Modelcarforum

Zurück   Modelcarforum > Modifikationen & Umbauten > Umbaufragen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.05.2010, 15:12   #161   nach oben
mini_cOOper
NI2 DESIGN
 
Benutzerbild von mini_cOOper
 
Registriert seit: 31.07.2008
Vorname: Nini
Ort: Österreich
Geschlecht: weiblich
Anzahl Modelle: Muss mal zählen
Beiträge: 3.153
Revell Aqua Color frage

Hallo

Und zwar ich bin umgestiegen von Revell Email auf Revell Aqua Color. Bin schon sehr zufrieden damit, stinkt nich so und einfach bessser.

Naja jetzt meine Fragen,verdünnt ihr die Farben mit Wasser?? Oder einfach aus der Dose raus und rauf auf das anzustreichende Teil??

Bzw. Wieviele Schichte trägt ihr auf?? Ich brauche oft 3-4 Schichten damit es deckt. Normal??

Und wie vermeide ich am besten Pinselstriche, also das man die feinen Linien des Pinsels nicht sieht.

Bitte um eure Hife.

lg.Karin
__________________
"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe"

Geändert von mini_cOOper (14.05.2010 um 15:13 Uhr)
mini_cOOper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2010, 15:18   #162   nach oben
UT Sammler
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von UT Sammler
 
Registriert seit: 04.10.2009
Vorname: Steffen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: quidam
Beiträge: 4.084
Gute Entscheidung!
Verdünnen kannst Du sie mit Wasser, ich bevorzuge aber die "pure" Anwendung.
Vor allem bei starken Unterschieden zwischen der Farbe und dem zu lackierenden Teil sind mehrere Schichten vonnöten.
Bei meinem E92 habe ich vier Schichten weiß gebraucht, bis das ursprüngliche Rot überdeckt war.
__________________
Signiert.
UT Sammler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2010, 17:14   #163   nach oben
raidou
Lizard Wizard
 
Benutzerbild von raidou
 
Registriert seit: 31.12.2003
Vorname: Rainer
Ort: Im ♥ vom Pott
Anzahl Modelle: immer 1 weniger als genug
Alter: 49
Beiträge: 20.420
Die Konsistenz der AC-Farben sind recht unterschiedlich, manche sind schon dünnflüssig, andere eher pastenartig.
Ich gebe immer ein paar tropfen Farbe in den Deckel (bzw. ist dort vom Schütteln meist schon genug hängengeblieben), nehme dann mit dem Pinsel zuerst etwas Wasser auf und gehe damit dann in die Farbe. Das Verhältnis, dass die Farbe gut fliesst aber trotzdem ausreichend deckt, ist Gefühlssache. Da muss man etwas rumprobieren, um das herauszubekommen, das kann man schlecht vermitteln.
Eigentlich sollte die Farbe so zerfliessen, dass keine Pinselstriche sichtbar sind. Wenn sie etwas dicker aufgetragen wurde, kann man das sofort beheben, indem man den Pinsel nur mit etwas Wasser benetzt und nochmals leicht drüberstreicht.

Die Anzahl der benötigten Schichten richtet sich natürlich auch nach dem Farbton.
__________________
Aufgrund ständig wiederkehrender Anfragen: Nein, ich fertige keine Auftragsarbeiten!
Ich habe genug eigene "Probleme"... ;)
raidou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2010, 12:40   #164   nach oben
Seby123
Mir fällt einfach nix ein
 
Registriert seit: 23.04.2009
Vorname: Sebastian
Ort: Radolfzell am Bodensee
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 1+
Alter: 25
Beiträge: 1.811
so nochmal was^^ hab jetzt mal airbrushen probiert...bin auch ganz zufrieden mit dem ergebnis aber irgendwie ist es noch nicht schoen glatt...hab schon abgeschliffen und wax drueber und so...sind da vielleicht fettaugen?







ignoriert die stuecke vom alten lack die noch drauf sind, hatte keine lust den komplett abzumachen weil er nicht richtig wollte...

muss ich vielleicht noch polieren?
__________________
MfG Sebastian
Meine Sammlung.

Geändert von Seby123 (16.05.2010 um 12:42 Uhr)
Seby123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2010, 14:52   #165   nach oben
jaeger67
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von jaeger67
 
Registriert seit: 23.09.2006
Vorname: Heiko
Ort: Mullsjö/Schweden
Geschlecht: männlich
Alter: 51
Beiträge: 1.378
Polieren? Abbeizen und neu lackieren wären wohl eher angesagt.
__________________
Gerüchte entstehen dort, wo Informationen fehlen und Dummheit siegt!

