehl zum Bau einer Automobilfabrik zu überlassen. Adenauer will das überhaupt nicht so gerne, weil er fürchtet mit diesem Werk riesige Scharen von Arbeitern in die Stadt zu locken, die bei der nächsten Krise gleich wieder alle entlassen werden und der Stütze zur Last fallen.
Henry gewinnt, 1931 ist das Werk vollendet, aber da werden längst keine Model T mehr gebaut. Etwas über 6000 Model T sind in Berlin zusammengeschraubt worden.













Das Corgi Modell ist ein 1915er, es gab ihn nur in schwarz.... Ab 1913 hatte er Türen vorne, ab 1919 Magnetzündung, ab 1921 einen neuen Kühlergrill. Wer das genau wissen muß:
Model T Encyclopedia






Die Werbung ist von 1948. Da hatten sie in Köln gerade nichts aktuelles zum Verkaufen. Außer LKW natürlich...





Ach so, eine kleine Fachfrage noch am Rande: Hat einer eine Ahnung, was das rote Dingen darstellen soll? Tanksäule, Münzautomat, eiserne Jungfrau? Und woher das stammen könnte? Ganz aus Zinkdruckguss, keine Herstellermarkierung, Beschriftung oder Bedruckung:

__________________
Schönen Gruß,
Minki

Geändert von Minki (25.12.2017 um 18:59 Uhr) Grund: was vergessen...
Minki ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Minki für den nützlichen Beitrag:
Alt 28.12.2017, 16:46   #62   nach oben
Iteip
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Iteip
 
Registriert seit: 22.02.2013
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: zu wenig....glaub ich....
Beiträge: 409
Hallo Minki,

sehr schöne Vorstellung! Was das rote Ding betrifft, ....nein habe leider keine Ahnung! Die Modelle erinnern mich an zwei Autos die ich mal als Kind hatte. Waren ähnlich gearbeitet.

schönen Abend:
Iteip ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2018, www.modelcarforum.de