Modelcarforum
Alt 17.07.2014, 21:14   #61   nach oben
TheK
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2010
Anzahl Modelle: 1, 2, 3, viele
Beiträge: 739
Wo wir gerade bei selten sind – der 1971er Plymouth Cuda zu "75 Jahre Mopar" von M2:

TheK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 10:09   #62   nach oben
TheK
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2010
Anzahl Modelle: 1, 2, 3, viele
Beiträge: 739
Zwar kein Muscle-Car, aber irgendwie passt er hier auch rein – der 76er Cadillac Coupe de Ville von Autoworld. Eine sehr anschauliche Demonstration von "True 1:64"; das Ding ist einfach nur riesig!

TheK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 10:15   #63   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.860
Na, und ob der reinpasst.
Schön gemachtes Modell find eich.
Dafür, dass fast alle anderen Amis ab 1972/73 unschöner und unschöner wurden, finde ich die Cadillacs noch ganz ok.
__________________
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 16:00   #64   nach oben
chris-avatar
verstorbenes Mitglied
 
Registriert seit: 18.02.2010
Vorname: Chris
Ort: Scheeßel
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: viel zu viele
Beiträge: 1.208
geil, habe gleich mal gegoogelt den Cadillac 76er Cadillac Coupe de Ville von Autoworld, wollte den auch haben aber knappe 20 € für ein 1:64 ?...ohne Chromstoßtangen und Chromzierleisten. nur gesilbert. Ich weiß nicht.

Geändert von chris-avatar (21.08.2014 um 16:04 Uhr)
chris-avatar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 05:15   #65   nach oben
TheK
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2010
Anzahl Modelle: 1, 2, 3, viele
Beiträge: 739
Ja, die Preise bei ebay für den sind auf nach Absurdistan – ich hab meinen bei Amazon für 12 Kröten gefunden. Da hab ich dann schnell zugeschlagen, war aber fürchte ich der letzte.
TheK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 09:47   #66   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.860
20 Tacken? Das ist brontal. Irrwitzig. Und ganz nebenbei Wucher, die Dinger kosten doch eigentlich zwischen drei und sechs Dollar...
12,- EUR wäre auch schon über meiner Schmerzgrenze.
Ich hatte mir ja über Amazon ein ganzes Set geholt, auch für alles in allem zirka 20 EUR, obwohl ich nur 2 Modelle davon wirklich wollte, ein drittes war ok, den Rest muss ich irgendwann weiterverkaufen, vergessen bisher.

Was ich aber leider kaufen muss: Greenlight Impala Coupé 1968 bei MCW. Schon gesehen?
__________________
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2014, 09:34   #67   nach oben
TheK
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2010
Anzahl Modelle: 1, 2, 3, viele
Beiträge: 739
6er-Packs hab ich noch keine gesehen – und inzwischen hätte ich auch aus jedem einen. Für Release 3 werd' ich aber mal danach Ausschau halten; zumindest die beiden teureren Serien. Bei der einfachen will ich erstmal sehen, was genau da je anders ist (so ist nur der Mercury klar). Achja, welche 3 hast du "über"?

Ansonsten müsste man wirklich mal durchrechnen, ob sich 'ne Sammelbestellung aus den USA lohnt – die Preise hierzulande sind ja im Grunde alle Wucher (selbst 20€ für 6-Pack aus der Deluxe-Serie).
TheK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2014, 11:14   #68   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.860
Release 1 hatte ich als 6-Pack geholt bei Amazon für vertretbares Geld weil ich Buick Gran Sport und Pontiac GTO unbedingt haben wollte (und ich die Einzelpreise bei deutschen Anbietern zu unverschämt fand). Die 1967 Chevy Corvette 427 schwarzrot ist auch ok für mich, stört nicht.
Aber dementsprechend über habe ich jetzt: 1984 Chevy Camaro Z28 blaumetallic, 2012 Chevrolet Corvette Z06 weiß und 2013 Chevy Camaro ZL1 Convertible rot. Wenn Du sie haben willst, schick mir ne PN.
Über Sammelbestellung könnte man in Zukunft mal nachdenken, ich fürchte nur, bei kompletten Releases ist das schlecht, weil wir bestimmt überwiegend die gleichen Modellen wollen und die gleichen Modelle nicht wollen.
__________________
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2014, 11:46   #69   nach oben
TheK
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2010
Anzahl Modelle: 1, 2, 3, viele
Beiträge: 739
Zitat:
Zitat von area52 Beitrag anzeigen
weil wir bestimmt überwiegend die gleichen Modellen wollen und die gleichen Modelle nicht wollen.
Wofür du das passende Beispiel gleich mitlieferst

1984er Camaro steht hier schon, das Camaro-Cabrio sieht irgendwie schief aus und bei der C6 will ich erst wissen, was an der teureren Version anders ist. Dafür war der Buick mein erster, der GTO kommt noch dran und in die C2 hab ich mich in gelb verguckt

Vom Release 3 gibt's bisher allerdings nur einen, den ich gar nicht will – die C2 mit Sidepipes.
TheK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2014, 11:58   #70   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.860
Igitt, Sidepipes, ja, sieht so aus, als hätten wir den gleichen Geschmack.

