Modelcarforum

Zurück   Modelcarforum > Infos, News, Fragen & Diskussionen > 1:18

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 03.01.2012, 01:45   #261   nach oben
Merc90
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Merc90
 
Registriert seit: 05.04.2009
Vorname: Marcel
Anzahl Modelle: 80
Alter: 27
Beiträge: 1.841
Zitat:
Zitat von Mammut22 Beitrag anzeigen
Tja, dass ist eben die Frage,
eventuell liegts an mangelhafter Zinkqualität und es gast noch Jahre später aus.

Ältere AA-Modelle haben ja auch deutliche Probleme damit(2001er Impreza STIs/ Lancer Evo VII usw.)
und auch bei vielen Minichamps-Modellen(die aktuellen E-Klassen sind ja das beste Beispiel dafür) ist genau das Phänomen mit der Zeit zu beobachten.

Zinkpest ist es also nicht, aber andererseits ists auch egal,
ruiniert ist das jeweilige Modell so oder so, ob nun durch die Zinkpest oder durch den ausgasenden Zink.

Gruß
Manuel
Ja auch ältere Modelle, siehe mein 996 GT3 von AA, der irgendwann auch leichte Bläschen im Lack bekommen hat.

Ist halt jetzt schwierig oder gar unmöglich zu unterscheiden, ob die Lackoberfläche eines Modells beim Verpacken eine abbekommen hat oder erst später durch das ausgasende Zink. Denn aussehen tut's von den Symptomen her augenscheinlich gleich

Ich kann auch eindeutig sagen, dass in meiner Sammlung nicht nur die besagten Modelle GT3, E65 und Arnage davon betroffen sind, sondern noch einige mehr. Vorwiegend AA, MC und Kyosho.

Zitat:
Zitat von 60er Beitrag anzeigen
Zu den ausgasenden Zink hätte ich eine Frage , hoffe die kann von Euch jemand beantworten .

Haben die Zinkgase Einfluß auf unser Wohlbefinden und auf die Gesundheit ?

Bei den Weichmachern z.B:im Lack bzw, Kleber ist es ja bekannt das es nicht gerade gesundheitsförndernd ist .
So rein intuitiv würde ich da nicht von einem Gesundheitsrisiko ausgehen. Die Ausdünstungen sind m.E. minimal. Es entstehen im Extremfall ja nur kleine Bläschen. Wenn sich an den Modellen der Lack regelrecht abheben würde wegen der Gase, würde ich mir eher Gedanken machen.

Ich denke, jedes Ikea- oder sonstiges Pressspan-Möbel z.B., das man sich in die Wohnung stellt, ist da erheblich bedenklicher...

Aber "denken" heißt nicht "wissen".
Merc90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2012, 09:23   #262   nach oben
nido997
Flat-6 Lover
 
Benutzerbild von nido997
 
Registriert seit: 29.12.2009
Vorname: nun : nido991 ;)
Ort: München
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: Auszeit ( Verkaufe meine Modelle !)
Alter: 32
Beiträge: 1.044
Ja bei meinem roten AA 996 GT3 (vor-facelift) ,gibt es ebenfalls so sehr kleine und feine Blasenbildungen, ich glaube aber nicht , dass es Zinkpest ist , ehrlich gesagt ... und mein MC Arnage 2004 (facelift) hat auch kleine Unregelmäßigkeiten am Kofferraumdeckel... Ich glaube dass es eher am schlechten Klarlack liegt ...
Zinkpest tritt nur auf , wenn die Oberfäche irgendwie so ein bisschen "wellig" ist,oder ?
__________________
Porsche is more than a car...it´s a Philosophy...
nido997 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2012, 17:10   #263   nach oben
60er
verstorbenes Mitglied
 
Registriert seit: 09.01.2008
Vorname: Manfred
Geschlecht: männlich
Beiträge: 3.484
Zitat:
Zitat von Merc90 Beitrag anzeigen
Ja auch ältere Modelle, siehe mein 996 GT3 von AA, der irgendwann auch leichte Bläschen im Lack bekommen hat.

