Modelcarforum

Zurück   Modelcarforum > Sonstiges > 1:1er

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.12.2018, 01:16   #1181   nach oben
Gulf_LM
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Gulf_LM
 
Registriert seit: 16.06.2016
Beiträge: 2.385
DEN Charger hatte ich irgendwie total vergessen, schräges Kfz jenseits jeglicher Mopar Klischees, und so viel Auto vor dem Motor....
Gulf_LM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2018, 23:14   #1182   nach oben
E_Goldmann
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von E_Goldmann
 
Registriert seit: 16.02.2014
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: durchlaufend
Alter: 38
Beiträge: 1.512
@Sven:
Also Dein 124er T-Modell ist toll - strahlt viel Ruhe aus....erst recht mit den Radkappen
Schön, dass Du Alles machst damit er immer weiter fährt. 417TKm sind echt viel. Von solchen Laufleistungen hört man nicht oft.

@Onkel_Drotug:
Ich hätte diesen Wagen gar nicht als Charger erkannt, muss ich gestehen. Wahrscheinlich hätte ich vermutet, dass es ein 'Ford(US) Granada Coupe' ist....
Hast Du denn ein bissl geschwitzt auf der 500+ Km Überfühgungsfahrt, dass irgendwas aussteigen könnte?
Wie verhält sich die Automatik auf solchen langen Strecken - gibt es Temperaturprobleme mit dem Getriebe-Öl?

Geändert von E_Goldmann (11.12.2018 um 23:21 Uhr)
E_Goldmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2018, 00:07   #1183   nach oben
Onkel Drotug
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Onkel Drotug
 
Registriert seit: 07.10.2010
Vorname: Karsten
Geschlecht: männlich
Beiträge: 703
Ist auch kein besonders populärer Jahrgang beim Charger. Wohl nur knapp über 30000 wurden 1975 verkauft. Macht das Ganze aber dafür heutzutage umso seltener.
Das Schwesternmodell Chrysler Cordoba war da populärer, obwohl kaum ein Unterschied bei den beiden besteht. Weder optisch (nur minimal) noch technisch (glaub gar keine).
Hatte schon etwas Bammel, aber lief reibungslos. Getriebetemperatur kann ich nix sagen, hat er keine Anzeige für. Soviel Gänge hat die Automatik aber auch nicht durchzuschalten
__________________
Meine US-Cars in 1:18
Onkel Drotug ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Onkel Drotug für den nützlichen Beitrag:
Alt 12.12.2018, 01:45   #1184   nach oben
Techniker
Technischer Administrator
 
Benutzerbild von Techniker
 
Registriert seit: 21.02.2010
Vorname: Jörg
Ort: ... wo die Sonne verstaubt ...
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 2
Alter: 57
Beiträge: 2.668
3, um genau zu sein (meines Wissens).
Die Temp müsste sich eigentlich auch gut über den Wellen/Getriebe-Tunnel mit der Hand fühlen lassen, wenn man schon eine Weile unterwegs ist. Das hat man bei Hecktrieblern eigentlich nach einiger Zeit "im Gefühl".

Wenn man sie wirklich mal längere Zeit mit strammen Tempo über eine AB scheucht (macht man ja mit solch einem Fahrzeug sicher nicht mehr), dürfte das per kurzem "Handtest" schon ungewöhnlich warm werden. Das ist eigentlich fast schon verlässlicher als irgendein "Sensor". zu dessen Anzeige man vllt. keine Referenz hat.
Auf jeden Fall hast Du da ein chices Fahrzeug ergattert, herzlichen Glückwunsch. :-)
__________________
Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.
Techniker ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Techniker für den nützlichen Beitrag:
Alt 12.12.2018, 08:33   #1185   nach oben
E_Goldmann
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von E_Goldmann
 
Registriert seit: 16.02.2014
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: durchlaufend
Alter: 38
Beiträge: 1.512
@Onkel_Drotug:
Den "leichten Bammel" kann ich mir gut vorstellen - man ist eben nicht so ganz ruhig auf so einer Fahrt und trinkt den Cappucino nicht so ganz entspannt, obwohl man ja eigentlich den totalen Spaß haben sollte nach so einer Anschaffung. Umso schöner ist es dann, wenn Alles gut gegangen ist und wenn die Kiste auch am nächsten Tag gleich wieder anspringt und auch keine Flüssigkeiten verloren hat.


