Modelcarforum

Zurück   Modelcarforum > Shopping > Modellshops

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.09.2018, 20:57   #1   nach oben
polo-elmi
Praktischer Theoretiker
 
Benutzerbild von polo-elmi
 
Registriert seit: 18.05.2013
Vorname: Elmar
Ort: 50226 Frechen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: eigentlich zu viele...
Alter: 50
Beiträge: 1.808
Steph Replicars (Frankreich)

Steph Replicars

Ich eröffne diesen Thread und Bericht um Andere vor solchen Erfahrungen zu bewahren, denn das was ich mit ihm erlebt habe, was auch aktuell noch nicht ausgestanden ist, hat mich bislang eine Menge Nerven gekostet.
Welche Erfahrungen habt Ihr denn so mit dem Laden, bzw. mit dem Betreiber gemacht?

Ich jedenfalls habe die Schnauze dermaßen voll!!!

Angefangen hat es mit meiner Bestellung am So. 05.08.18, Wert inkl. Versand: knapp 200€.
Am Tag darauf habe ich zwar die Bestätigung bekommen, aber den Rest der Woche nichts mehr gehört.
Auf meine erste Nachfrage habe ich dann die Info bekommen, dass Sendungen immer nur Freitags rausgehen.
Ich bekam dann Freitags auch die Sendungsnummer per Link (Chronopost) geschickt.
Damit konnte ich auch den Sendungsstatus im Groben verfolgen.
Der letzte Status lautete dann 4 oder 5 Tage später: „Paket in Erftstadt“…, wohne in Frechen, 20km entfernt von Erftstadt…
Es wurde kein Paketdienst mit Namen genannt, bei dem sich mein Paket nun befand….
An diesem Status änderte sich aber auch nichts mehr.
Am nächsten Tag schrieb ich Stephen an.
Er meinte, ich müsse nicht unter „Chronopost“ den Status prüfen, sondern unter „Colissimo“, weil er nur mit diesem Paketdienst versendet.
Von Colissimo war aber bislang keine Rede.
Egal, Sendungsstatus unter „Colissimo“ geprüft.
Dort stand dann, dass das Paket in Erftstadt ist und schon 2x versucht wurde zuzustellen und der Empfänger beide Male nicht zu erreichen war.
Auch hier keine Info zum Paketdienst.
(Nur mal nebenbei… Das Paket sollte zu mir auf die Arbeit, dort ist IMMER jemand am Empfang!)
Wieder Stephen angeschrieben, damit er mal bei Colissimo nachfragt, an welches deutsche Paketdienst-Unternehmen denn das Paket übergeben wurde…
Gleichzeitig bat ich Ihn, mal die Lieferadresse zu vergleichen.
Die Antwort war, dass Colissimo angeblich nicht in der Lage ist, zu sagen, welcher Paketdienst das Paket übernommen hat. Lächerlich!
Also selber auf die Suche gemacht.
Ergebnis: Das einzige Paketdienst-Unternehmen, das in Erftstadt ein Verteilerzentrum besitzt, ist DPD.
Also mit großer Hoffnung DPD-Hotline angerufen.
Antwort: Unter der „Colissimo-Trackingnummer“ Paket unbekannt, Adressat unbekannt.
Ich sollte mal den Absender nach der internationalen Trackingnummer fragen, diese wäre 14-stellig.
Habe dann erstmal nen Kumpel angerufen, der bei DPD Erftstadt arbeitet und dort was zu sagen hat.
Leider nicht erreicht, war in Urlaub… Schei…!
Wieder Stephen angeschrieben, nach dieser internationalen Nummer gefragt und nochmal um den Adressvergleich gebeten.
Antwort war, dass es angeblich trotz internationalem Versand keine internationale Trackingnummer bei Colissimo gäbe, sondern nur deren eigene.
Ich selber hatte keine Möglichkeit mit Colissimo in Kontakt zu treten.
Ist nur für den Versender möglich.
Für den einfachen Adressvergleich habe ich Stephen dann insgesamt 3x angeschrieben.
Dann kam irgendwann seine Antwort mit einer Adresse zurück, die nur überhaupt teilweise passte.
Angeblich hätte er die Adresse verwendet, die meiner Bestellung hinzugefügt wurde.
Also gleich mal reingeschaut und…. Dort war die richtige Adresse hinterlegt.
Und wieder zurückgeschrieben, dass ich die Adresse in meinem Account und in der Bestellung geprüft habe und diese richtig ist.
Dann kam seine Antwort, dass er doch die richtige Adresse verwendet hätte… Auf einmal??? Was denn nun???
Wieder in den Sendungsstatus bei Colissimo (!) reingeschaut.
