Modelcarforum

Zurück   Modelcarforum > Infos, News, Fragen & Diskussionen > 1:24

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 03.02.2012, 18:41   #1   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.860
Galaxienhaufen: 175mph in einem Brickett

Mein erstes 1/24er Modell:
Den musste ich haben und 1/18 ist er nun mal leider nicht.
Das Modell hat mich sehr angenehm überrascht:
Extrem schwer, da auch Unterboden aus Druckguss, gefedert, tolle Details.
Vor 6 Monaten hatte ich noch keine Ahnung von diesen Autos, aber wenn man mal was darüber gelesen hat, dann achtet man auf die speziellen Details:
Die Tankentlüftung am Heck, die aufwändigen H+M-Rollbars und auf den fast serienmässigen Luftfilter, der aber ausschliesslich aus dem Luftkasten vor der Windschutzscheibe ansaugt, eine frühe, primitive, aber effektive Art von Ladedruckerhöhung. 5-fach schnellverschlussgesicherte Hauben, geklippte Windschutzscheibe, speziell gesicherte Heckscheibe, da nur die Langstreckenrenner Seitenverglasung hatten, auf Kurzstreckenbahnen fehlte die und dann hätte es die Heckscheiben einfach rausgedrückt.
Diese Bricketts rannten dann auch 1965 zirka 175 Meilen die Stunde, das entspricht 280 km/h. Und das über eine Distanz von bis zu 600 Meilen.
Es war allerdings guter Brauch, die Autos am Reglement vorbei illegal zu modifizieren, um diese Tempi zu erreichen, der Hersteller dieses Modells "University of Racing" hat auch den gelben Junior-Johnson-Galaxie im Programm, genannt "Yellow Banana", weil selbst dem unbedarften Betrachter auffiel, dass da karosseriemässig irgendwas nicht stimmt: dach gechoppt, Front abgesenkt, das alles aber möglichst unauffällig. Aber eben nicht unauffällig genug. Meister dieser Disziplin war Smokey Yunick.
Seine Kreationen waren es dann auch, die eine exakte Vermessung der Karosserien der Boliden bei der Rennabnahme zur Regel machte. Das seine Karossen "acid-dipped" waren, um durch dünneres Blech Gewicht einzusparen, fanden sie dennoch nicht heraus, da die Wagen bei der technischen Abnahme durch verborgene Bleiplatten auf Gewicht gebracht und selbige dann vor dem Rennen natürlich heimlich wieder entfernt wurden. Übergrosse Tanks wurden bei der technischen Abnahme durch aufblasbare Schwimmer verschleiert.
Hier also der "White Charger" von Fred Lorenzen, einer der Stars seiner Zeit.

Bild: Quelle: http://www.gastongazette.com


Bild: Quelle: Holman Moody


Bild: Quelle: Modellverpackung:




















__________________

Geändert von area52 (04.01.2014 um 15:11 Uhr)
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 22:09   #2   nach oben
Hessebembel
Hmmm, ja, ja...
 
Benutzerbild von Hessebembel
 
Registriert seit: 24.08.2008
Vorname: Christoph
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.420
In meinen Augen das schönste Stock-Car überhaupt ...leider halt im "falschen" Maßstab.

Das Modell macht einen sehr ordentlichen Eindruck, und die Bilder am Randstein überzeugen ebenfalls...sieht wirklich nach der Betonmauer in Daytona aus.

A propos Daytona: Ich habe mal eine Florida-Rundreise gemacht, und an der Rennstrecke von Daytona gab es eine kurze Pinkelpause. Im Fanshop an der Rennstrecke stand auch einiges an Modellautos (hauptsächlich 1:24, ich meine aber, auch ein paar 1:18er gesehen zu haben). Leider reichte die Zeit nicht, sich dort ein wenig länger umzusehen - aber vielleicht können ja andere Florida-Reisende mit dem Hinweis was anfangen.
__________________
Natürlich kannst Du das wieder so machen, aber dann ist es halt wieder falsch.
Hessebembel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 22:13   #3   nach oben
Hoodride
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Hoodride
 