Ist halt jetzt schwierig oder gar unmöglich zu unterscheiden, ob die Lackoberfläche eines Modells beim Verpacken eine abbekommen hat oder erst später durch das ausgasende Zink. Denn aussehen tut's von den Symptomen her augenscheinlich gleich

Ich kann auch eindeutig sagen, dass in meiner Sammlung nicht nur die besagten Modelle GT3, E65 und Arnage davon betroffen sind, sondern noch einige mehr. Vorwiegend AA, MC und Kyosho.



So rein intuitiv würde ich da nicht von einem Gesundheitsrisiko ausgehen. Die Ausdünstungen sind m.E. minimal. Es entstehen im Extremfall ja nur kleine Bläschen. Wenn sich an den Modellen der Lack regelrecht abheben würde wegen der Gase, würde ich mir eher Gedanken machen.

Ich denke, jedes Ikea- oder sonstiges Pressspan-Möbel z.B., das man sich in die Wohnung stellt, ist da erheblich bedenklicher...

Aber "denken" heißt nicht "wissen".
Extremfall kleine Bläschen da wird von zerbröseln und auseinanderbrechen geschrieben .

Gase ! kommt auf die Menge der betroffenen Modelle an , würde ich meinen .
Deine Worte """Die Ausdünstungen sind m.E. minimal""" wie konntest du das messen ,feststellen, deren Auswirkungen auf die Gesundheit erkennen ?
Zu den von dir angesprochenen Möbel ! da ist das mit den Gasen eindeutig geklärt und es gibt Normen dafür. Für Spanplatten gib es Eine E-Norm die einzuhalten ist . das ausgasende Formaldehyd aus Spanplatten, Möbeln, Klebern, Lacken,Desinfektionsmitteln und Kleidungsstücken kann zu Augen- und Schleimhautreizungen,Kopfschmerzen und Befindlichkeitsstörungen führen.
Welche Normen der verwendeten Materalien und deren Wirkungen unterliegen unsere Modelle , z.B. gab es ja lt. Medien schon genug Probleme mit Spielzeug aus den entfernten Asien ,giftige Farben , giftige Materialien bei Silvesterraketen usw.
Ich stelle nur als Unwissender Fragen ! denn Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste
Im Netz wurde ich auch nicht fündig außer diesen

http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Zinkpest

http://de.wikipedia.org/wiki/Zinkpest

https://www.starmind.com/de/question...gussteilen-tun
60er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2012, 18:49   #264   nach oben
Merc90
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Merc90
 
Registriert seit: 05.04.2009
Vorname: Marcel
Anzahl Modelle: 80
Alter: 27
Beiträge: 1.841
Ich dachte, deine Frage bezog sich bloß auf die Sache mit dem ausgasenden Zink. Da sind's wohl nur diese Bläschen im Lack, die aber nicht die Festigkeit des Materials zu beeinträchtigen scheinen (also nicht der richtigen Zinkpest entspricht).

Natürlich kann ich dir keine wissenschaftlich fundierten Antworten geben, es bleibt bei Vermutungen.

Das Problem der Spielzeuge aus Asien, wie du es anführst, lässt sich sicher auch auf Modellautos übertragen. Wer kontrolliert hierzulande schon, welcher Kleber unsere China-Modelle zusammenhält bzw. ob er gesundheitsgefährdend ist? Welcher Weichmacher in den Kunststoffen ist oder ob die Lacke nicht in der EU schon längst verbotene Komponenten enthalten? Mit ganz großer Sicherheit niemand.
Merc90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2012, 19:06   #265   nach oben
60er
verstorbenes Mitglied
 
