Modelcarforum
Alt 08.12.2017, 14:14   #1   nach oben
polo-elmi
Praktischer Theoretiker
 
Benutzerbild von polo-elmi
 
Registriert seit: 18.05.2013
Vorname: Elmar
Ort: 50226 Frechen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: eigentlich zu viele...
Alter: 50
Beiträge: 1.873
GT-Spirit Chrom-Decals

Hallo...
Ich habe schon das Forum durchsucht, aber nix gefunden, deshalb meine Frage an Euch:
Ich habe heute von GT-Spirit Ersatz-Decals bekommen, u.A. Nissan-Logos in Chrom-Optik.
Diese befinden sich, wie man es von normalen Nassschiebedecals gewohnt ist, auf diesen hellgrünen Papierträgern, die man bekannterweise in Wasser legt.
Sind diese Chrom-Embleme auch Nassschiebedecals oder sind das selbstklebende Sticker?
Ich will hier nämlich nicht rumexperimentieren und mir die Dinger kaputt machen, sondern erst mal Euch fragen, ob da schon jemand Erfahrung mit gemacht hat.
Über Antworten freue ich mich...
Im Voraus Danke...
__________________
--------------------------------~ ~--------------------------
Wenn alle Stricke reißen... dann ist der Strick zu dünn...
polo-elmi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 14:32   #2   nach oben
boxer-driver
Aa-Fanatiker
 
Benutzerbild von boxer-driver
 
Registriert seit: 13.04.2011
Vorname: Lorenz
Ort: Ländle
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 288
Beiträge: 849
Ich habe bei zwei Modellen (einmal beim Bentley Exp6 und einem OTTO Alpina) Ersatzembleme bekommen und aufgebracht. Die Decals verhalten sich wie ganz normale Nassschieber und sind meiner Meinung nach hervorragend aufzubringen.
__________________
Steyr Puch Haflinger - Der Witz auf vier Rädern
boxer-driver ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu boxer-driver für den nützlichen Beitrag:
Alt 08.12.2017, 18:53   #3   nach oben
raidou
Lizard Wizard
 
Benutzerbild von raidou
 
Registriert seit: 31.12.2003
Vorname: Rainer
Ort: Im ♥ vom Pott
Anzahl Modelle: immer 1 weniger als genug
Alter: 49
Beiträge: 20.420
Genau, sie haben nur eine höhere Klebekraft als normale Nassschieber, d.h. viel mit "Schieben" (also Korrigieren) ist da nicht.
Einmal vom Träger runter haften sie meist sofort. Man muss dabei also sehr präzise arbeiten, um sie nicht schief aufzubringen. Nochmal anlösen lassen sie sich in der Regel auch nicht, ohne kaputt zu gehen.
__________________
Aufgrund ständig wiederkehrender Anfragen: Nein, ich fertige keine Auftragsarbeiten!
Ich habe genug eigene "Probleme"... ;)
raidou ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu raidou für den nützlichen Beitrag:
Alt 08.12.2017, 19:24   #4   nach oben
polo-elmi
Praktischer Theoretiker
 
Benutzerbild von polo-elmi
 
Registriert seit: 18.05.2013
Vorname: Elmar
Ort: 50226 Frechen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: eigentlich zu viele...
Alter: 50
Beiträge: 1.873
Schon mal Danke für die Infos...
Aber mal ne grundsätzliche Frage:
Ich bin immer unschlüssig wie ich bei Decals richtig vorgehe.
Nehme ich am besten kaltes oder lauwarmes Wasser?
Wie lange lasse ich das Decal drin?
Ich denke nämlich, wenn es zu lange drin bleibt, dann löst sich der Kleber im Wasser in Wohlgefallen auf.
Hol ich es zu früh raus, dann bleibt der Kleber teils am Träger und ich laufe Gefahr dass das Decal reißt...
Habt ihr da irgendwie ne Patentlösung?
__________________
--------------------------------~ ~--------------------------
Wenn alle Stricke reißen... dann ist der Strick zu dünn...
polo-elmi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 19:46   #5   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.955
Da hänge ich mich mal rein:

Zu Frage 1:
Egal. Ich könnte noch nicht einmal sagen, ob Wasserschieber sich in warmem Wasser schneller vom Träger lösen. Mag wohl sein, aber nicht viel schneller und der Unterschied ist für das Ergebnis unwichtig.
Zu Frage 2: Die ist in der Tat interessant.
Du hast Recht: Decals allzu lange schwimmen zu lassen, scheint auch mir nicht gut, wobei ich auch da keinen ganz konkreten Fall hatte, wo ich sagen könnte, da hat sich der Kleber nun wirklich verabschiedet, aber besser wird die Klebekraft sicher nicht.
Und Decals, die sich leicht vom Papier schieben lassen, sind auch besser steuerbar. Decals, die man aus dem Wasser fischen muss, gar noch vom Grund des Behälters, laufen immer Gefahr, sich aufzurollen und dann ist wirklich Fingerspitzengefühl gefragt.
Andererseits ist es aber auch nicht so dramatisch. Ein Fingertest, ob das Decal sich schon löst oder noch nicht, muss schon ziemlich grobmotorisch ablaufen, damit das Decal dabei reisst. Normalerweise reissen nur Decals, die hoffnungslos überaltert sind, mit denen hat man generell Spaß, die sind wie Mürbekeks.
Interessant auch diese Sache mit dem Tropfen Spüli im Wasser.
Das wird ja immer von den Superspezis empfohlen, weil es die Oberflächenhärte des Wassers bricht und dann äh...ja... ich habe es wieder vergessen, ich kann auch da keine entscheidenden Vorteile erkennen, in den 20 Jahren in denen ich nun schon Wasserschieber verarbeitet habe.
Bei sehr kleinen Decals wie etwa Heckklappenemblemen vergiß auch gleich die Sache mit den Weichmachern. Hat keinerlei Vorteile, aber bringen dein Decal wirklich zum Reissen, wenn du zu lange damit herumschiebst.
Weichmacher nur bei wirklich schwierigen, komplexen Untergrundformen, wo sich das Decal tatsächlich verformen muss, um sich perfekt anzuschmiegen.