1/64er Musclescars von Kyosho? Klingt gut, noch nie gesehen, noch nie gehört.
Hast Du welche? Stell mal vor.
Ich habe zwei schöne Chevy Impala, 1962 und 1963, glaube ich, von Revell und noch irgendwem. Die sind sehr gut. Also da gibt es sicherlich noch mehr unbekanntes...
__________________
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2014, 13:34   #71   nach oben
TheK
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2010
Anzahl Modelle: 1, 2, 3, viele
Beiträge: 739
Zitat:
Zitat von area52 Beitrag anzeigen
Igitt, Sidepipes, ja, sieht so aus, als hätten wir den gleichen Geschmack.
Mich wurmt vor allem, dass die C2 eine viel spannender Formvariante hergeben würde – das Split-Window.

Hier übrigens ein altes Pre-Production-Bild – gut, immer noch besser als Hotwheels… Sind die Wischer echt freistehend?
http://smg.photobucket.com/user/pms4...533f8.jpg.html
TheK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2014, 20:09   #72   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.860
Wo wir gerade das zukünftige Release mit dem 1970er Impala am Wickel hatten:
Habe einen 1968er entdeckt, der musste sofort her, neben einem 1968er Plymouth GTX. Letzterer auch Pflicht für mich, kommt nicht ganz an das 1969er M2 Modell heran, aber es ist eben der erste und einzige 1968er, den ich bisher gesehen habe (anderes Heck).
Müsste mir jetzt noch den 1967er Supernatural-Impala holen, dann habe ich eigentlich alle Jahrgänge.










__________________
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 01:25   #73   nach oben
TheK
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2010
Anzahl Modelle: 1, 2, 3, viele
Beiträge: 739
"Alle Jahrgänge" beim Impala ist eine gewagte Aussage – magst mal ein "Familienfoto" machen?

67er Impalas hat Greenlight übrigens gleich drei:
- das Coupe, welches eine Formvariante zum 68er Coupe ist. Das Ding hieß übrigens auch schon "Sport Coupe", bevor es zusätzlich ein "Custom Coupe" gab.
- den Sport Sedan ohne B-Säule vor allem von Supernatural als komplette Neukonstruktion.
- und den normalen Sedan mit B-Säule als Formvariante des vorherigen. Bisher nur (mit anderen Rücklichtern) als Biscayne erschienen, aber ein Impala wäre natürlich auch machbar.

Was den Plymouth angeht, finde ich ihn nur unter der Haube etwas farblos – eigentlich waren die Motorblöcke damals bei Mopar doch blau (die HEMI orange)…
TheK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 10:04   #74   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.860
Doch, doch, mal sehen, es fehlen nur 2, wobei ich wie gesagt den Supernatural kaufen werde:
Aus den 50ern habe ich ja eh kaum Modelle, also lasse ich den einzigen 50er Jahre Impala, den ich habe, mal weg (Möwenschwinge 1959), wäre eh kein Impala. sondern der El Camino:

1961: 1962: 1963: 1964: 1965:
1966: _Der fehlt tatsächlic, gibt es den? 1967: _Das wäre der Supernatural. 1968: 1969:
Und dann halt der 1970... der käme dann ja in Release3 von Autoworld.
Bei 1971 könnte man dann eh aufhören.Ich jedenfalls. Ich finde erst wieder die 7. Generation gut, muss aber mit den flachen hinteren Radläufen sein, mit vollausgeschnittenen, runden hinteren Radläufen mag ich den auch nicht...

PS: wann ging das eigentlich los? 1958, oder? Den gibt es (JL) und ich glaube, auch von M2.
Die 1959er Möwenschwinge gibt es auch (JL), aber beim 1960 (eckige Möwe) bin ich mir nicht sicher. Also dann könnte man die 50er auch vollmachen, vorausgesetzt, es gibt den 1960er.
__________________

Geändert von area52 (27.08.2014 um 10:10 Uhr)
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 17:20   #75   nach oben
TheK
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2010
Anzahl Modelle: 1, 2, 3, viele
Beiträge: 739
Ui, das ist ja wirklich ziemlich komplett. Der Anfang war 1958 (hat M2). 1960er wüsste ich jetzt auch nicht. 1966 gibt's noch bei Autoworld.