Auf jeden Fall ist die Temperatur ein wichtiges Thema bei ´klassichen/alten´ Wandler-Automaten mit Bremsbändern. Man bekommt ja immer den Eindruck vermittelt, dass die Automatik-Getriebe solcher alten "Straßenkreuzer" absolut unauffällig, pflegeleicht und belastbar wären und einfach immer funktionieren - auf "D" stellen und fahren. Ein Meister bei Ford sagte mir mal: "...mit Automaten is´ nie ´was!..."

Aber mit der Temperatur auf langen Fahrten fängt´s an. Ich selbst habe beim 4-Stufen Getriebe meines 87er Ford Sierras immer mal spürbare Temperaturanstiege bei Fahrten über 300 Kilometern Länge. Und im Bekanntenkreis höre ich teilweise Gleiches von Automaten in E30 BMWs und in 124ern. Durch überhöhte Temperaturen im Automatik-Getriebe dehnt sich das ATF-Öl derart aus, dass es dann mit hohem Druck irgendwo dampfend aus dem Getriebe heraus gepresst wird - und man fährt dann mit einer weiß-grauen Dampf-Wolke unterm Fahrzeug über die Autobahn, und wundert sich, warum die Lichter im Rückspiegel alle im Nebel fahren, während die Sicht voraus doch völlig klar ist...
Bei so einem "Dampf-Vorfall" geht natürlich auch eine Menge ATF verloren, das sich teilweise über den gesamten Unterboden des Autos verteilt und beim Kontakt mit heißen Abgasrohren verdampft wird. Nach dem Abkühlen ist es dann meist sehr schwer, nachzuvollziehen wo genau das Getriebe-Öl austritt.
Ein Grund für solche Überhitzungen könnte z.B. ein defekter/verstopfter Ölkühler sein, dessen Fehlfunktion Keiner mitbekommt, weil der Kühler versteckt und klein ist oder mit im Hauptwasserkühler integriert ist. Kontraintuitiver Weise bedeutet es aber nicht, dass so ein Fahrzeug bei längeren Standzeiten Flecken auf dem Stellplatz hinterlässt.

Hat Jemand auch schon solche Automatik Erfahrungen machen dürfen?
E_Goldmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2018, 15:47   #1186   nach oben
Techniker
Technischer Administrator
 
Benutzerbild von Techniker
 
Registriert seit: 21.02.2010
Vorname: Jörg
Ort: ... wo die Sonne verstaubt ...
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 2
Alter: 57
Beiträge: 2.668
Mit austretendem ATF meines Wissens zwar nicht, aber bei dem einzigen Automatik, den wir jemals ("zwangsweise", weil nur so kurzfristig lieferbar) in der Familie hatten (Rekord E), gab es ebenfalls reichlich Probleme mit dem Wandler und später dem gesamten Getriebe. Auch dort gab es anschließend und danach überall ständig den Spruch "Verstehen wir nicht, Automatik macht eigentlich kaum Probleme und speziell die GM-Getriebe sind überhaupt die zuverlässigsten weltweit - die kriegen Sie normal überhaupt nicht kaputt!".

Tja... die Erfahrung konnte man in dem Fall nicht bestätigen. Allerdings hatte es einen "äußeren Einfluss": Relativ kurz nach der Anschaffung gab es einen innerstädtischen Auffahrunfall (also gar nicht so wild) und dabei wurde offenbar die gesamte Antriebseinheit ordentlich gestaucht.
Wurde aber bei der Unfallrep. vernachlässigt und so begann er nicht nur im Kofferraumbereich sehr schnell zu rosten (wurde schlecht repariert), sondern vor allem schaltete der 3-Gang-Automat seit dem dermaßen hart und unzuverlässig, dass sowohl mein Vater als auch ich regelmäßig die Krise damit bekamen! Spätestens seitdem hasse ich Automatik eh.(eigentluch aber schon in der Fahrschule...).
Zunächst wurde das Getriebe mehrfach "eingestellt" und lief ganz kurze Zeit wieder halbwegs. Bei der nächsten Reklamation wurde dann das ATF getauscht. Wieder kein Erfolg... (logisch, wie auch!).
Dann wurde irgendwann der Wandler getauscht, bevor man das gesamte Getriebe zerlegte oder gar zur Not komplett austauschen müsste. Es brachte immer nur sehr kurz leichte Verbesserungen, egal was gemacht wurde.
Und immer wieder der Spruch, dass das bei einem General Motors Getriebe eigentlich gar nicht sein könnte. Der Endstand der letzten Jahre bis zum Verkauf (genauer Inzahlungnahme desselben Händlers durch Neukauf) war, dass bis zuletzt sehr hart geschaltet wurde und der Motor teils viel zu hochtourig lief.

