Modelcarforum

Zurück   Modelcarforum > Galerie - Modelle und Sammlungen > Sammlungen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.09.2017, 11:54   #661   nach oben
Vintage Diecast Dreams
Toyhunter
 
Benutzerbild von Vintage Diecast Dreams
 
Registriert seit: 07.08.2016
Vorname: Andreas
Geschlecht: männlich
Beiträge: 514
Vintage Diecast Dreams Sammlung Tekno Saab 93

Der Saab 93 war eine der frühen schwedischen PKW Entwicklungen und seine aerodynamische Form lässt ein klein wenig auf seinen Ursprung schließen, denn die Fa. Saab war eigentlich als Flugzeugbau- und Rüstungskonzern bekannt. Sicherlich erzielte der kleine Dreizylinder Bestwerte im Windkanal , denn die Saab Ingenieure nutzen natürlich ihre Erkenntnisse um sie auf den Fahrzeugbau zu übertragen. Nach Saab 92 folgte der hier vorgestellte 93er dessen Motor von DKW und Heinkel mitentwickelt wurde. Es handelt sich dabei um die B-Version die leicht an der ungeteilten Windschutzscheibe zu erkennen ist. Tekno erhielt die Lizenz für die Modellvariante und fertigte sie nicht nur als Spielzeug, sondern zur damaligen Zeit auch für die Saab Autohäuser.
Sie wurden in den Original Saab Farben produziert und sollten dem Kunden eine Übersicht über die verfügbare Farbpalette beim Originalfahrzeug liefern. Hierfür sollen sogar spezielle Displays mit aufgeschraubten Modellen gefertigt worden sein, die heute einen unschätzbaren Wert darstellen.









Modellinformationen
Typ: Saab 93
Maßstab: 1/43
Hersteller: Tekno Denmark Ref.821
Produktionsjahr: 1958-1960
Besonderheiten: PVC Scheinwerfer, Weißwandreifen
bekannte Farbvarianten: ziegelrot, cremebraun, cremeblau, weiß, rot, schwarz
Vintage Diecast Dreams ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Vintage Diecast Dreams für den nützlichen Beitrag:
Alt 17.09.2017, 12:22   #662   nach oben
Vintage Diecast Dreams
Toyhunter
 
Benutzerbild von Vintage Diecast Dreams
 
Registriert seit: 07.08.2016
Vorname: Andreas
Geschlecht: männlich
Beiträge: 514
Vintage Diecast Dreams Sammlung Siku Mebetoys Fiat 124 Special TAXI

Der 124er galt von Anfang an als robust und zuverlässig und eroberte Märkte weit über Italien hinaus bsp. als Murat oder Schiguli. Einzigst die Motorisierung erschien nach Baubeginn 1966 ein wenig schwach und so entstand 2 Jahre später der durchzugsstärkere 124 Special.
Äußerlich war dieser leicht an den neuen Doppelschweinwerfern zu erkennen. Seine Verlässlichkeit bewies er auch im öffentlichen Dienst oder wie hier vorgestellt in der Transportbranche. Das gelbe Taxi erhielt dazu von Mebetoys eine besondere Lackierung die so als Standard nicht erhältlich war, sowie 2 Dachschilder. Jeweils unter der gleichen Herstellungsnummer A43 erschien zunächst eine Version in grünmetallic-mattschwarz mit Gummireifen und später nach Übernahme von Mattel die gelbe auf Hotwheels. Während der grüne im PVC Display Case in den Läden stand, bekam der gelbe eine schlecht bedruckte Bildbox. Um Kinder und Sammler gänzlich zu verwirren erschien dann unter A43 auch noch ein Fiat 128 Taxi ebenso in grünmetallic ( ohne schwarze Haube und Kofferraum ) und gelb. Rätselhaft bleibt jedoch bei allen Varianten für mich das dreieckige Dachschild. Meine Recherchen im Netz ergaben keine Treffer, ich vermute jedoch das es eine Art „Besetztzeichen“ darstellen soll, welches der Fahrer bei Bedarf auf das Dach steckte. Falls jemand von euch für Aufklärung sorgen kann und sich in der Branche auskennt, wäre ich für Infos dankbar.










Modellinformationen
Typ: Fiat 124 Special Taxi
Maßstab: 1/43
Hersteller: Mebetoys Ref.A43
Produktionsjahr: 1975
Besonderheiten: Türen, Haube und Kofferraum zum öffnen, Motornachbildung, Taxischilder
bekannte Farbvarianten: gelb, grünmetallic-schwarz
Vintage Diecast Dreams ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Vintage Diecast Dreams für den nützlichen Beitrag:
Alt 18.09.2017, 12:20   #663   nach oben
Vintage Diecast Dreams
Toyhunter
 
Benutzerbild von Vintage Diecast Dreams
 
Registriert seit: 07.08.2016
Vorname: Andreas
Geschlecht: männlich
Beiträge: 514
Vintage Diecast Dreams Sammlung Dinky Simca Aronde P 60