Niveau und Intelligenz mancher Menschen haben selbst im Keller noch Höhenangst :-)
jaeger67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2010, 15:20   #166   nach oben
Seby123
Mir fällt einfach nix ein
 
Registriert seit: 23.04.2009
Vorname: Sebastian
Ort: Radolfzell am Bodensee
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 1+
Alter: 25
Beiträge: 1.811
Zitat:
Zitat von jaeger67 Beitrag anzeigen
Polieren? Abbeizen und neu lackieren wären wohl eher angesagt.
so schlimm is es auch nich?
__________________
MfG Sebastian
Meine Sammlung.
Seby123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2010, 15:22   #167   nach oben
Senator
Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2010
Vorname: Markus
Ort: Raum Aachen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: noch nicht viele
Alter: 38
Beiträge: 50
Schwierig zu beurteilen dein Ergebnis.
Welche Düsengröße deiner Airbrush ? Bei Klarlack minimum ( und das ist dann auch schon mehr quetscherei ) eine 0,4mm Düse.
Welcher Klarlack, Mischverhältnis 2:1 ?

Klarlack wird nass überlappend gespritzt, und das stell ich mir mit einer Airbrush schwierig vor.

Würde es versuchen neu zu machen

Gruß
Markus
Senator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2010, 15:31   #168   nach oben
Seby123
Mir fällt einfach nix ein
 
Registriert seit: 23.04.2009
Vorname: Sebastian
Ort: Radolfzell am Bodensee
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 1+
Alter: 25
Beiträge: 1.811
ich hab ne 0.3mm duese fuer basis und klarlack benutzt. ich muss zugeben das ich den klarlack nich verduennt hab, dementsprechend is meine airbrush jetz auch im eimer...

wie macht man ein modell denn nach dem abbeizen am besten sauber? einfach nur wasser oder mit spühli oder wie?
__________________
MfG Sebastian
Meine Sammlung.
Seby123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2010, 17:07   #169   nach oben
jaeger67
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von jaeger67
 
Registriert seit: 23.09.2006
Vorname: Heiko
Ort: Mullsjö/Schweden
Geschlecht: männlich
Alter: 51
Beiträge: 1.378
Zitat:
Zitat von Seby123 Beitrag anzeigen
so schlimm is es auch nich?

Mit den alten Lackresten darunter ist es sogar noch viel schlimmer.
__________________
Gerüchte entstehen dort, wo Informationen fehlen und Dummheit siegt!

Niveau und Intelligenz mancher Menschen haben selbst im Keller noch Höhenangst :-)
jaeger67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2010, 17:35   #170   nach oben
KeymasteR
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von KeymasteR
 
Registriert seit: 29.03.2010
Vorname: Andreas
Ort: Rastatt
Geschlecht: männlich
Alter: 32
Beiträge: 261
Zitat:
Zitat von jaeger67 Beitrag anzeigen
Mit den alten Lackresten darunter ist es sogar noch viel schlimmer.
Ich denke die Karosse diente nur für Übungszwecke ^^
KeymasteR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2010, 10:33   #171   nach oben
Seby123
Mir fällt einfach nix ein
 
Registriert seit: 23.04.2009
Vorname: Sebastian
Ort: Radolfzell am Bodensee
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 1+
Alter: 25
Beiträge: 1.811
Zitat:
Zitat von KeymasteR Beitrag anzeigen
Ich denke die Karosse diente nur für Übungszwecke ^^
richtig. ich hab geschrieben das ich keine lust hatte den kompletten lack abzumachen weil er zu hartneckig war und es ja eh nur fuer uebungszwecke gedacht ist.
__________________
MfG Sebastian
Meine Sammlung.
Seby123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 12:03   #172   nach oben
farin-urlaub
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von farin-urlaub
 
Registriert seit: 05.02.2009
Vorname: Lennart
Ort: Dresden
Geschlecht: männlich
Alter: 28
Beiträge: 334
Nun möchte ich doch auchmal diesen Thread nutzen, um meine kleine Testlackierung von gestern zu zeigen

Testmodell ist ein bburago murcielago... Den gelben Lack habe ich mit 120er papier sehr grob weg- bzw. angeschliffen, dann mit 320er und 600er papier ein bisschen feiner geschliffen. Das habe ich dann alle schön sauber gemacht und grundiert. die grundierung habe ich dann nochmal mit 600er geschliffen und dann eine zweite schicht drüber. die habe ich dann 24 Stunden trocknen lassen. dann habe ich innerhalb von 15 minuten drei schichten decklack gespritzt (autok aus der dose) und habe nach einer stunde trocknungszeit dann drei schichten klarlack (ebenfalls autok) aufgetragen. das ganze habe ich dann eine weile trocknen lassen und mal in die sonne gehalten. mein lieber schieber, dass das so glänzt, hätte ich im leben nicht erwartet seht selbst:







was haltet ihr von dem ergebnis?
farin-urlaub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 12:53   #173   nach oben
KeymasteR
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von KeymasteR
 