Was ein Gutachter damals dementierte war, dass durch einen Heckaufprall eine dermaßene Stauchung über die Welle stattfinden könne, dass dadurch ein ganzes Getriebe Schaden nehmen könnte. Das konnte er sich einfach nicht vorstellen, sah ich persönlich aber etwas anders....
Eigentlich ist das so logisch wie nur irgendwas.
__________________
Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.
Techniker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2018, 20:18   #1187   nach oben
Sven
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2009
Vorname: Sven
Ort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: überschaubar
Alter: 27
Beiträge: 195
Zitat:
Zitat von E_Goldmann Beitrag anzeigen
@Sven:
Also Dein 124er T-Modell ist toll - strahlt viel Ruhe aus....erst recht mit den Radkappen
Schön, dass Du Alles machst damit er immer weiter fährt. 417TKm sind echt viel. Von solchen Laufleistungen hört man nicht oft.
Meine Werkstatt musste natürlich auch vieles Reparien, aber erstaunlicherweise war nur eine Hinterachsaufnahme durchgerostet.
Allein dafür muss schon die Hinterachse raus.

Der 230TE hat auch bei 213.000 km einen "neuen" gebrauchten Motor sowie, das Automatikgetriebe eingebaut bekommen. Das Automatikgetriebe hat quasi keinen Wandlerschlupf und schaltet wirklich butterweich. Aber ein ehrlicher Kilometerstand ist mir immer lieber, da weiß man wenigstens, dass das Auto auch gefahren wurde und nicht nur zum Bröttchen holen gefahren wurde.

Ursprünglich wurde der 230TE ja nur mit dem Serienmäßigen 4-Gang Schaltgetriebe bestellt.

Also kann man schon davon ausgehen, dass der aktuelle Motor auch wahrscheinlich schon eine Laufleistung von 300 Tkm oder mehr hat.
Wie dem auch sei, der Motor tickert nicht und ist trocken. Zum Ölverbrauch oder Kühlwasser verlust kann ich noch nichts, sagen da ich seit November noch nicht viel gefahren bin.

Aber toll ist auch, dass der 230TE in Hamburg bestellt wurde und Zeit seines Autolebens fast nur in Hamburg unterwegs war. Ich hab auch noch die orginalen Kennzeichen Halter der Mercedes-Benz Niederlassung Hamburg, sowie das Fahrzeugscheinmäppchen.
Sven ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Sven für den nützlichen Beitrag:
Alt 12.12.2018, 22:15   #1188   nach oben
Techniker
Technischer Administrator
 
Benutzerbild von Techniker
 
Registriert seit: 21.02.2010
Vorname: Jörg
Ort: ... wo die Sonne verstaubt ...
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 2
Alter: 57
Beiträge: 2.668
Die reine Laufleistung (nur) eines Motors würde ich auch gar nicht unbedingt überbewerten. Auch wenn 300.000 natürlich schon mal eine Hausnummer ist, ergibt sich ja ein gewaltiger Unterschied aus der Art der Nutzung und da sind 1000 KM nicht gleich 1000 KM.

Als reines Langstreckenfahrzeug (oder auch als alter Diesel) wäre das ein Klacks, während man bei ausschließlich Stadtverkehr und überwiegend Kurzstrecke eine angegebene Laufleistung ganz locker mit Faktor 3, wenn nict teils sogar 4 multiplizieren kann!
Hinzu kommen immer die Neben-Aggregate und halt Kupplung, Bremsen, Pedalgummis usw., die logischerweise ebenfalls im Kurzstreckenbetrieb einer Stadt deutlich stärker verschleißen als im überwiegenden Langstrecken-AB Betrieb eines Außendienstlers etc..

