Modelcarforum

Zurück   Modelcarforum > Shopping > Modellshops

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.12.2018, 13:49   #141   nach oben
Techniker
Technischer Administrator
 
Benutzerbild von Techniker
 
Registriert seit: 21.02.2010
Vorname: Jörg
Ort: ... wo die Sonne verstaubt ...
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 2
Alter: 57
Beiträge: 2.667
Zitat:
Zitat von eschermodellbahner Beitrag anzeigen
Korrekt, oft stimmt das leider. Aber es ist ein Kampf gegen die Windmühlen, den ich aufgegeben habe. Wenn 80% der Branche um zwei, drei Händler wie um das goldene Kalb herumtanzt, soll sie das tun. Wenn ich Hersteller wäre, würde ich mich nicht in eine solche Abhängigkeit begeben.
Ich kenne das auch aus einigen anderen Branchen, da läuft es teils ganz ähnlich wie hier beschrieben.
Auch dort werden von den etablierten Herstellern zunächst die ganz großen Händler beliefert, haben Rahmenverträge (mit entspr. Konditionen) und werden auch in Sachen Promotion etc. bevorzugt.

Dafür verpflichtet man sich (musste auch ich immer tun), sehr früh eine komplette Jahres-Dispo für das Folgejahr INKL. Weihnachtsgeschäft! abzugeben und diese in Teil-Abnahmen dann auch zu erfüllen.
Bestenfalls konnte man dann im Folge-Herbst bei einigen Herstellern mal etwas "schieben", wenn der Absatz stagnierte und die Lager voll waren. Dafür musste man die Differenzmenge dann aber in den nächsten 1 bis 2 Folgemonaten trotzdem abnehmen.

Damit zu kalkulieren und den Bedarf (der jährlich extrem schwankt) in großen Mengen zu "schätzen", war oft extrem schwierig. Einerseits gibt es jährlich Neuheiten, die man einfach haben MUSS, andererseits braucht man auch reichlich Auslaufserien zum "Verheizen zu Knallerpreisen" für Zeitungs-Angebote, Kataloge, Jahresendgeschäft usw usw.

Die Industrie schätzt vorab schon "ihre" großen Händler ein, da sie selbst schon viel früher auf dem japanischen und chinesischen, teils auch koreanischen Markt in großen Stückzahlen ordern muss. Mit dieser Vorstellung kommen sie schon zu dir und machen "Order-Vorschläge" für die Stückzahlen.
Das waren teils dann knallharte Verhandlungen, zumal mir niemand "vorschreiben" kann, was und wie viel ich kaufe. In gewissem Maße passiert das indirekt aber doch, da es "Händlerverträge" bei namhaften Herstellern mit gewissen Rahmenbedingungen gibt.
Du verpflichtest dich als Händler darin, a) bestimmte Neuheiten/Stückzahlen abzunehmen und b) eine angesagte Preisgrenze nicht zu unterschreiten, auch nicht durch Werbeaktionen etc.


Ein "berühmtes" aktuelles Beispiel aus Kundensicht sind vllt. die jeweiligen Apple iPhone Serien: Apple bringt jeden Frühherbst eine neue Produkt-Palette auf den Markt. Der Bedarf der "Apple-Jünger" ist zwar etwa bekannt, dennoch sind jedes Jahr zunächst viel zu wenig Geräte auf dem europäischen Markt verfügbar und so entstehen teils extrem lange Lieferzeiten, Jahr für Jahr!
Die Deliver-Sequence ist: Erst die drei Netzbetreiber für ihre Kunden, kurz danach die großen Elektronik-Händlerketten, dann erst die Mobilfunk-Provider (1und1, Mobilcom/Debitel, blau.de usw.) und danach der ganze Rest in begrenzten Stückzahlen.
Der höhere Bedarf ist jährlich von vornherein absehbar, dennoch wird erst danach wieder (klein) weiter produziert.

Irgendwie ist das eine "Masche", um den Markt künstlich klein zu halten und die Nachfrage zu erhöhen. Vielleicht auch, um darüber diese ex-orbitant hohen Preise zu rechtfertigen. man weiß es nicht...
Später dann wird eine eventuelle Überproduktion dann in den div. Gewinnspielen der Privatsender usw. verschleudert. Oder Du wechselst den Stromanbieter und bekommst dafür 2x iPhone 8 plus Playstation und weiß der Geier geschenkt.
__________________
Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.
Techniker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 22:28   #142   nach oben
eschermodellbahner
Forums-Inventar
 
Registriert seit: 15.05.2014
Vorname: Hardy
Ort: Köln
Geschlecht: männlich
Alter: 55
Beiträge: 1.228
Letztlich ist es ganz einfach. Wenn uns ein Hersteller unterstützt, unseren Kunden einen optimalen Service zu bieten, werden wir uns auch für den Hersteller einsetzen. Sollte das nicht der Fall sein, reduzieren wir hier unser Engagement.
eschermodellbahner ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2018, www.modelcarforum.de