Es hat einen 3. Zustellversuch gegeben, wieder war der Empfänger nicht erreichbar.
Wieder DPD-Hotline angerufen (mittlerweile zum 6.mal).
Zum ersten Mal war die Trackingnummer bekannt (Hurrahhhh!), jedoch das Paket auf dem Weg zurück zum Absender (Boah ey, Grrrrr..).
Wieder Stephen angeschrieben und informiert, dass das Paket zu ihm zurück kommt.
Ich bat darum, dass er es gleich wieder (mit der richtigen Adresse!) zu mir zurückschickt, da Teile dabei sind, auf die ich dringend warte.
Dann kam die Frage zurück, wer das zahlen soll…
Also habe ich ihm erst mal erklärt, wie das Prozedere ist, um den 2. Versand vom Paketdienst erstattet zu bekommen, vorausgesetzt, man (Versender) hat selber (!) alles richtig gemacht.
Ich habe ihm auch klargemacht, dass ich das nicht zahle, da ich im gesamten Verlauf schon knappe 2 Stunden und mindestens 8 Euro vertelefoniert habe, indem ich von allen verfügbaren Paketdiensten die meist kostenpflichtigen Hotlines angerufen habe, um überhaupt herauszufinden, welcher Paketdienst mein Paket hat.
Seine Meinung war, dass ich die gesamte Zeit noch warten müsste, bis er das mit dem betreffenden Paketdienst geklärt hat. Dies könne aber ein paar Wochen dauern. Hahaha…
Daraufhin habe ich ihm erst einmal eine Mail geschickt, aus der er wohl auch erkannt hat, wie stinkig und angepisst ich bin. Für JEDE EINZELNE INFO musste ich ihn anschreiben. Von alleine kam NICHTS, auf gut deutsch: Er hat sich von selber um einen Schei.. gekümmert.
Nach mehreren (!) Diskussionen, wo ich auch sehr ungehalten wurde, was bei mir eigentlich sehr lange dauert, hat er es dann neu verschickt.
Dazu gab es aber erstmal keine Info, keine Trackingnummer…
Erst auf Anfrage (schon wieder…) schickte er mir diese.
Mit dieser Nummer mal direkt meinen Kumpel, der mittlerweile aus dem Urlaub zurück war, bei DPD angerufen.
Er hat dann dafür gesorgt, dass das neue Paket auch bei mir an kam.
Erst mal freudestrahlend und erleichtert zuhause geöffnet und alle Teile geprüft.
Ergebnis war, dass die Teile, die mir am wichtigsten waren (Magnus Walker Felgen), alte, gebrauchte, lackierte Teile waren. (Kotz!!!)
Ich hänge unten mal Fotos an…
Grundsätzlich hätte ich damit kein Problem gehabt, wenn die Inlets nur hauchdünn lackiert, und nicht dermaßen mit Klarlack überflutet gewesen wären, so dass man keinerlei Ecken und Kanten mehr fühlen oder sehen konnte.
Vom vorstehenden Felgenstern war zum Außenrand des Inlets nur noch eine Rundung übrig, Schraubenlöcher gab es gar nicht mehr, die Nabenkappe war mit dem Stern eine einzige ebene Fläche.
Absolut unbrauchbar, kurz: Schrott...
Also wieder mal angeschrieben, Fotos angehängt…
Ich solle diese Inlets zurückschicken, er würde mir am nächsten Tag (!) neue rausschicken.
Eine halbe Stunde später waren meine in der Post, zur Rücksendung.
9 Tage später (!) habe ich ihn dann mal angeschrieben (schon wieder…), und gefragt, ob die neuen Inlets denn unterwegs seien…
Die Antwort war, er wüsste nicht, ob er die verschickt hat oder nicht. Er würde sich in der folgenden Woche Montags drum kümmern.
Ich bat ihn dann (trotz allem noch freundlich) mit 4 „BITTE“, mich nicht zu vergessen.
Beiläufig vermerkte ich in der Mail, dass es nicht sein kann, dass man als Kunde Neuteile bezahlt und „gebrauchte und unbrauchbare“ Teile zugeschickt bekommt.
Darüber hat er sich dann so aufgeregt, dass er schrieb, ob er vielleicht noch ein Geschenk zur nächsten Bestellung hinzufügen solle…
Nächste Bestellung? Nein Danke! Hier definitiv nicht mehr!
Ich habe ihm in meiner aktuell letzten Mail klargemacht, dass ich keinen weiteren Ärger und keine weitere Diskussion möchte, sondern einfach nur endlich das erhalten möchte, was ich vor über 5 ½ Wochen bestellt und bezahlt habe.
Seine letzte Mail gestern war nur: „Sie werden Ihre Teile erhalten.“
Ich bin mal gespannt, ich glaube noch nicht dran…