Der Name Aronde bedeutet Schwalbe und war nicht nur das Markenzeichen der Firma, sondern auch der Name des ersten eigenständigen Modells. Er war der Nachfolger des Simca 9 Aronde der bereits von 1951-1955 produziert wurde und bestach 1958 das französische Publikum mit modernerem Design und Facelift. Die Aronde wurde den Kunden je nach Ausstattung unter verschiedenen Namen angeboten, um die Vermarktung ein klein wenig exclusiver wirken zu lassen. So wurde der P60 2 Türer bsp. unter Grand Groß oder Monaco, der Kombi unter Chatelaine und der hier gezeigte 4 Türer unter Elysee angeboten. Die in Bobigny hergestellte Miniatur erhielt eine seinerzeit moderne two tone Lackierung und eine Verglasung. Die schwarz eingefärbten Hörner an der vorderen und hinteren Stoßstange sollen wie beim Original die kleinen Gummipuffer andeuten. Die auf der Bildschachtel abgebildete Farbvariante cremegelb-rot ist im übrigen kurioserweise zugleich die seltenste und erzielt Sammlerpreise zwischen 400 und 500 Euro. Leichter Flugrost an den Felgen ist leider ein recht häufiges Problem der damaligen Zeit. Sie sind das Resultat von Einsparungen bei der Metallqualität bzw. den Legierungen.








Modellinformationen
Typ: Simca Aronde P 60
Maßstab: 1/43
Hersteller: Dinky Frankreich Ref.544
Produktionsjahr: 1960
Besonderheiten: Verglasung
bekannte Farbvarianten: ziegelrot-weiß, cremegelb-rot, grau-cremeblau
Vintage Diecast Dreams ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Vintage Diecast Dreams für den nützlichen Beitrag:
Alt 18.09.2017, 12:33   #664   nach oben
Oldtimer
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Oldtimer
 
Registriert seit: 28.07.2014
Vorname: Erwin
Ort: Mitten in der Schweiz
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 220
Beiträge: 2.568
500.- Euro ????
Okay, und ich dachte ich kenne mich ein bisserl aus.........
Das sind ja tolle Preise Aber eigentlich einleuchtend, denn es haben wohl nicht sehr viele Modelle aus dieser Zeit "überlebt", die wurden ja meistens bespielt bis sie auseinander gefallen sind (ich kenn das..... ).

Immer wieder schön, solch kleine Schätze bei Dir zu sehen

Danke für's Zeigen und Grüsse
Erwin

P.S: Eine Aronde war bei den Classic Days in Wien auch unterwegs

Geändert von Oldtimer (18.09.2017 um 12:44 Uhr)
Oldtimer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 12:36   #665   nach oben
Hessebembel
Papa 2015 - YEAH!
 
Benutzerbild von Hessebembel
 
Registriert seit: 24.08.2008
Vorname: Christoph
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.031
Ein hübsches Modell. Das ebenso hübsche Vorbild ist ja hierzulande relativ unbekannt, ich kann mich nicht erinnern, mal ein solches Fahrzeug live gesehen zu haben.
__________________
Natürlich kannst Du das wieder so machen, aber dann ist es halt wieder falsch.
Hessebembel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 13:21   #666   nach oben
Vintage Diecast Dreams
Toyhunter
 
Benutzerbild von Vintage Diecast Dreams
 
Registriert seit: 07.08.2016
Vorname: Andreas
Geschlecht: männlich
Beiträge: 514
Zitat:
Zitat von Oldtimer Beitrag anzeigen
500.- Euro ????
Okay, und ich dachte ich kenne mich ein bisserl aus.........
Das sind ja tolle Preise Aber eigentlich einleuchtend, denn es haben wohl nicht sehr viele Modelle aus dieser Zeit "überlebt", die wurden ja meistens bespielt bis sie auseinander gefallen sind (ich kenn das..... ).

Immer wieder schön, solch kleine Schätze bei Dir zu sehen

Danke für's Zeigen und Grüsse
Erwin

P.S: Eine Aronde war bei den Classic Days in Wien auch unterwegs
Hallo Erwin!
Wie gesagt betrifft das nur die Farbvariante cremegelb-rot. Die beiden anderen Versionen in ziegelrot oder grau kannst du top schon ab 100 Euro schießen. Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte kann auch auf die Reedition von Norev zurückgreifen, die ja für den Atlas Verlag seit 2008 alte Dinkys mit den Original Gussformen nachproduzieren. Das war notgedrungen auch vorerst die Alternative für meine Vitrine:



Gruß Andreas
Vintage Diecast Dreams ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Vintage Diecast Dreams für den nützlichen Beitrag:
Alt Gestern, 12:06   #667   nach oben
Vintage Diecast Dreams
Toyhunter
 
Benutzerbild von Vintage Diecast Dreams
 
Registriert seit: 07.08.2016
Vorname: Andreas
Geschlecht: männlich
Beiträge: 514
Vintage Diecast Dreams Sammlung Corgi Land Rover 109