Der beste "Indikator" für die "echte Laufleistung" ist bekanntlich sowas wie eben Pedalgummis, Lenkrad/Schaltknauf Abnutzung, Sitze/Seitenwangen/Innenraum usw. Das alles passt leider sehr häufig nicht zur Angabe des Verkäufers und viele Laien fallen täglich darauf herein, nur weil der Lack schön aufpoliert wurde....
__________________
Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.
Techniker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2018, 22:34   #1189   nach oben
Sven
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2009
Vorname: Sven
Ort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: überschaubar
Alter: 27
Beiträge: 195
Wo du gerade, das Beispiel mit dem Innenraum genannt hast Jörg.

Das innere sieht aus wie neu (für die Laufleistung), die Zeiger im Kombiinstrument sind nicht ausgeblichen, die Fahrersitzwange weist keine beschädigung auf, selbst der Laderaum-Teppich sieht noch sehr gut aus und sonst sieht der Innenraum aus wie neu. Nur die Mittelarmlehne passt nicht farblich, aber ab Werk hatte der 230TE solch einen Luxus auch nicht.

Das Lenkrad sah noch gut aus nur leider hat sich der Kleber gelöst, so dass man den Bezug an der oberen Seite hinherdrehen konnte. Das ist aber ne bekannte schwachstelle bei den Fahrzeugen, das sich da der Kleber löst.

Die Sitze selber sind auch nicht durchgesessen, da sind die Sitze in meinem 300E mit 150Tkm noch weicher. Ob beim 300E die Laufleistung stimmt mag ich bezweifeln. Aber egal, hauptsache 300E fahren können ist auch was tolles.

Ich häng noch mal ein paar Innenaufnahmen an:














Mittlerweile habe ich auch noch die mittlere Kopfstützte hinten beschafft, hat mich schlappe 15€ gekostet und die sieht aus wie neu.

Aber sagen wir es mal so, ich hab echt Bock drauf, ein Auto mit einer so hohen Laufleistung zu fahren. Die Laufleistung ist sogar Anhand der Tüv-Berichte seit 2007 nachzuvollziehen.
Sven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2018, 23:06   #1190   nach oben
Recycler
..:: Onkel 2015 ::..
 
Registriert seit: 15.02.2004
Beiträge: 5.088
Hallo ,

Für die Laufleistung sieht der Innen aber noch echt gut aus mir gefällt die Farbkombi mit dem Holz , sieht richtig gut aus .

Gruss Mirco
__________________
Member of VW Bus Team Ostschweiz
Recycler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2018, 23:29   #1191   nach oben
Techniker
Technischer Administrator
 
Benutzerbild von Techniker
 
Registriert seit: 21.02.2010
Vorname: Jörg
Ort: ... wo die Sonne verstaubt ...
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 2
Alter: 57
Beiträge: 2.668
Sieht wirklich erstaunlich gut aus. Auch typische Schwachstellen wie Tür-Unterkanten und Schweller scheinen (zumindest den Fotos nach) kaum Rost zu haben, soweit man das auf den Bildern beurteilen kann. Da kann man echt nicht meckern.
Insgesamt macht er auf den Fotos einen sehr guten Eindruck.
__________________
Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.
Techniker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2018, 00:21   #1192   nach oben
E_Goldmann
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von E_Goldmann
 
Registriert seit: 16.02.2014
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: durchlaufend
Alter: 38
Beiträge: 1.512
Wow! Der S124 sieht wirklich nach einem beneidenswert guten Fang aus!
Viel Freude mit dem Klassiker und immer gute Fahrt.
E_Goldmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2018, 21:33   #1193   nach oben
Sven
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2009
Vorname: Sven
Ort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: überschaubar
Alter: 27
Beiträge: 195
Momentan zeigt sich der 230TE wieder von seiner schlechten Seite.