Registriert seit: 29.03.2010
Vorname: Andreas
Ort: Rastatt
Geschlecht: männlich
Alter: 32
Beiträge: 261
Würde sagen.... sehr schönes Ergebnis =)
KeymasteR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 13:09   #174   nach oben
Thomas2
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Thomas2
 
Registriert seit: 22.10.2003
Ort: München/Jena
Anzahl Modelle: k.a. ?
Beiträge: 1.827
Zitat:
Zitat von Seby123 Beitrag anzeigen
so nochmal was^^ hab jetzt mal airbrushen probiert...bin auch ganz zufrieden mit dem ergebnis aber irgendwie ist es noch nicht schoen glatt...hab schon abgeschliffen und wax drueber und so...sind da vielleicht fettaugen?







ignoriert die stuecke vom alten lack die noch drauf sind, hatte keine lust den komplett abzumachen weil er nicht richtig wollte...

muss ich vielleicht noch polieren?
Sieht für mich nach einer klassischen Orangenhaut aus. Ich lackiere meine gebrushten Modelle (Acrylfarbe) immer mit AutoK Dosenlack. und das Ergebnis passt in der Regel. Wenn noch unebenheiten drin sind, dann mit 4000-8000-12000er Micromesh schleifen und anschliessend polieren, wachsen. Mit Klarlack aus der Airbrush und 0,3er Düse hab ich das auch nie ordentlich hinbekommen.
__________________
UT Escort Cosworth aller Art gesucht, gern auch Leichen mit Fehlteilen... einfach anbieten ;)
Thomas2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 13:30   #175   nach oben
raidou
Lizard Wizard
 
Benutzerbild von raidou
 
Registriert seit: 31.12.2003
Vorname: Rainer
Ort: Im ♥ vom Pott
Anzahl Modelle: immer 1 weniger als genug
Alter: 49
Beiträge: 20.420
Zitat:
Zitat von farin-urlaub Beitrag anzeigen
was haltet ihr von dem ergebnis?
Für die erste Lackierung? Respekt!
Der Kotflügel ist so wie er sein sollte. Dach und Haube sehen auf dem letzten Bild noch etwas rauh aus als wäre der Klarlack dort zu dünn. Wenn Du das rundum gleichmäßig satt und glänzend hinbekommst, ist es perfekt. Es braucht etwas Übung, die richtige Geschwindigkeit, den Abstand usw. herauszufinden, dass der Lacknebel nicht stellenweise zu trocken (Orangenhaut) und woanders zu nass (Läufer) wird.
Aber der erste Versuch macht den Eindruck, dass das bei Dir nicht lange dauert. Meine erste Lackierung sah nicht so aus...
__________________
Aufgrund ständig wiederkehrender Anfragen: Nein, ich fertige keine Auftragsarbeiten!
Ich habe genug eigene "Probleme"... ;)
raidou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 14:27   #176   nach oben
farin-urlaub
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von farin-urlaub
 
Registriert seit: 05.02.2009
Vorname: Lennart
Ort: Dresden
Geschlecht: männlich
Alter: 28
Beiträge: 334
Zitat:
Zitat von raidou Beitrag anzeigen
Für die erste Lackierung? Respekt!
Danke

Zitat:
Zitat von raidou Beitrag anzeigen
Der Kotflügel ist so wie er sein sollte. Dach und Haube sehen auf dem letzten Bild noch etwas rauh aus als wäre der Klarlack dort zu dünn. Wenn Du das rundum gleichmäßig satt und glänzend hinbekommst, ist es perfekt. Es braucht etwas Übung, die richtige Geschwindigkeit, den Abstand usw. herauszufinden, dass der Lacknebel nicht stellenweise zu trocken (Orangenhaut) und woanders zu nass (Läufer) wird.
Aber der erste Versuch macht den Eindruck, dass das bei Dir nicht lange dauert. Meine erste Lackierung sah nicht so aus...
Nun, das mag daran liegen, dass ich nur den Kotflügel wirklich lackiert habe und der Rest dementsprechend nur Nebel abbekommen hat