Registriert seit: 01.01.2009
Vorname: Lukas
Ort: Jena
Geschlecht: männlich
Alter: 23
Beiträge: 1.517
Zitat:
Zitat von Hessebembel Beitrag anzeigen
In meinen Augen das schönste Stock-Car überhaupt ...leider halt im "falschen" Maßstab.
Damit ist eigentlich alles gesagt. Insbesondere der letzte Satz trifft's halt leider


Anhand Deiner schönen Bilder könnte man ihn aber auch locker für 1:18 halten, ein tolles Modell also
__________________
Scaled DUB Love
Hoodride ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 22:36   #4   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.860
Danke Christoph.
Musste auch erst zögern, bei diesem Massstab, aber der Kauf hat sich gelohnt.
Ich fiebere weiteren Modellen dieses Herstellers entgegen, zumal sich abzeichnet, dass es für mich in 1/18 auf absehbare Zeit nichts Interessantes geben wird...
Vier Bilder habe ich noch, fällt mir gerade mal so auf.
Herrlich, schön Bilderoverkill, auf das die 56k-Modems und Smartphones platzen.




__________________
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2012, 11:31   #5   nach oben
motormaniac
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von motormaniac
 
Registriert seit: 09.06.2010
Vorname: Georg
Beiträge: 688
Sehr geiles Modell! Die anderen im Programm, 69er Torino Talladega und Mercury Cyclone gefallen mir auch sehr gut. Schade, dass es die bei uns noch nicht zu kaufen gibt. Ein paar Impalas würden sich auch noch gut im Programm machen...

Wenn man das ziemlich abgefuckte Original sieht, dann könnte das Modell auch noch ein paar behutsam aufgetragene Alterungsspuren vertragen.

motormaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2012, 12:33   #6   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.860
Du sagst es!
Genau das ist mein Problem:
Soll ich versuchen, ihn zu altern oder nicht?
Denn wenn man dem Modell etwas vorwerfen will, abgesehen von der minimal schiefstehenden Motorhaube, dann sind es die Plastikfelgen.
Bei den Cylones, Tallagedas und dem Junior-Johnson-Galaxie fällt es nicht auf, weil die die schönen schwarzen felgen haben, bei diesen hellblauen sieht man es, insbesondere, wenn die Sonne so draufsteht, wie bei meinen Fotos.

Und wenn man ihn jetzt alterte und insbesondere die Felgen mit etwas Bremsstaub überzöge und dann auch schön Russ an die Flanke hinter/über'm Auspuff, dann wäre es das perfekte Modell.
Aaaber: Ich habe ja den Verdacht, dass diese Modelle im Wert steigen werden, das hängt sicher auch ein bischen von der Stückzahl ab, über die das etwas spastische, beigelegte Zertifikat ja spassigerweise keinerlei Auskunft gibt.
Aber wenn die im Wert steigen irgendwann, dann wohl nur "mint" und nicht individuell verändert, egal wie gut es gemacht sein sollte.

Oh Mann, wenn da jetzt noch Impalas kämen, dann drehe ich durch.
Es gibt den passenden 65er Impala von Welly, optimal für einen Umbau, aber leider total vergriffen, wenn dann auch nur in den USA erhältlich.
Und ein 15$-Welly-Impala mit 35$ Versand macht ja irgendwie auch keinen Spass.

PS: Ich habe einen Dealer gefunden, der nur umgerechnet 15 EUR Versand für diesen Galaxie haben wollte (alle anderen die üblichen 35$ Priority Mail). Dann hat mich das Modell jetzt inkl. Zoll nur zirka 80 EUR gekostet. Allerdings war dieser 15-EUR Versand dann ohne nachvollziehbares Tracking, man sass also zuhause und hat gehofft, dass das Modell auch wirklich irgendwann ankommt. Hat aber -erneut- gut geklappt. Hat auch nur 14 Tage oder so gedauert. Für Otto-Käufer sicherlich nervlich nicht aushaltbar... oh nein... tut mir Leid... war nur Spass... ich hör' schon auf...

