Modelcarforum

Zurück   Modelcarforum > Galerie - Modelle und Sammlungen > originale Modelle

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.08.2018, 16:01   #1   nach oben
Benz W110
Heckflosse, what else!
 
Benutzerbild von Benz W110
 
Registriert seit: 05.09.2015
Vorname: Frank
Ort: Saarbrücken
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: .....Tendenz steigend.....
Alter: 52
Beiträge: 308
Die blaue 20, Mercedes-Benz Rennsportwagen 300SL W194

- Maßstab: 1:18
- Hersteller des Modellautos: CMC
- Marke des Vorbildes: Mercedes-Benz

Nach dem 2000er Touring nun die zweite Neuvorstellung.
Wie ich bereits geschrieben habe, besuchten wir auch in diesem Jahr wieder das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart (alleine die Fahrt dorthin war schon ein Erlebnis für sich).
Und wie bei meinem letzten Besuch konnte ich mich auch diesmal wieder nicht gleich entscheiden. Ich liebäugelte erst mit den 450 SEL´s (silber und milanbraun), wollte mir dann den silbernen 300er SL von Minichamps zulegen (war leider ausverkauft) entschied mich dann letztendlich für den 300 SL von CMC.


1.1 Allgemeine Informationen.

W 194 - DIE RÜCKKEHR DER SILBERPFEILE
Am 15. Juni 1951 beschloss der Vorstand von Daimler-Benz den Bau eines neuen Sportwagens. Das Fahrzeug sollte auf der Basis der neuen Mercedes-Oberklassetypen 300 bzw. 300 S entstehen. Im Herbst/Winter 1951 wurden die ersten Probefahrten mit dem von Rudolf Uhlenhaut konstruierten 300 SL (= Sport Leicht) mit der Werksbezeichnung W 194 auf der Solitude und dem Nürburgring unternommen. Zur gleichen Zeit entwickelten die Ingenieure den aus der Serie stammenden 3-Liter-Motor weiter. Die Maschine wurde um 50 Grad geneigt eingebaut, um die Karosserie niedrig halten zu können, und erhielt schließlich die Nummer M 194. Bis zur Mille Miglia 1952 wurde die Leistungsentfaltung auf Werte zwischen 166 und 171 PS gebracht und durch weitere Modifikationen im Lauf des Jahres noch auf über 200 PS gesteigert. Beim 52er-Rennen auf dem Nürburgring experimentierte Mercedes gar mit einem Kompressormotor (M 197), der 230 PS brachte.
Der Motor kam aber später nicht mehr zum Einsatz, da die Fahrzeuge diese Leistung nicht auf die Straße bringen konnten und die Zylinderköpfe mit der hohen Wärmeentwicklung Probleme hatten.
Die Karosserie des 300 SL wurde von einem einzigartigen Rohrrahmen getragen, der den Wagen bei geringstmöglichem Gewicht verwindungssteif machte, da seine Streben nur auf Zug und Druck beansprucht wurden. Er verhalf dem 300 SL auch zu dem Merkmal, das den meisten Menschen spontan einfällt, wenn die Rede auf dieses Auto kommt: die Flügeltüren. Das Rohrrahmenchassis war seitlich so hochzogen, dass an einen normalen Türausschnitt nicht zu denken war. Zu Beginn war der Einstieg eine Art Klappe, die - knapp neben der Dachmitte aufgehängt - bis zur Unterkante der Seitenfenster reichte. Um den Vorschriften der Sportkommissare zu genügen, wurde für die Wagenabnahme vor dem Rennen in Le Mans schließlich der Türausschnitt so vergrößert, dass die Unterkante etwa bis zur Mitte der Fahrzeugseite reichte. Den (höchst erfolgreichen) Renneinsätzen stand nun nichts mehr im Weg.

1.2 Die Technik des Mercedes-Benz 300 SL (W194)

MOTOR (M 194)

6 Zylinder-Reihenmotor, Trockensumpfschmierung, ohc, hängende Ventile, siebenfach gelagerte Kurbelwelle; Motor 50 Grad geneigt eingebaut
Bohrung: 85 mm
Hub: 88 mm
Hubraum: 2995 ccm
Verdichtung: 1 : 8,2
Vergaser: Solex
Leistung: ca. 170 PS/5200 U/min
Verbrauch: ca. 29 l/100 km
Höchstgeschwindigkeit: ca. 215 km/h

1.3 FAHRWERK, CHASSIS, KAROSSERIE

Vorderachse mit Trapezlenkern und Schraubenfedern
Hinterachse: Zweigelenk-Pendelachse
Spurweite vorn 1345 mm, hinten 1445 mm,
Radstand 2200 mm
Heckantrieb, Vierganggetriebe
Trommelbremsen
selbsttragendes Rohrrahmenchassis (nur auf Zug und Druck beansprucht)
cW-Wert 0,25
Maße: L 4212, B 1780, H 1270 mm
Gewicht: Coupé ca. 1100 kg bzw. Spider 1000 kg (fahrfertig)