Nach 7 Tagen Standzeit, bleibt die Motorhaube nicht mehr oben stehen sondern fällt direkt wieder zu. Beim 124er sind an den Innenkotflügeln Spannfedern für die Motorhaube befestigt (Die Federn halten sonst die Motorhaube) . Da muss ich wohl mal gucken ob da eine Feder abgesprungen ist oder abgegammelt ist.

Und im Innenraum bzw. auch im Motorraum riecht es nach leicht bis mittel nach Benzin. Da muss ich dann auch nochmal nachforschen woran das liegen könnte.
Sven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2018, 22:05   #1194   nach oben
Recycler
..:: Onkel 2015 ::..
 
Registriert seit: 15.02.2004
Beiträge: 5.088
Hallo Sven ,

Immer wenn man mal ein Auto lobt , zeigt es sich von der schlechteren Seite vielleicht ist eine Spritleitung undicht ?

Gruss Mirco
__________________
Member of VW Bus Team Ostschweiz
Recycler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2018, 22:14   #1195   nach oben
Sven
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2009
Vorname: Sven
Ort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: überschaubar
Alter: 27
Beiträge: 195
Hallo Mirco,

ja hatte auch vor morgen erstmal den Luftfilterkasten abzubauen und das ganze mal zu inspizieren. Vielleicht sehe oder rieche ich dann ja was.

Dann habe ich wenigstens am Samstag was zu tun.
Sven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2018, 22:41   #1196   nach oben
Recycler
..:: Onkel 2015 ::..
 
Registriert seit: 15.02.2004
Beiträge: 5.088
Hallo Sven ,

Ja dann viel Spass und nicht dabei rauchen ich werd mich morgen erstmal um einen Mofatransport kümmern ...

Gruss Mirco
__________________
Member of VW Bus Team Ostschweiz
Recycler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 16:24   #1197   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 7.011
Hier zur OT-Vermeidung ein Bild.


Und hier schreibe ich ein letztes Mal -versprochen- über das für meine Lebensträume schädlichste Thema, welches mir bislang begegnet ist.
Aber hier sind die Leute, die es wirklich betrifft und ich erreiche eine nennenswerte Anzahl von Euch.
Aufgrund der zur Zeit herrschenden Konfusion schreibt die Presse fast ausschließlich nur über das, was sicher kommt, nämlich Dieselfahrverbote.
Dabei fällt dann aber leider unter den Tisch, was derzeit richterlich angeordnet ist: Aufgrund notwendiger Gleichbehandlung sind auch Benziner der Klassen Euro 1 und Euro 2 sowie Oldtimer von diesen Anordnungen zum Fahrverbot nicht ausgeschlossen.

Also, liebe BMW E34, BMW E36 und BMW Z3 Freunde, Mercedes W123 und W124 und R129 Eigner, Porsche 993 und 996 Liebhaber, Toyota Supra und Nissan Skyline Fans und Golf II bis tausend und Audi Quattro Besitzer: Sie verhandeln gerade über Euch und Eure automobile Liebe! Jetzt aufgewacht?