PPS: Lukas, wenn ich ihn doch noch verdrecken will, schick ich ne PN bezüglich Meinungsaustausches über vielleicht vollständig rückbaubare Wasserfarbenverschmutzung....
__________________

Geändert von area52 (04.02.2012 um 12:46 Uhr)
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2012, 12:38   #7   nach oben
Hoodride
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Hoodride
 
Registriert seit: 01.01.2009
Vorname: Lukas
Ort: Jena
Geschlecht: männlich
Alter: 23
Beiträge: 1.517
Zitat:
Zitat von area52 Beitrag anzeigen
PPS: Lukas, wenn ich ihn doch noch verdrecken will, schick ich ne PN bezüglich Meinungsaustausches über vielleicht vollständig rückbaubare Wasserfarbenverschmutzung....
Gerne.



Naja, das "Problem" ist, dass alles Blaue eben nur durchgefärbtes Plastik ist. Wäre das richtig lackiert, sähe das schon ganz anders aus. Das lässt sich aber ganz sicher nicht reversibel machen...
__________________
Scaled DUB Love
Hoodride ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2012, 13:12   #8   nach oben
motormaniac
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von motormaniac
 
Registriert seit: 09.06.2010
Vorname: Georg
Beiträge: 688
Wollte ich auch noch dazu schreiben. Verschmutzung mit Wasserfarben müßte doch eigentlich ganz gut funktionieren ohne das Modell dauerhaft zu beschädigen!? Hab es selber zwar noch nicht probiert, aber werde ich bald mal machen. Die Resultate mit Wasserfarben sehen auch sehr gut aus (hier im Forum gab es ja schon das eine oder andere Beispiel.)

Den Maßstab 1/24 finde ich eigentlich sehr attraktiv. Die Modelle nehmen nicht ganz soviel Platz weg und sind trotzdem noch groß genug, um in der Vitrine ein Hingucker zu sein. Von West Coast Precision gibt es sehr schöne Modelle, leider auch im sehr exklusiven Preisbereich....
Meine aber irgendwo gelesen zu haben, das die gar keine neuen Modelle mehr herstellen...!?
Da man ja auch zunehmend jeden Euro zweimal umdrehen muß, begnüge ich mich aber gerne auch mit Modellen von Jada, Maisto, Motormax, Welly. Vielleicht landet man auch wieder bei Plastikbausätzen - wer weiß. Manche mögen sagen - okay ist Spielzeug, aber für Spielzeug sind sie ja nun auch nicht so schlecht gemacht (abgesehen von den Monsterfelgen ). Mit ein paar leichten Modifikationen kann man durchaus was sehr ahnsehnliches daraus machen und in der Vitrine achtet auch keiner darauf, ob das Modell nun 15 Euro oder 150 Euro kostet.

Ja der 65er Impala von Welly....den hätte ich auch gerne nochmal. Warum es den nicht bei uns gibt verstehe ich nicht. Bei modellautocenter.de gab es ihn wohl mal, jedenfalls sind die Bilder bei google noch gelistet. Also wenn jemand einen Shop kennt, der ihn wieder reinbekommen hat darf er sich gerne melden.

Viele Grüße
motormaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2012, 13:32   #9   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.860
Sag mir Bescheid, wenn welche auftauchen.
Abgesehen von der Schönheit des 65er Impalas wäre das die ideale Ergänzung zu diesem Galaxie. Die Impala waren zwar 1965 sportlich gesehen nur eine Randerscheinung, aber ich sammele nach Ästhetik und nicht nach Sporttabellen.
__________________

Geändert von area52 (04.02.2012 um 13:33 Uhr)
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2012, 14:29   #10   nach oben
ZackFair
OVP-Recycler
 
Benutzerbild von ZackFair
 
Registriert seit: 09.10.2009
Vorname: Jens
Ort: Nähe S
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: genug
Beiträge: 631
Wirklich tolles Modell und klasse Infos rund ums Original!