Als nächstes werde ich das Modell nochmal komplett abbeizen und dann komplett lackieren. Irgendwie finde ich die Farbe auf der Kiste ziemlich geil
farin-urlaub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 14:36   #177   nach oben
Seby123
Mir fällt einfach nix ein
 
Registriert seit: 23.04.2009
Vorname: Sebastian
Ort: Radolfzell am Bodensee
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 1+
Alter: 25
Beiträge: 1.811
Zitat:
Zitat von Thomas2 Beitrag anzeigen
Sieht für mich nach einer klassischen Orangenhaut aus. Ich lackiere meine gebrushten Modelle (Acrylfarbe) immer mit AutoK Dosenlack. und das Ergebnis passt in der Regel. Wenn noch unebenheiten drin sind, dann mit 4000-8000-12000er Micromesh schleifen und anschliessend polieren, wachsen. Mit Klarlack aus der Airbrush und 0,3er Düse hab ich das auch nie ordentlich hinbekommen.
also du meinst, basislack mit airbrush und klarlack aus der dose?

was meint ihr eig. immer mit diesem nass auf nass? klarlack noch auf den nassen basislack spruehen?
__________________
MfG Sebastian
Meine Sammlung.
Seby123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 15:22   #178   nach oben
raidou
Lizard Wizard
 
Benutzerbild von raidou
 
Registriert seit: 31.12.2003
Vorname: Rainer
Ort: Im ♥ vom Pott
Anzahl Modelle: immer 1 weniger als genug
Alter: 49
Beiträge: 20.420
Zitat:
Zitat von Seby123 Beitrag anzeigen
was meint ihr eig. immer mit diesem nass auf nass? klarlack noch auf den nassen basislack spruehen?
Richtig. Das will aber erst recht geübt sein. Ein bisschen zu früh oder zuviel Klarlack und die ganze Suppe fängt an zu laufen. Gerade bei Metallic ergeben sich dann häßliche Ränder, wo sich die Flakes sammeln bzw. blanke/durchschimmernde Stellen an Rändern und Kanten.
Probier lieber erstmal den normalen Auftrag mit Ablüften dazwischen.
__________________
Aufgrund ständig wiederkehrender Anfragen: Nein, ich fertige keine Auftragsarbeiten!
Ich habe genug eigene "Probleme"... ;)
raidou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 15:26   #179   nach oben
Seby123
Mir fällt einfach nix ein
 
Registriert seit: 23.04.2009
Vorname: Sebastian
Ort: Radolfzell am Bodensee
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 1+
Alter: 25
Beiträge: 1.811
Zitat:
Zitat von raidou Beitrag anzeigen
Richtig. Das will aber erst recht geübt sein. Ein bisschen zu früh oder zuviel Klarlack und die ganze Suppe fängt an zu laufen. Gerade bei Metallic ergeben sich dann häßliche Ränder, wo sich die Flakes sammeln bzw. blanke/durchschimmernde Stellen an Rändern und Kanten.
Probier lieber erstmal den normalen Auftrag mit Ablüften dazwischen.
ok also beim naechsten mal basislack mit airbrush und klarlack aus der dose, mal gucken wie das laeuft. naechstes mal nehm ich auch die gleiche marke fuer beides
__________________
MfG Sebastian
Meine Sammlung.
Seby123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 18:13   #180   nach oben
Thomas2
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Thomas2
 
Registriert seit: 22.10.2003
Ort: München/Jena
Anzahl Modelle: k.a. ?
Beiträge: 1.827
Die Frage "nass in nass" stellt sich bei der BAsislackierung mittels Airbrush eigentlich auch gar nicht. Denn wenn Du die Airbrush so benutzt wie du sie benutzen sollst, ist der Lack kurz nach dem Auftreffen schon staubtrocken. Wenn der Lack noch feucht ist und erst auf dem Modell richtig trocknet brushst Du eigentlich falsch, bzw. hast die Farbe zu dünn eingestellt.

Nass in nass lackiere ich generell dann, wenn ich komplett mit Dosen lackiere. Zwischen der letzten Schicht Basislack und dem Klarlack warte ich dann bei Zimmertemperatur zwischen 5 und 10 min (meistens ne Zigarettenlänge auf dem Balkon). Ich persönlich wärme auch im Winter die Dosen auf der Heizung erst ne halbe Stunde vor, weil ich die Erfahrung gemacht hab, dass sich dass dann besser verarbeiten lässt. Ist im Sommer halt schwierig
__________________
UT Escort Cosworth aller Art gesucht, gern auch Leichen mit Fehlteilen... einfach anbieten ;)
Thomas2 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2018, www.modelcarforum.de