Also nochmal: Sowohl auf EU als auch auf Bundesebene gibt es derzeit richterliche Anordnungen, Fahrzeuggruppen aus Umweltzonen zu verbannen, die eure automobilen Träume mit einschließen. Das heisst nicht nur, dass ihr als Stadtbewohner nicht mehr zu eurer eigenen Wohnung fahren dürftet. Das wäre ja noch erträglich. Das heisst vielmehr, dass sie euch verbieten, euer Auto aus eurer Garage herauszufahren, sofern auch diese Garage in der Umweltzone liegt.
Das wird voraussichtlich betreffen: München, Stuttgart, Köln, Reutlingen, Hamburg, Düsseldorf, Kiel, Heilbronn, Darmstadt, Ludwigsburg, Dortmund, Wiesbaden, Berlin, Freiburg im Breisgau, Oberhausen, Oldenburg (Oldb), Wuppertal, Hagen, Mainz, Tübingen, Frankfurt am Main, Aachen, Gelsenkirchen, Leverkusen, Limburg a.d. Lahn, Mannheim, Augsburg, Hannover, Ludwigshafen am Rhein, Osnabrück, Halle (Saale), Leonberg, Nürnberg, Gießen, Solingen, Essen, Regensburg.
Auch Oldtimer mit H-Kennzeichen sind nicht ausgenommen, da es hier nicht um Feinstaub, sondern um Stickoxide (NOx) geht.
Zwar sind sowohl NRW als auch Hessen in Berufung gegangen, aber ob die nächsthöhere richterliche Instanz mit mehr Augenmaß entscheiden wird, bleibt abzuwarten. Ich glaube eher, dass das einzige, was eure Träume noch retten kann, eure kommunale Verwaltung ist, die sich eventuell zu Gunsten ihrer Bürger durch dieses Schlamassel hindurchtrickst und entscheidet, ob, wie, wann, wo, zu welchem Preis es Ausnahmen und Sondergenehmigungen geben könnte.
Und genau da herrscht momentan diese Unklarheit, durch die ich mich gestern mal internetmäßig hindurchgewühlt habe.
Ich möchte hier mal exemplarisch zwei Städte herausheben, die eine steht für totale Konfusion, die andere für bereits erfolgte Tatsachen.
Die eine für Vollalarm, die andere für Hoffnung. Frankfurt und Stuttgart.
Zunächst der Vollalarm: Frankfurt. Momentan ist dort alles unklar, die Berufung läuft, aber ausgeschlossen ist auch nichts.
In der Klassikstadt Frankfurt malt man komplett schwarz, dort ist man der Meinung, dass nicht einmal Oldtimer ausgenommen sein werden, weil es den Bürgern nicht vermittelbar sei, warum die eine Extrawurst bekommen sollten. Hier muss ich eine persönliche Anmerkung einflechten und sagen, die scheinen in einer anderen Welt zu leben als ich. Meine Erfahrung ist die, dass gerade in den letzten 10 Jahren die allgemeine Begeisterung für Oldtimer zugenommen hat, Jung und Alt schauen beglückt auf dein Auto und fühlen sich gemeinsam wohl in der Erinnerung an (vermeintlich?) bessere Zeiten und die eigene Lebensgeschichte. Und das H ist ja auch so schön kategorisch: Fast jeder weiss oder ahnt zumindest, dass du durch einiges hindurchmusstest, um das begehrte H zu erlangen und durch noch viel mehr hindurchmusst, um die Karre am Laufen zu halten, insbesondere dann, wenn du selbst nicht übermäßig gut betucht wirkst und ein Brot-und Butter-Auto restauriert hast, das selbst in Zeiten (noch?) steigender Oldtimer-Preise ein mehrfacher wirtschaftlicher Totalschaden ist und bleiben wird. Ich glaube, die Normbevölkerung gönnt dir dann diese kleine Extrawurst, durch die du das Straßenbild mit etwas anreicherst, was die Leute auch wirklich sehen wollen.
Der Geschäftsführer der East Garage in Frankfurt sieht das naturgemäß genau so, denn er betreibt da einen offenbar sehr kostenintensiv errichteten Neubau, der gesicherte, überwachte, gut klimatisierte Stellflächen mit zusätzlichen Rundumservices auf Wunsch für die eher reichen Oldtimerbesitzer anbietet und dessen Laden dann leider in der verbotenen Zone liegen würde und dicht machen müsste. Gut, vielleicht liesse sich das Gebäude auch in eine vegane Kita umwidmen, man weiss es nicht, aber ich hatte mir eigentlich verordnet, an dieser Stelle nicht polemisch zu werden, sorry.
Und nun weg von den Spekulationen und Horrorvisionen hin zu den Tatsachen. Stuttgart.
Hier wurden bereits Tatsachen geschaffen, die in geordnetem Amtsdeutsch nachlesbar sind. Und das macht Hoffnung.
Bei den in zwei Wochen ab 01.01.2019 geltenden Fahrverboten für Diesel Euro 4 / IV und schlechter sind nicht nur Oldtimer mit H-Kennzeichen ausdrücklich ausgenommen, sondern eure Euro 1 oder Euro 2 (oder schlechter) Benziner werden ausdrücklich nicht erwähnt, dürfen also auch noch fahren.
Dennoch sei erneut betont, dass manch besser Informierter richtig schwarz malt und glaubt, dass in Frankfurt alles verboten sein wird und dies dann der Auslöser sein wird, um auch die anderen Städte, diese amüsante Formulierung erlaube ich mir jetzt doch mal, gesellschaftklimatisch zu vergiften. Macht Euch klar, dass die, die Autos sowieso hassen und für komplett autofreie Städte eintreten, jetzt ihre Chancen nutzen und Einfluss nehmen. Wenn ihr zu dem Thema auch was sagen wollt, eure Kommunalverwaltung anschreiben wollt, dann jetzt!
Hier noch zwei Fun Facts für die dann anstehenden Diskussionen:
Ausgerechnet der Naturschutzbund NABU hat ja bereits 2012 etwas vereinfachend populistisch konstatiert, dass die 15 der derzeit größten Schiffe so viel Schadstoffe (gemeint: Schwefeloxide) ausstoßen wie 750 Millionen Autos (moderne Autos!).
Die, die klüger sind als wir (wieder Polemik, sorry), werden euch dann darauf hinweisen, dass das unsauber argumentiert ist, weil Schwefeloxide keine Stickoxide sind. Sagt denen dann, dass die 15 derzeit größten Schiffe so viele Stickoxide ausstoßen wie 525 Millionen moderne Autos und dass euch bewusst ist, dass die Quote auf vielleicht 15 : 200.000.000 absacken würde, wenn nur eure Euro 1 und 2 Benziner auf den Straßen unterwegs wären.
Der zweite Fun Fact: Dieter Nuhr hat in einer seiner Sendungen darauf verwiesen, dass bereits eine einzige Adventskerze den derzeit festgelegten Höchstgrenzwert von 40 Nanogramm Stickoxid pro Kubikmeter Luft mit mehr als 100 Nanogramm um das mindestens Eineinhalbfache übersteigt.
Dass in Oldenburg zweimal dieser Stickoxid-Höchstgrenzwert gerissen wurde von Messstellen, bei denen an diesen Tagen gar kein Autoverkehr vorbeilief, einmal wegen einer Vollsperrung durch eine Großbaustelle, einmal durch eine Vollsperrung wegen eines Marathons, dürfte ja eh bekannt sein, obwohl ich hier nicht die Aussagekraft einer jeden Messstelle in Frage stellen will; oder gar zu behaupten, ältere Benziner würden keine Stickoxide produzieren, wäre jetzt auch idiotisch, die produzieren lediglich keinerlei Feinstaub, es sei denn, der Vergaser ist nicht in Ordnung und er läuft zu fett.