Wo sind denn deine 61-65 in einzelnen her? Ich kenn nur 62 JL und 63 Revell.

Welche nach 1970 hab ich noch nirgends in ernstzunehmender Qualität gesehen – dabe wird's ab 1977 viel einfacher (nur noch ca. alle 5 Jahre ein neues Modell).
TheK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 17:58   #76   nach oben
motormaniac
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von motormaniac
 
Registriert seit: 09.06.2010
Vorname: Georg
Beiträge: 688
Sehr schöne Modelle! Ich sehe, meine Sammlung hat noch beträchtliche Lücken...

Der Impala als eigene Serie existiert seit 1959 und dem ''Batwing''-Modell mit den mandelförmigen Rückleuchten. Streng genommen, wenn es nur um den Namen geht, müsste man aber seit 1957 sammeln und sich zu den regulären Impala-Modellen noch zwei Bel Air dazustellen. Den 57er und 58er Bel Air (beide von M2), wobei bei diesen beiden als ''Impala'' nur die luxuriöseste Top-Austattungsvariante bezeichnet wurde.

Den 1966er Impala gibt es doch jetzt von Auto World. Hab meinen mittlerweile auch bestellt, hoffe inständig das er diese Woche noch eintrudelt.
Auch den 1960er Impala gibt es übrigens in 1/64, nämlich von Jada. Übrigens gar nicht mal so schlecht umgesetzt. Hab meinen in der Road Rats Edition hier stehen. Den 1959er ''Batwing'' gibt es meines Wissens als Lowrider von Revell, von Hot Wheels (übrigens in einer grauenhaften Umsetzung), von Johnny Lightning, von Maisto und...tataaa!...auch von Jada.
Den habe ich auch, ebenfalls aus der Road Rats Edt. (siehe unten).
Es gab übrigens auch mal ein Lesney/Matchbox-Modell vom 1959er (was ich mir auch noch mal neu besorgen muß... > Kindheitserinnerungen). Ich hoffe aber, dass sich Auto World diesem Modell noch mal annimmt. Momentan ist der Wurf von Maisto i.m.A. der Beste.

Ganz unten übrigens noch ein 1958er BelAir/Impala, ebenfalls Jada Road Rats. Wobei hier gibt es ja jetzt das viel interessantere und bessere M2-Modell, dass auch noch unbedingt zu mir muß! Puh, was für ein Stress....

1960 Impala, Jada:


1959 Impala, Jada:


1958 BelAir/Impala, Jada:




Als Bonus kann ich noch einen 1961 Biscayne (damals niedrigste Austattungsvariante) von West Coast Choppers/Funline nachlegen. Eines der Top-Modelle aus meiner 1/64er Sammlung - passend zum 1961er Impala von Revell, den ich auch habe. Allein die Tiefgang-Reifen-Kombi ist einfach genial! Als ich das Modell zum ersten mal im Web entdeckte, mußte ich es einfach haben und ich konnte nicht mehr ruhig schlafen, bis ich ihn hatte. Typische Sammlerkrankheit...

Gab es übrigens auch in schwarz, blau und weiß. Mittlerweile aber nur noch sehr schwer zu bekommen - wenn überhaupt nur in den Staaten und mit viel Glück in der Bucht:



motormaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2014, 00:08   #77   nach oben
TheK
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2010
Anzahl Modelle: 1, 2, 3, viele
Beiträge: 739
Interessant, auch 1961 gab es schon den Unterschied, dass der Impala (und später auch der Caprice) drei Rücklichter hat, Bel Air und Biscayne aber nur zwei.

Sagt mal, gibt es eigentlich irgendwelche full-size Modelle außer dem Impala und ein paar Dodge Monaco nach 1965?