1.4 RENNMODIFIKATIONEN

Versuche mit "Luftbremse" (Le Mans)
vergrößerte Türausschnitte (ab Le Mans)
Versuche mit Motor M 197: Roots-Kompressor, ca. 230 PS, ca. 230 km/h
Einsatz als Spider, ca. 100 kg leichter (Nürburgring)
Mexiko - Carrera Panamericana: Hubraumerweiterung auf ca. 3100 ccm (Bohrung 86,5); Verdichtung 1 : 8,7; dadurch 180 PS Leistung

1.5 Das Vorbildfahrzeug

00003/52
TÜV-Prüfung 19.02.52
Kfz-Kennzeichen W 59-4998
Mille Miglia: SN 626, Fahrer Hermann Lang/Erwin Grupp, nach Unfall mit Hinterachsschaden ausgeschieden
Bern: SN 20, hellblau lackiert, Fahrer Hermann Lang (2. Platz)
Verbleib
1955 noch im Inventar von DB verzeichnet, gilt das Fahrzeug seit 1958 als verschollen.
(Quelle: Mercedes-Benz 300 SL Homepage)

1.6 Das Modell

Das Modell wurde in einer limitierten Auflage von 1500 Stück hergestellt und in einer mit rötlichem Leder überzogenen Box ausgeliefert.
Nachdem ich den kleinen Benz aus seiner Verpackung befreit habe, war ich über sein hohes Gewicht überrascht. Die Karosserie ist in einem hellen blau lackiert, die Farbe ist ohne Fehler, Blasen oder Lackeinschlüsse aufgetragen. An der Front und am Heck sind kleine Kennzeichen aus Metall angebracht, der Kühlergrill ist durchbrochen und mit einem fast nicht sichtbaren Gitter hinterlegt.

Die beiden Einstiegsluken (von Flügeltüren kann man hierbei noch nicht sprechen) lassen sich leicht öffnen und geben den Blick in das fein umgesetzte Innere des Wagens frei. Die Sitze sind mit einem feinen blauen Karostoff überzogen, die Flanken der Sitze sowie das Armaturenbrett sind mit in Wagenfarbe gefärbten Leder eingefasst. Das Lenkrad ist wirkt sehr fein und nicht zu klobig.

Unter dem zu öffnenden Kofferraumdeckel befindet sich eine Nachbildung des Gitterrohrrahmens sowie des Kraftstoffbehälters. Der Tankdeckel lässt sich öffnen.
Unter der Motorhaube arbeitet der um 50 Grad nach links geneigte Reihensechszylinder. Der Motor ist gut nachgebildet, im Grunde genommen gibt es aber nicht viel zu sehen, da der große Luftfilter die Vergaser und darunter liegenden Aggregate verdeckt.
Untenrum ist der 300 SL vollverkleidet und butterweich gefedert.
Im Frontbereich sind Teile der komplexen Radaufhängung zu erkennen.

Wo Licht ist, ist bekanntlich auch Schatten. So finde ich die Scharniere der Einstiegsluken etwas zu grob, im Fahrgastraum wurde die zentrale Uhr nicht nachgebildet, die Rückfahrleuchten sind lediglich farblich angedeutet.
Im Ganzen bin ich jedoch von dem SL gegeistert und bin froh ihn in meiner Sammlung zu haben.

Ich hoffe er gefällt euch auch, also haut in die Tasten.

Gruß

Frank



















__________________
Heckflosse fahren ist wie wenn man fliegt.
Meine Sammlung bei Modelly.de
Benz W110 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu Benz W110 für den nützlichen Beitrag:
Alt 21.08.2018, 16:29   #2   nach oben
Rainer K.
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Rainer K.
 
Registriert seit: 15.02.2015
Vorname: Rainer
Ort: Nähe Bremen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: Eins geht immer noch
Beiträge: 1.247
Danke für die sehr gute Vorstellung des Mercedes-Benz 300SL (W194).
Im Grunde ein Modell aus der Anfangszeit von CMC in einer etwas abgewandelten Ausführung (Türen).
Damals baute CMC noch sehr schwere weil dickwandige Modelle, bei weitem nicht so detailliert wie heute.
Mir gefallen sie trotzdem gut, ich hatte mich für die Neuauflage des 300 SL (W194)
Siegerwagen Panamericana 1952 entschieden.
__________________
Gruß Rainer
Früher waren die Autos schöner.
Meine Modellauto-Fotos dürfen kopiert und privat weiterverwendet werden.
Rainer K. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Rainer K. für den nützlichen Beitrag:
Alt 21.08.2018, 16:43   #3   nach oben
Benz W110
Heckflosse, what else!
 