Das Schiffsbeispiel soll keinesfalls dazu dienen, euren Großeltern oder Eltern die Kreuzfahrt zu versauen.
Es dient dazu, zu verdeutlichen, dass das innerstädtische Fahrverbot für eure Autos dem Weltklima kaum bis gar nichts nützt, es geht hier ausschließlich um die Luftqualität in eurer nächstgelegenen Stadt. Hier geht es mal nicht darum, dass andere alles ausbaden, dass Eisbärbabies verhungern (eine Tatsache!), Südseeinseln absaufen und Holland endgültig und gründlich unterhalb des Meerespiegels liegen wird, hier geht es darum, dass zumindest ich exakt dort lebe, wo die Luft angeblich so schlecht ist, hier geht es darum, dass ich endlich mal das Recht habe zu sagen, nö, hier darf ich mitreden, muss ich mitreden, das Restrisiko, an Atemwegen, Gefäßen oder dem Herzen zu erkranken, ist für mich ausreichend gering und wer das anders sieht darf ganz sicher nicht auf meine Zustimmung oder Unterstützung hoffen.

Zum Schuß noch eine persönliche Bitte:
All das führt verständlicherweise zu ganz, ganz negativen Vibrationen, dennoch kann das hoffentlich nicht bedeuten, dass man irgendwelchen verlogenen ultrarechten Nationalpopulisten verfällt, ihr wisst, wen ich meine. Die gäben euch endgültig den Rest, das schwöre ich euch.
Kann man sich doch alles schön anschauen, jetzt schon, ich sag nur UKIP->Brexit->Wirtschaftstotalschaden.
Übrigens wurde auch auf EU-Ebene noch versucht, das Ganze abzuwenden, in dem man den Grenzwert eher dem in den USA gültigen Grenzwert annähert, sind aber an ihrer eigenen Gerichtsbarkeit gescheitert. Eventuell, hoffentlich werden dort auch nochmal Rechtsmittel eingelegt und dann geht's nochmal zum Europäischen Gerichtshof.