Geändert von TheK (28.08.2014 um 00:18 Uhr)
TheK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2014, 00:17   #78   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.860
Ah ja, das muss ich euch noch beichten:
Der in meinem Post abgebildete 1962er Bubbletop von JL ist ein BelAir.
Den habe ich auch noch von HotWheels100%, aber der hat auch nur zwei Rückleuchten, also auch BelAir.
Der 1961 und der 1964er sind von Revell. Der 1963er ist von HotWheels100%, habe ich aber auch noch von JL, leider eines derer schlechteren Modelle.
__________________
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2014, 10:23   #79   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.860
Wegen Fullsize:
Schwe zu sagen, bis auf ein paar wirklich kleine Autos, Chevy Nova, Ford Pinto, AMC Rambler und ein paar andere kommen einem die alle ziemlich fullsize vor, wenn man sie im Original sieht, insofern kann ich immer gar nicht sagen, welche Plattform darunter steckt.
Am besten, Du schaust mal selbst:
Der Hesteller, der nach meinem Dafürhalten die mit Abstand meisten Formvarianten realisiert hat, ist JohnnyLightning.
Es gibt eine privateWebsite, die absolut alle Modelle von JL auflistet.
Leider nach Releases, aber etwas versteckt kann man auch nach Automodellen suchen.
Hier: http://www.jlcollector.net/
Musst bis unten scrollen, da steht "Index by name".
Da siehst Du auf einem Blick alle Formvarianten aufgelistet.

Mir fallen jetzt spontan so Dodge Polara, Superbee, Charger, Buick GS, GSX, Riviera, Oldsmobile 442 (mind. 3 Varianten), Plymouth Satellite, Roadrunner, GSX, LIncoln Continental, Mercury Cyclone, und wirklich sämtliche Pontiac GTO ab 1964 ein.
Ist irgendwas davon FullSize?
Leider gibt es keinen Ford LTD, der ist definitiv fullsize, das weiss ich...
Leider kucken so viele Kinder A-Team und sowas, Trio mit vier Fäusten.
fand ich schon als KInd nicht sooo gut, habe da schon lieber die älteren sachen gesehen, Straßen von San Francisco, Kojak und am liebsten CI5-The Professionals. Da will man dann auch als Erwachsener die anderen Autos.
Auch bei CI5: Ich will dann keinen Ford Capri III, sondern einen Ford Transit oder Escort Panelwagon. Die armen Autos, die immer im Hintergrund explodieren müssen.
__________________
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2014, 14:48   #80   nach oben
TheK
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2010
Anzahl Modelle: 1, 2, 3, viele
Beiträge: 739
Von deiner Liste ist fast alles Mittelklasse. Die Amis hatten in den 1960ern 5 Klassen.

Unten die "compact cars" – Chevy Nova, Ford Falcon, Dodge Dart, Plymouth Duster, Rambler American. Später kamen noch Pontiac Ventura, Oldsmobile Omega und Buick Apollo dazu. Diese sind (bis auf den Nova und vereinzelt den Dart) als Modell nicht existent; übrigens nicht nur in 1:64.

Dann die 7 Ponys – Chevy Camaro, Ford Mustang, Dodge Challenger, Plymouth Cuda, Mercury Cougar, Pontiac Firebird und AMC Javelin. Die gibt es in jeder Farbe, jedem Baujahr und jeder Ausstattung jeweils mindestens dreimal

Die Mittelklasse gab es meist unter zig verschiedenen Namen, die aber alle nur Ausstattungsvarianten bezeichnen – weil dazu auch die Musclecars gehören, sind die gut abgedeckt. Chevy Chevelle, Ford Fairlane/Torino, Dodge Polara/Super Bee, Plymouth Belvedere/GTX/Road Runner/Satellite, Mercury Comet (später compact) und Montego, Pontiac GTO/Tempest/LeMans, Oldsmobile Cutlass/442, Buick Skylark/GS/Century/Regal/Special, Rambler Classic, AMC Rebel…

Dann gibt's noch die "personal luxury cars" (Ford Thunderbird, Rambler Marlin, Pontiac Gran Prix, Chevy Monte Carlo, Buick Riviera, Oldsmobile Toronado, Dodge Charger [Anfangs mehr Muscle als Luxus, aber immer eigene Karosserie], spätere Mercury Cougar). Die kommen als Modell kürzer, als sie es IMHO verdienen.

In den frühen 70ern kommen dann noch "subcompact" dazu (also "man kann jetzt europäische Mittelklasse in den USA verkaufen ). Chevy Vega, Ford Pinto und noch viele, die selbst die Amis schon wieder vergessen haben. Modelle gibt's dann auch nur von den beiden.

Die full-size cars, also die *RICHTIG* großen (oftmals über 5,5m) sind vor allem als Polizei-Autos üblich. Beispiele dafür sind Chevy Biscayne/Impala, Buick LeSabre/Electra, Dodge Monaco, Ford Galaxie/LTD, Oldsmobile 88/98, AMC Ambassedor, Mercury Monterey/Marquis, Plymouth Fury, Pontiac Catalina und natürlich die Luxus-Schiffe von Cadillac, Lincoln und Chrysler.
TheK ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2018, www.modelcarforum.de