Registriert seit: 09.01.2008
Vorname: Manfred
Geschlecht: männlich
Beiträge: 3.484
Genau das ist es , da kann man unter Umständen schon billiger Produzieren und teuer vrkaufen , nur sind unsere in Europa im Nachteil die haben eben andere gesetzliche Bestimmungen einzuhalten was die angesprochene Problematik betrifft .
Was die Preise die wir zahlen betrifft sind ja in Europa hergestellte ( wenn es noch welche gibt ) auch nicht teurer .
60er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2012, 16:17   #266   nach oben
Creative
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2012
Geschlecht: männlich
Beiträge: 154
Hallo an alle! Es wurde mal ein grüner Porsche 997 GT3 RS vorgestellt mit Lackfehlern auf der Fahrertür. Scheint das es kein Einzelfall ist, denn meinen den ich diese Woche bekam, hat genau das selbe. Auf die Frage bei Autoart ob sie da Erfahrungen haben, wurde nur gemeint das halt der SW/Orange farbene von der Zinkpest betroffen ist. Ob es nun das auch bei den Grünen ist? Jedenfalls geht der zurück. Grüße
Creative ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2012, 16:25   #267   nach oben
MadMartin
Modellbau-Chirurg
 
Benutzerbild von MadMartin
 
Registriert seit: 31.01.2006
Vorname: Martin
Ort: München
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: ca. 150
Beiträge: 2.947
Mein erster grüner hatte auch eine schrumpelig lackierte Fahrertür...

Das zweite Modell war in Ordnung...

Bei dem bestellten orangen hatte ich keinerlei Beanstandungen... ist schon seltsam...
__________________
Als Beamter fährt man ein amtliches Gerät!
MadMartin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2012, 12:39   #268   nach oben
Creative
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2012
Geschlecht: männlich
Beiträge: 154
Kurze Rückmeldung zum grünen 997: Hab ihn umgetauscht und der 2. sieht gut aus, darf also bleiben.
Creative ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2012, 17:45   #269   nach oben
Webber
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Webber
 
Registriert seit: 10.01.2011
Vorname: Fabian
Ort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: +/- 80 Modelle
Alter: 29
Beiträge: 412
Vielleicht wurde die Frage schon gestellt und ich hab es nur überlesen, dann bitte ich diesen Beitrag vorab schon zu entschuldigen, aber meine Frage ist, wie reagiert eigentlich ein Hersteller auf sowas?

Im Fall von dem Kyosho M3 z.B.?

Bekommt man das Modell ersetzt oder wenigstens das Geld erstattet?

Ich mein man kauft ein Modell für ein Schweinegeld und dann zerbröselt es irgendwann..
Das kann man als Kunde so doch nicht hinnehemen oder?
Webber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2012, 22:39   #270   nach oben
DieCast
Benutzer
 
Benutzerbild von DieCast
 
Registriert seit: 18.05.2011
Vorname: Jan
Ort: So ziemlich in der Mitte von Deutschland
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 15 ,aber es werden mehr
Alter: 22
Beiträge: 92
@Webber : Zur Garantie und Rückerstattung kann ich zwar nichts sagen, aber ich finde es auch eine riesen Schweinerei das für solche Modelle ein haufen Geld verlangt wird und diese dann einfach auseinander bröseln. Das Problem mit der Zinkpest wäre ja auch mit gescheiten Legierungen zu beheben, aber anscheinend sind so gewisse Hersteller nicht in der Lage etwas daran zu ändern.
DieCast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2012, 01:15   #271   nach oben
LuciusMelfoy
Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2011
Vorname: Ralf
Ort: Kerpen
Geschlecht: männlich
Alter: 45
Beiträge: 30
Minichamps E-Klasse

Hallo!

Ich habe heute meine E-Klasse (W212) zu meinem Mercedes Händler gebracht. Der hat ziemlich gestaunt, als er gesehen hat, wie das Modell aussah.

Bei der Motorhaube, dem Dach und den Seitenwänden zeigen sich starke Lackveränderungen, an den Ecken der vorderen Türen gar Blasenbildung. Da seitens Mercedes der W212 in der Avantgarde-Ausführung in braunmet. nicht mehr lieferbar ist, hat man mir dort einen W212 Elegance in blaumet. angeboten. Der wird am Dienstag geliefert. Mal sehen, wie der ausschaut.

Auf jeden Fall ist Mercedes im Reklamationsfall sehr viel zugänglicher als mancher Modellhersteller. Schade eigentlich. Die sollten doch wissen, wie wichtig Kundenbindung ist und welche Rolle dabei ein guter Service spielt.