Nur zur Info:
Dies war meine 2. Bestellung bei „Steph Replicars“.
Bei der ersten hätte ich auch schon Grund genug gehabt zu reklamieren.
Die Teile von „Hobby Design“ waren natürlich tip-top.
Die Teile, die aus seiner „Produktion“ stammten, waren teilweise unter aller Sau.
Sitze, wo im unteren Bereich am Rand riesige Löcher waren, andere Resinteile verbogen, etc..
Ich habe das dann damals repariert, beigespachtelt und geschliffen, etc.

Ich hatte mit der aktuellen Bestellung nochmals auf mein Glück vertraut und auf Besserung bei „Steph Replicars“ gehofft, jedoch habe ich wohl nie Glück.

Wer sich hier auf guten Service und auf den Erhalt guter Teile verlässt, der ist verlassen...

Hier noch 2 Bilder von den Resin-Inlets, die der Typ als "neu" verkauft und sich dann noch aufregt, wenn man sich darüber beschwert...



__________________
--------------------------------~ ~--------------------------
Wenn alle Stricke reißen... dann ist der Strick zu dünn...
polo-elmi ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu polo-elmi für den nützlichen Beitrag:
Alt 15.09.2018, 17:20   #2   nach oben
Sebastian
Theoretiker
 
Benutzerbild von Sebastian
 
Registriert seit: 25.01.2011
Ort: Erzgebirge
Geschlecht: männlich
Beiträge: 1.765
Danke für den Bericht. Was man im Internet so von ihm sieht, macht ja einen guten Eindruck. So einen Ärger braucht allerdings niemand
__________________
Rotz gekaaft! (><)
Mühsam eicht sich das Nährhörnchen
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2018, 18:34   #3   nach oben
polo-elmi
Praktischer Theoretiker
 
Benutzerbild von polo-elmi
 
Registriert seit: 18.05.2013
Vorname: Elmar
Ort: 50226 Frechen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: eigentlich zu viele...
Alter: 50
Beiträge: 1.808
Das ist auch mein Denken.
2 Bestellungen, 2x Ärger...
Der aktuelle Ärger ist ja noch nicht mal vorbei.
Ich glaube noch nicht dran, dass ich die Inlets überhaupt erhalte.
Ich denke, das wird so laufen:
Sendung (angeblich) verschickt.
Die gehen dann bestimmt auf dem Weg zu mir verschütt.
So schätze ich den Typ mittlerweile ein.
Tut mir leid wenn ich so denke.
Aber so wie der sich bislang verhalten hat...
Ich halte euch da jedenfalls auf dem Laufenden.
__________________
--------------------------------~ ~--------------------------
Wenn alle Stricke reißen... dann ist der Strick zu dünn...
polo-elmi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2018, 21:06   #4   nach oben
HurryFast
Carbonist
 
Benutzerbild von HurryFast
 
Registriert seit: 15.10.2011
Vorname: Lars
Ort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 200+/-
Beiträge: 2.224
ich hab paar mal mit dem auch Geschäfte gemacht.. und auch kennengelernt.

Ich glaube, er möchte wenn es ginge nur an welche in Frankreich verkaufen. Von dort hört man nur Gutes, alles außerhalb nur schlechtes.

Das was ich an Teile erhalten habe aus seiner Produktion war auch nicht besonders gut.

Als er mit de eigen Produktion an teile anfing hat man die Qualität auch auf seine bilder gesehen.
__________________
https://tkdiecast.com
HurryFast ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu HurryFast für den nützlichen Beitrag:
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2018, www.modelcarforum.de