PS: Und bitte kein Gelaber, dann muss halt 'ne Garage im äußeren Speckgürtel der Stadt her.
Offener TG-Stellplatz könnte noch klappen, aber Garagenwechsel ist fast so schlimm wie der Versuch eines Wohnungswechsels.
Schon mal probiert, eine Wohnung in München, Köln, Hamburg, Berlin zu finden? Na also.
__________________

Geändert von area52 (Gestern um 18:53 Uhr) Grund: Mehr Tipp- und Rechtschreibfehler als Stickoxide
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 17:30   #1198   nach oben
marueg
Lacklegastheniker
 
Registriert seit: 08.12.2010
Vorname: Markus
Ort: Becks-Town (HB)
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: mindestens eins zuwenig
Beiträge: 1.069
Zitat:
Zitat von area52 Beitrag anzeigen
Das Schiffsbeispiel soll keinesfalls dazu dienen, euren Großeltern oder Eltern die Kreuzfahrt zu versauen.
Naja....... nehmen wir doch das Beispiel Kiel.
Dort werden die Grenzwerte regelmäßig überschritten, woran der Strassenverkehr wohl nur einen recht geringen Anteil hat.
Selbst in Hamburg dürfte die Schifffahrt die Messergebnisse z.T. deutlich "verfälschen".

Davon abgesehen kann ich deiner 'kurzen' Abhandlung nur uneingeschränkt beipflichten.
__________________
Das ist nicht falsch, das sind alternative Fakten.
marueg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 11:02   #1199   nach oben
ANKRacing
Forums-Inventar
 
Registriert seit: 25.10.2004
Vorname: Andy
Ort: Heide
Anzahl Modelle: zu wenig, um glücklich zu sein
Beiträge: 4.981
Zitat:
Zitat von area52 Beitrag anzeigen
Also, liebe BMW E34, BMW E36 und BMW Z3 Freunde, Mercedes W123 und W124 und R129 Eigner, Porsche 993 und 996 Liebhaber, Toyota Supra und Nissan Skyline Fans und Golf II bis tausend und Audi Quattro Besitzer: Sie verhandeln gerade über Euch und Eure automobile Liebe! Jetzt aufgewacht?
Da muss ich leider ehrlich sein: Das wird mir einfach absolut kackegal sein. Etwas überspitzt gesagt: Cool, endlich kann ich einen 4" Auspuff ohne Kat und MSD fahren, denn darauf kommts dann auch nicht mehr an.
ANKRacing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 11:44   #1200   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 7.011
Hä? Digger, wo lebst du? Ich hätte fast gesagt, hinterm Mond, aber ich weiss, wo Heide ist, war ich schon mal.
Jetzt mal im Ernst: Wenn das wirklich kommen sollte, meinst du nicht, dass sie dann irgendwann auch bei euch damit anfangen? Und in Husum und in Itzehoe und überall? Ich meine, es ist doch so: Wenn dein Nachbar verreckt, hast du erstmal mehr Platz, logisch, dumm ist aber, wenn die Krankheit ansteckend war. Lustiges Bild in dem Zusammenhang, denn ich wette, dein echter Nachbar ist eine frisch hinzugezogene Familie, die aus Hamburg geflüchtet ist, weil da die Mieten zu hoch sind und überhaupt, wir wollen lieber in der Natur leben, und sich denkt, schön hier, alles friedlich und schön ökologisch, wir müssen nur noch den Typen mit der lauten stinkigen Karre loswerden und das machen wir jetzt. Wir wissen nämlich, wie es geht und gründen ne Initiative.
Und nicht sauer sein jetzt, ich sags ja nur.

Ab jetzt halte ich mich aber daran: Ich bin hier durch mit dem Thema, das sollte der Information dienen, die ist jetzt da und fertig.
__________________
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 1)
sikufreund
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2018, www.modelcarforum.de