Bei meinem schwarzen S212 ist noch nichts zu sehen. Wie sind denn eure Erfahrungen, nach welcher Zeit kann man erste Veränderungen sehen? Der W212 war vielleicht 9 Monate alt. Es macht ja wenig Sinn, ein Modell ohne Symptome auszutauschen. Andererseits, was passiert, wenn so ein grober Fehler erst nach mehreren Jahren auftritt?

Früher hatte ich auch mal einen gelben Revell 850 CSi. Trat das wirklich erst nach so vielen Jahren auf? Das wär ja wirklich unschön. Da sammelt man Modellautos und Jahre später bröseln die einem wie die Mumien weg. Schade um das schöne Geld...

So long,
Lucius
LuciusMelfoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2012, 01:23   #272   nach oben
blitzschnell
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von blitzschnell
 
Registriert seit: 04.11.2011
Vorname: Torsten
Ort: NRW
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 21
Beiträge: 19
Zinkpest wie erkennen?

Ich bin neu hier. Also erstmal ein freundliches "Hallo" allen anderen hier!

Oh man, diese vielen Fälle sind ja echt besorgniserregend. Sammel erst seit 2 Jahren Modellautos (BBR, Autoart, Minichamps) und meine sind bisher Gott sei Dank verschont geblieben. Ich dachte auch immer bei guter Behandlung halten die Dinger Jahrzehnte. Habe seit gestern auch nichts von Zinkpest gewusst. Jetzt weiß ich es Dank dem Internet.

Aber mal eine andere Frage. Gibt es hier auch Leute die Modelle haben die 10-20 Jahre oder noch älter sind und die bisher verschont von schäbigen Rissen, oberflächlichen Aufblühungen und Blasenbildung sind? Wenn ja, würde ich mich sehr darüber freuen wenn es ein paar Leute gibt die Fotos von ihren alten Modellen hochladen würden. Sodass man auch sieht dass das Gegenteil bei guter Behandlung/Aufbewahrung möglich ist.

Sollte ich bei meinen Modellen feststellen das diese Risse oder ähnliche Beschädigungen die auf Zinkpest hinweisen, werde ich meine Modellauto-Sammelleidenschaft aufgeben oder nur noch Resin Modelle kaufen. Den Modelle die nur ein paar Jahre halten brauch ich nicht.

Finde auch das man nicht davor zurückschrecken sollte und sich direkt bei dem Hersteller beschweren sollte. Umso mehr Leute dies tun umso besser. Denn nur so kann man die Hersteller auffodern die Qualtität ihrer Produkte zuverbessern.
blitzschnell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2012, 13:17   #273   nach oben
Merc90
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Merc90
 
Registriert seit: 05.04.2009
Vorname: Marcel
Anzahl Modelle: 80
Alter: 27
Beiträge: 1.841
Also, ich sammle quasi schon Modellautos, seit ich denken kann

Ein paar meiner ersten Modelle von Maisto, Bburago und Revell (viel anderes gab es früher nicht), die entsprechend schon über 15 Jahre bzw. knapp 20 Jahre alt sind, habe ich heute noch oder hatte sie bis vor wenigen Jahren.

Da war und ist kein einziger Fall von Zinkpest dabei bei diesen alten Modellen! Nichts.
Und ich kann mich auch noch wirklich an jedes Modell erinnern.

In einem Thread habe ich mal Bilder von meinem BMW 7er (Kyosho, 2001) verlinkt. Neben einem Porsche 996 GT3 von Autoart war das das einzige Modell, bei dem ich zeitweise den Verdacht hatte auf Zinkpest (Lackveränderungen!).

Hat sich auch beim Zerlegen nicht bewahrheitet. Die Karosserieteile sind sogar bei Belastung heil geblieben.



Das älteste 1:18 Modell in meinem Besitz ist aktuell ein Citroën XM von Solido, der 1989/1990 bei den Händlern verkauft wurde und dementsprechend nun schon lockere 22 Jahre alt ist.