Ich finde allerdings nicht unbedingt, daß der Maßstab "falsch" ist...
__________________
Der Frosch, der im Brunnen lebt, bemisst die Weite des Himmels am Ausmaß des Brunnenrandes.
ZackFair ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2012, 18:19   #11   nach oben
Hessebembel
Hmmm, ja, ja...
 
Benutzerbild von Hessebembel
 
Registriert seit: 24.08.2008
Vorname: Christoph
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.420
Zitat:
Zitat von ZackFair Beitrag anzeigen
Ich finde allerdings nicht unbedingt, daß der Maßstab "falsch" ist...
Das war auch eine rein subjektive Äußerung meinerseits und keineswegs böse gemeint.

Zu etwaigen Umbauplänen:

Da Deine Umbauten ja durchaus den qualitativ hochwertigeren zuzurechnen sind, denke ich nicht, dass sich Maßnahmen, die die Authentizität des Modells erhöhen, wertmindernd auswirken, eher im Gegenteil (den verschachtelten Satzbau bitte ich zu entschuldigen ). Eine Lackierung der Felgen im Originalfarbton und eine - nicht zu extreme - Verschmutzung würden dem Modell bestimmt guttun.

A propos Felgen: Wenn Du da Hand anlegst, bitte auch die Nabenkappe silber und die Radmuttern in schwarz ausführen - ist zumindest beim Vorbild so.
__________________
Natürlich kannst Du das wieder so machen, aber dann ist es halt wieder falsch.
Hessebembel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2012, 18:49   #12   nach oben
ZackFair
OVP-Recycler
 
Benutzerbild von ZackFair
 
Registriert seit: 09.10.2009
Vorname: Jens
Ort: Nähe S
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: genug
Beiträge: 631
Christoph, habs gar nicht böse aufgefasst, sollte nur ne andere subjektive Meinung sein...

Zum Aufwerten (Hand anlegen) bei Modellen: Es ist leider so, daß man in der Regel mit dem kleinsten Eingriff bereits den Sammlerwert zerstört (bzw mindert), also sollte man für sich entscheiden, ob man eine Wertanlage halten will, oder ein nach eigenem Geschmack "aufgewertetes" Modell für die Vitrine...
Im zweiten Fall muß man bei einem etwaigen Verkauf aber auf einen Liebhaber hoffen, der die Umbauten zu schätzen weiß...

Ach ja, Schachtelsätze sind cool!!!
__________________
Der Frosch, der im Brunnen lebt, bemisst die Weite des Himmels am Ausmaß des Brunnenrandes.
ZackFair ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2014, 15:10   #13   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.860
Frohes Neues!

Äh... also für mich jetzt wirklich, ganz konkret.
Es gibt zwei neue Galaxie.
Ich hatte schon länger den Wendell Scott #34 im Auge, da mir die Lackierung sehr gut gefällt und dort aufgrund der Metallicfarbe das oben erwähnte Problem mit den unlackierten Plastikfelgen des Lorenzen-Galaxie nicht auftaucht.
Der kam und kam und kam nicht und als er plötzlich, kurz vor Weihnachten endlich erschien, war da aus heiterem Himmel auch eine Wood Brothers Variante am Start. Den musste ich dann auch unbedingt haben, allein schon wegen der schwarzen Felgen.
Obwohl ich ausschliesslich nach Ästhetik der Fahrzeuge sammele, nicht nach Fahrern und nicht nach Erfolgstabellen, muss man hier vielleicht doch noch ein paar Worte über die Fahrer verlieren.
Dan Gurney (*1931) war ein echter Allrounder, wie auch so mancher europäische Fahrer damals. Stock- und Tourenwagenserien, also NASCAR und Trans-Am-Serie, Can-Am, Indy-Car, Champcar, Prototypen und GT, sogar Formel 1, der saß überall mal drin.
Zitat Wikipedia: "Gurney bestritt 303 Rennen in 20 Ländern auf 25 unterschiedlichen Fahrzeugen, erzielte dabei 37 Polepositions, 58 Starts aus der ersten Reihe, 48 Siege (darunter 7 Formel-1-Siege (inklusive drei Siege von Grand Prix - Rennen, die nicht zur Weltmeisterschaft zählten), 7 Indy-Car-Siege und 5 NASCAR-Winston-Cup-Siege) sowie 41 zweite oder dritte Plätze. Gurney ist einer von lediglich fünf US-amerikanischen Autorennfahrern, die ein Formel-1-Rennen gewinnen konnten."