Ach so, nochmal zum "Test" gesagt:
Nicht irgendwie kratzen oder mir dem Fingernagel irgendetwas versuchen.
Einfach Decal auf Trägerpapier fest zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und vorsichtig versuchen, mit dem Daumen zu schieben. Entweder es bewegt sich sofort und leicht und ohne jeden Widerstand oder eben nicht.
Ehrlich gesagt, bei meinen Selbstdruckdecals, die ich mittlerweile sehr gut kenne und einschätzen kann, schiebe ich auch schon mal über einen leichten Widerstand hinweg, weil ich mir einbilde, dann, in dieser Phase, wo sich das Decals so gerade eben lösen will, besonders viel Kleber mitzunehmen (was aber Quatsch sein kann, ist nur so ein Kaffeesatzlesereigefühl).
Würde ich dir aber von abraten! Wie gesagt: Wenn es sich widerstandlos schieben lässt, ist gut, wenn nicht, zurück ins Wasser.
__________________

Geändert von area52 (08.12.2017 um 19:59 Uhr)
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu area52 für den nützlichen Beitrag:
Alt 08.12.2017, 20:11   #6   nach oben
raidou
Lizard Wizard
 
Benutzerbild von raidou
 
Registriert seit: 31.12.2003
Vorname: Rainer
Ort: Im ♥ vom Pott
Anzahl Modelle: immer 1 weniger als genug
Alter: 49
Beiträge: 20.420
Die Wassertemperatur ist wirklich egal.

Ich lasse ein Decal immer etwa 10-15sec im Wasser, lege es dann auf Küchenpapier ab und lasse es nochmal 10-20sec weichen.
In der Zwischenzeit befeuchte ich die Stelle wo es hin soll mit einem Pinsel. Das hilft, dass das Decal nicht sofort klebt und sich bei Bedarf noch korrigieren lässt.
Dann nehme ich das Trägerpapier mit der Pinzette und schiebe das Decal mit einem Zahnstocher nur 1mm über den Rand, platziere diese kleine Ecke möglichst präzise und drücke sie leicht an. Dann das Trägerpapier gerade drunter wegziehen.
Wenn alles gut, mit dem Q-Tip andrücken und überschüssiges Wasser abtupfen.
Mit Fingern hantiere ich da überhaupt nicht, sonst klebt das Decal nachher irgendwo, nur nicht wo es soll.
__________________
Aufgrund ständig wiederkehrender Anfragen: Nein, ich fertige keine Auftragsarbeiten!
Ich habe genug eigene "Probleme"... ;)
raidou ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu raidou für den nützlichen Beitrag:
Alt 08.12.2017, 20:17   #7   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.955
Ich aber.
Ich habe gaaaanz kleine Finger, weisst Du.
__________________
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 21:10   #8   nach oben
polo-elmi
Praktischer Theoretiker
 
Benutzerbild von polo-elmi
 
Registriert seit: 18.05.2013
Vorname: Elmar
Ort: 50226 Frechen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: eigentlich zu viele...
Alter: 50
Beiträge: 1.873
Wow!
Danke für eure ausführlichen Erklärungen...
So habe ich es bisher auch immer gehalten...
also nix verkehrt gemacht...

Frank hatte mir auch letztens noch einen guten Tip gegeben.
Da ging es darum, dass Decals nicht gehalten haben... auf mattem Lack!!!
Frank klebt Decals nur auf glänzendem Lack und überzieht das Ganze später mit Matt-Klarlack.
__________________
--------------------------------~ ~--------------------------
Wenn alle Stricke reißen... dann ist der Strick zu dünn...
polo-elmi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 21:21   #9   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.955
Ja, Mattlack ist schon alleine deswegen blöd, weil die transparenten Teile eines Decals auf Mattlack milchig wirken. Da ist dann einfach keine perfekte Haftung vorhanden, weil die Mattlackoberfläche nicht glatt ist, es ist Luft dazwischen, deswegen halten die dann auch schlecht.
Speziell bei hauchdünnen, qualitativ hochwertigen Kauf-Wasserschiebern kann man allerdings auch die Decals provisorisch in Position bringen und, wenn durchgetrocknet, anschließend mit Mattlack bestreichen, der Lack suppt durch das Decals hindurch und bringt es zur Haftung. Jedenfalls funktioniert das bei Scala43 Decals. Aber Vorsicht, bei sehr, sehr kleinen 1/43 Decals kann es bei sehr schlechter Provisoriumshaftung passieren, dass das Decal anschließend auf dem Pinsel hängt und nicht auf dem Modell, das nix gut.
Bei Selbstgedruckten, deren Tinte man vorher selbst mit Klarlack versiegelt hat, klappt das natürlich sowieso nicht, da geht dann keine zweite Klarlackschicht durch, dann muss man es so machen wie Frank es macht.
__________________

Geändert von area52 (08.12.2017 um 21:31 Uhr)
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu area52 für den nützlichen Beitrag:
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2018, www.modelcarforum.de