Der „Landy“ wie er von Liebhabern und Sammlern genannt wird, gilt wohl als einer der bekanntesten Geländewagen weltweit. Das einst von Rover für die Landwirtschaft entwickelte Fahrzeug hat heute einen Kultstatus erreicht. Der hier vorgestellte Typ II ist bereits eine Weiterentwicklung der Urversion und stand ab 1958 in den Verkaufsräumen. Im Programm von Corgi Toys hatte der Land Rover stets einen hohen Stellenwert, denn jedes Kind auf der Insel kannte dieses Fahrzeug und es stellte ein „Must have“ in jedem Kinderzimmer dar. Die 62er Erstauflage rollte auf Gummirädern und hatte eine Anhängerkupplung aus Metall. Später wurde diese durch PVC ersetzt und der Rover bekam die schnellen Whizzwheels. Schwachpunkt bei diesem Modell sind sicherlich die Plastikzapfen am Verdeck, die leider häufig abgebrochen sind.
Aufgrund seiner großen Beliebtheit nutzte Corgi die Gussform über die Jahre für viele verschiedene Varianten wie Royal Air Force, Breakdown Truck oder Daktari. Meinen Landy habe ich erst kürzlich bei einer alten Corgi Sammlungsauflösung ergattert. Eigentlich war er nie auf meiner Suchliste, aber als ich ihn spontan in meinen Händen hielt, musste dieses Stück automobile Zeitgeschichte einfach mit. Mein besonderer Gruß und Dank für die Neuzugänge geht an dieser Stelle an Willi, der ein sehr hartnäckiger aber zugleich netter und äußerst kompetenter Sammler und Verhandlungspartner ist.











Modellinformationen:
Typ: Land Rover 109
Maßstab: 1/43
Hersteller: Corgi Toys Ref.438
Produktionsjahr: 1962-1970
Besonderheiten: Ersatzrad, Anhängerhaken, abnehmbares PCV Verdeck
bekannte Farbvarianten: dunkelgrün, grünmetallic
Vintage Diecast Dreams ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Vintage Diecast Dreams für den nützlichen Beitrag:
Alt Gestern, 12:17   #668   nach oben
Oldtimer
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Oldtimer
 
Registriert seit: 28.07.2014
Vorname: Erwin
Ort: Mitten in der Schweiz
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 220
Beiträge: 2.568
Gratulation zu dem schönen Stück
Genau SO hatte ich das Modell auch mal........lang lang ist's her...... Damals eines meiner absoluten Lieblingsstücke. Der Landi fuhr durch Sand und Schnee, rollte über den Wohnzimmerteppich und pflügte durch Pfützen.........

Danke für das Auffrischen der Kindheitserinnerung und viel Freude damit
Erwin
Oldtimer ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Oldtimer für den nützlichen Beitrag:
Alt Gestern, 19:40   #669   nach oben
Iteip
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Iteip
 
Registriert seit: 22.02.2013
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: zu wenig....glaub ich....
Beiträge: 216
Hallo Andreas,

wieder schöne Modelle die Du uns zeigst! Der "Aronde" war ja, wie schon erwähnt wurde, schon in seinen besten Zeiten in Deutschland eher selten (wurde er hier überhaupt angeboten?).

Der Landy gefällt mir auch sehr gut! Wer ist das denn auf Bild drei? Daktari wird es ja wohl nicht sein, oder?

schönen Abend:
Iteip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 13:00   #670   nach oben
Vintage Diecast Dreams
Toyhunter
 
Benutzerbild von Vintage Diecast Dreams
 
Registriert seit: 07.08.2016
Vorname: Andreas
Geschlecht: männlich
Beiträge: 514
Vintage Diecast Dreams Sammlung Corgi Ford Consul Classic

1961 stellte Ford of Britain den Consul Classic vor, der die bis dahin bestehende Lücke zwischen dem Anglia und dem Cortina schließen sollte. Vom Design her ein typisch englischer Mittelklassewagen ähnlich dem Hillman Minx oder der Singer Gazelle. Die Produktionszeit betrug lediglich 2 Jahre aber er schaffte es dennoch ins Programm von Corgi Toys aufgenommen zu werden, die sich sicherlich große Umsatzzahlen versprachen. Es war zudem eines der ersten Corgi Modelle bei dem sich ein Fahrzeugteil öffnen ließ. In Deutschland fand er so gut wie keinen Absatz und erzielt heute allenfalls auf der Insel überdurchschnittliche Sammlerpreise. Typisch hier wieder die Schleifspuren von den Pappschachteln an den erhabenen Modellkanten. Schade das Corgi, Dinky& Co. diese Problematik damals nicht erkannt haben.





Trotz relativ kurzer Produktionszeit sind beim Consul unterschiedliche Reifen- und Felgenvarianten zum Einsatz gekommen. Oft fallen einem solche kleinen Details erst bei einer Gegenüberstellung auf:







Modellinformationen
Typ: Ford Consul Classic
Maßstab: 1/43
Hersteller: Corgi Toys Ref.234
Produktionsjahr: 1961-1965
Besonderheiten: Motorhaube zum öffnen, Motornachbildung
bekannte Farbvarianten: creme-cremepink
Vintage Diecast Dreams ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Vintage Diecast Dreams für den nützlichen Beitrag:
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2017, www.modelcarforum.de