Ganz anders Wendell Scott (*1921, gest. 1990):
Der wird heute dafür bewundert, dass er überhaupt NASCAR-Rennen fuhr.
Denn er war Afroamerikaner und leider sind rassistische Hinterwäldler bekanntlich kein Horrormärchen, die Dinger gibt es wirklich, auch heute, bei uns und in Städten.
Nascar war eine Erfindung der Südstaaten, entstanden in der Alkoholschmugglerszene und in den Südstaaten der USA gab es in den 40er, 50er, 60er Jahren bekanntlich reichlich Rassistengesocks.
Scott selbst war in den 40ern übrigens auch Mooshiner (Alkschmuggler), ebenso wie Bill France himself, Jr. Johnson, Curtis Turner und einige andere der frühen Nascarheroen.
Wendell Scott gurkte also in stark unterlegenem Gebrauchtmaterial herum und erreichte laut Wiki.org dennoch 152 Top Ten Platzierungen und einen Sieg (1964 Jacksonville 200 , NASCAR Sprint Cup Series).
1973 crashte er so böse, dass er seine Karriere verletzungsbedingt beenden musste.

Bülders:






























__________________

Geändert von area52 (04.01.2014 um 15:14 Uhr)
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu area52 für den nützlichen Beitrag:
Alt 05.01.2014, 15:35   #14   nach oben
PeteAron
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von PeteAron
 
Registriert seit: 22.03.2009
Vorname: Christian
Ort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: weiß ich nicht mehr
Beiträge: 2.658
Beides sehr schöne Teile, aber ich finde ich die Kombination rote Karosserie - schwarze Felgen doch am ansprechendsten.
Ich hatte es schonmal irgendwann erwähnt: an Rennwagen aus den USA finde ich die Beschriftungen mit den den schicken mehrfarbigen Startnummer-Design immer besonders schick. Die Werbe-Sticker auf den Kotflügeln tun ihr übriges zum coolen Aussehen.

Obwohl ich selbst auch viel Modellauto-"Mainstream" bei mir zu Hause habe, freue ich mich immer besonders über das Außergewöhnliche hier im Forum. Ganz besonders, wenn es auch meinen Auto-Geschmack trifft.
PeteAron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2014, 21:00   #15   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.860
Danke, Christian.

Verdammt, die Zeiten, wo keinerlei für mich interessante Modelle rauskamen, scheinen wirklich vorbei.
Plötzlich ist auch noch der #41 Wood Brothers Ford angekündigt, mit dem Curtis Turner sein Comebackrennen gewann.
Ziemlich erwähnenswerte Anekdote:

Zitat:
Zitat von area52 Beitrag anzeigen
Jupp.
Turner war dafür berüchtigt, bis morgens Party zu machen und dann direkt ab zur Rennstrecke und losfahren.
War ab 1962 verbannt, weil er sich mit Bill France ultimativ zerstritten hatte wegen der Planung einer Fahrergewerkschaft und musste dann nach drei Jahren auf vielfachen Wunsch der Fans zurückgeholt werden.
War Mitte 40, sah aus wie Papa Cartwright, jeder dachte, der bringt's nicht mehr..... und dann gibt es dieses Foto, wo er auf der Heckklappe seines 65er Galaxie seinen Rausch ausschläft und anschliessend das Rennen gewinnt.

Hier ist er, Curtis Turner bei den Startvorbereitungen zu seinem großen Comebackrennen, American 500, Rockingham 1965. Grandios. Stellt Euch mal bitte Vettel so vor...

Quelle: http://randyayersmodeling.com/


Muss ich den auch noch haben?

Quelle: University of Racing Facebook Account:
__________________
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2018, www.modelcarforum.de