Auch hier keinerlei Auffälligkeiten.




Auch im umlackierten Zustand (und nun hochglänzender Lackoberfläche) fällt nichts auf nach 2 Jahren.





Also: Lass dich nicht verrückt machen!
Die Fälle von richtiger Zinkpest, bei der die Modelle zerbröseln (nicht nur irgendwelche Lackveränderungen), sind immer noch dünn gesät bzw. auf wenige bestimmte Modelle beschränkt (E46 M3 Phoenixgelb z.B.).

Man kann nur hoffen, dass vor allem Kyosho etwas aus dieser Misere gelernt hat. Die meisten Modell wurden offenbar ja anstandslos auch nach Jahren umgetauscht, was vll. herstellerseitig zu einer besseren Qualitätskontrolle bei den Zinklegierungen geführt haben könnte. Mit Betonung auf "könnte". Wissen tut man's nicht.


Und wenn man ja heute sieht, wie ein 10 Jahre alter echter Mercedes seinem Besitzer unter dem A*** wegrostet, dürfte man sich bei so einer "Kleinigkeit" wie einem nach 10 Jahre zerbröselnden Modellauto gar nicht mehr aufregen


Gruß Marcel
Merc90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2012, 15:34   #274   nach oben
motormaniac
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von motormaniac
 
Registriert seit: 09.06.2010
Vorname: Georg
Beiträge: 688
Zitat:
Zitat von blitzschnell Beitrag anzeigen

Aber mal eine andere Frage. Gibt es hier auch Leute die Modelle haben die 10-20 Jahre oder noch älter sind und die bisher verschont von schäbigen Rissen, oberflächlichen Aufblühungen und Blasenbildung sind? Wenn ja, würde ich mich sehr darüber freuen wenn es ein paar Leute gibt die Fotos von ihren alten Modellen hochladen würden. Sodass man auch sieht dass das Gegenteil bei guter Behandlung/Aufbewahrung möglich ist.

Sollte ich bei meinen Modellen feststellen das diese Risse oder ähnliche Beschädigungen die auf Zinkpest hinweisen, werde ich meine Modellauto-Sammelleidenschaft aufgeben oder nur noch Resin Modelle kaufen. Den Modelle die nur ein paar Jahre halten brauch ich nicht.
Tja, es ist so wie mit allen Dingen im Leben: alles hat irgendwann ein Ende, geht kaputt und verrottet. Und wir verschleißen ja auch über die Jahre hinweg und die Schale bekommt ein paar Kratzer...

Kleines Späßchen.

Also meine ältesten Modelle sind von Dinky Toys, von Lesney, Siku und BBurago. Siku, Lesney und Dinkys noch aus den 60ern und BBurago vorwiegend aus den 70ern/80ern. Die Modelle wurden von mir und von denjenigen, den sie mal gehört haben, nie sonderlich pfleglich behandelt - einigen sieht man die Spielspuren deutlich an. Dennoch keine Spur von Zinkpest, sie fühlen sich immer noch wertig an, so als ob sie nochmal 40 Jahre halten wollen.

Ich bin davon überzeugt, dass diese Modelle, die ich als erste mein Eigentum nennen durfte, alle anderen hochwertigeren Modelle die später dazukamen, an Lebensdauer wohl überschreiten werden. Offensichtlich wurde damals besser und gründlicher produziert - nicht für den Massenmarkt und nicht unter Druck. Das wird wohl auch ein Grund sein, warum gerade diese alten optisch oftmals zerspielt erscheinenden Modelle noch so einen Charme entfalten, gesucht und für recht ordentliche Preise ersteigert werden.

Wie meine Minichamps, Norevs, Ebbros usw. in 20 oder 30 Jahren aussehen - keine Ahnung. Ich werde sie im Auge behalten und sollten sie Veränderungen zeigen, werde ich mich wohl auch davon trennen. Dann bleiben mir wohl nur die Dinkys, Bburagos, Sikus und Lesneys. übrig - also das, womit alles anfing...

motormaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2012, 17:06   #275   nach oben
Mindcrasher
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mindcrasher
 
Registriert seit: 14.01.2012
Vorname: Torben
Ort: Langenfeld
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: zu wenig
Beiträge: 151
Habe heute den Hot Wheels Elite Ferrari 599XX erhalten und da ist mir direkt im unteren Türbereich der linken Tür ein Lackfehler aufgefallen und wollte mal nachfragen ob das auch Zinkpest ist?

(Sorry konnte kein besseres Bild machen mit einem Weitwinkelobjektiv)
__________________
Das Leben besteht aus Geben und Nehmen.
Gas geben und Kurven nehmen.
Mindcrasher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2012, 21:24   #276   nach oben
Mammut22
Rest in peace Paul
 
Benutzerbild von Mammut22
 
Registriert seit: 02.11.2007
Vorname: Manuel
Ort: Sachsen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: U100
Alter: 28
Beiträge: 2.373
Nein,
dass sind die üblichen Anzeichen,
wenn bei der Lackierung etwas zu viel Farbe(bzw. Klarlack) aufgetragen wurde.

Dann läuft die überschüssige Farbe nach unten, sammelt sich an den Kanten
und trocknet unsauber mit eingeschlossenen Luftbläschen aus.

Also nix mit Zinkpest, da kann ich dich beruhigen...

Gruß
Manuel
__________________
Fährt man rückwärts an den Baum....verkleinert sich der Kofferraum
Mammut22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2012, 21:39   #277   nach oben
Mindcrasher
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mindcrasher
 
Registriert seit: 14.01.2012
Vorname: Torben
Ort: Langenfeld
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: zu wenig
Beiträge: 151
Gut, danke werde das Modell aber trotzdem umtauschen da mir zu viele Lackfehler aufgefallen sind.
Hoffentlich gibt es noch ein Ersatzmodell
__________________
Das Leben besteht aus Geben und Nehmen.
Gas geben und Kurven nehmen.
Mindcrasher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2012, 17:20   #278   nach oben
///Marvin
auf ///M positiv getestet
 
Benutzerbild von ///Marvin
 
Registriert seit: 20.05.2012
Vorname: Marvin
Ort: im Schwabenländle
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: es werden immer mehr ;)
Alter: 25
Beiträge: 154
Hallo,

habe vor kurzem einen M3 von Kyosho gekauft.
Er hat an der A-Säule einen Lackfehler.
Bin nun aber auf diesen Thread gestoßen und frage mich nun ob ich mir sorgen drum machen muss? Hier mal ein Bild.


Geändert von ///Marvin (21.05.2012 um 19:50 Uhr)
///Marvin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2012, 19:27   #279   nach oben
MantaRacer93
Ein Herz für Rochen :D
 
Benutzerbild von MantaRacer93
 
Registriert seit: 25.04.2012
Vorname: Stephan
Ort: Augsburg
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: nie genug :P
Alter: 24
Beiträge: 875
Oh jetz mache ich mir sorgen um meinen Kleinen
Gab es auch BMW Z4 von Kyosho die mit Zinkpest zu kämpfen hatten?

MantaRacer93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2012, 22:25   #280   nach oben
marueg
Lacklegastheniker
 
Registriert seit: 08.12.2010
Vorname: Markus
Ort: Becks-Town (HB)
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: mindestens eins zuwenig
Beiträge: 1.069
Zitat:
Zitat von ///Marvin Beitrag anzeigen
Hallo,

habe vor kurzem einen M3 von Kyosho gekauft.
Er hat an der A-Säule einen Lackfehler.
Bin nun aber auf diesen Thread gestoßen und frage mich nun ob ich mir sorgen drum machen muss? Hier mal ein Bild.
Das sieht harmlos aus (wenn man's mal in normale Größenverhältnisse verkleinert ), bekannt sind mir nur Fälle der M346 in Phoenix-Gelb.
__________________
Das ist nicht falsch, das sind alternative Fakten.

Geändert von marueg (21.05.2012 um 22:25 Uhr)
marueg ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2018, www.modelcarforum.de