Benutzerbild von Benz W110
 
Registriert seit: 05.09.2015
Vorname: Frank
Ort: Saarbrücken
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: .....Tendenz steigend.....
Alter: 52
Beiträge: 308
Stimmt Rainer, die Detailierung ist nicht so ausgefallen wie bei den heutigen Modellen. Da spielt mein DB4 Zagato und mein SSKL schon in einer anderen Liga. Trotzdem gefällt er mir so wie er ist.
__________________
Heckflosse fahren ist wie wenn man fliegt.
Meine Sammlung bei Modelly.de
Benz W110 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2018, 16:45   #4   nach oben
44CMN
T5-Genießer
 
Benutzerbild von 44CMN
 
Registriert seit: 20.04.2012
Vorname: Florian
Ort: Freigericht
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: ca. 200
Alter: 42
Beiträge: 7.762
Ja, eine schöne Neuauflage des guten alten CMC, in einigen Details sicher nicht so fein wie die CMC heute, aber einfach klasse umgesetzt Leider ist ja ein Teil der "alten" weggebröselt, bleibt zu hoffen, dass die Neuauflagen von der Pest verschont bleiben.
44CMN ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu 44CMN für den nützlichen Beitrag:
Alt 21.08.2018, 17:19   #5   nach oben
Hessebembel
Hmmm, ja, ja...
 
Registriert seit: 24.08.2008
Vorname: Christoph
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.454
Durchaus hübsch anzusehen. Ich wäre zwar nicht bereit, den von CMC aufgerufenen Preis dafür zu zahlen, nichtsdestotrotz gefällt mir das Modell.
__________________
Natürlich kannst Du das wieder so machen, aber dann ist es halt wieder falsch.
Hessebembel ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Hessebembel für den nützlichen Beitrag:
Alt 21.08.2018, 19:29   #6   nach oben
audeamus2009
länger dabei
 
Registriert seit: 30.09.2009
Vorname: Arkadius
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: mal mehr mal weniger..
Beiträge: 3.029
Erst einmal Gratulation zum Neuerwerb. Man sieht jedoch schon, dass es eine Neuauflage von einem frühen Modell von CMC ist. Im Vergleich zu neueren ist dieser einfach gehalten.
Ja der Preis. Eigentlich im Vergleich zu anderen Modellen nicht gerechtfertigt. Aber ich denke, dass CMC ebenso ein großes Problem mit dem Halten von Preisen in DieCast hat wie andere Hersteller. Die neueren Modelle werden ja auch immer teurer. Vorbei die Zeit, als man gute CMC für um die 200€ bekommen hat.
audeamus2009 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu audeamus2009 für den nützlichen Beitrag:
Alt 21.08.2018, 19:45   #7   nach oben
alfacorse
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von alfacorse
 
Registriert seit: 07.03.2011
Vorname: Tom
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: Müßte man mal zählen!
Beiträge: 290
Vielen Dank für die tolle Vorstellung mit Hintergrundinformationen und die guten Fotos.
Da bekommt man richtig Lust auf das Modell.

Wäre so ein 300 SL eigentlich ein vorbildgerechtes ´Ladegut´ für das "Blaue Wunder"
oder wurden damit nur die GP Fahrzeuge transportiert?

Dir auf jeden Fall viel Spaß an dem CMC Neuzugang!
__________________
J.C. Mays (Ford) : Chris Bangles 1er BMW ist ein "shit ugly car"
alfacorse ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu alfacorse für den nützlichen Beitrag:
Alt 21.08.2018, 20:05   #8   nach oben
Oldtimer
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Oldtimer
 
Registriert seit: 28.07.2014
Vorname: Erwin
Ort: Mitten in der Schweiz
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 300
Beiträge: 3.391
Herzlichen Glückwunsch zu dem wirklich schönen Modell
Als ich die Farbe das erste Mal sah war ich ehrlich gesagt wenig begeistert, aber auf deinen detaillierten Fotos kommt das richtig gut rüber
Viel Freude mit dem ...wie vielten Mercedes ? in Deiner tollen Sammlung

Viele Grüsse
Erwin
Oldtimer ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Oldtimer für den nützlichen Beitrag:
Alt 25.08.2018, 16:38   #9   nach oben
PeteAron
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von PeteAron
 
Registriert seit: 22.03.2009
Vorname: Christian
Ort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: weiß ich nicht mehr
Beiträge: 2.702
Anlässlich Deiner schönen Modellvorstellung habe ich gerade nochmal im drei 300 SL-Buch zum Grand Prix in Bern nachgeschlagen und dabei ein Foto der Rennfahrer Caracciola. Kling und Lang vor ihren Flügeltürern entdeckt. Gegen die durchtrainierten Jünglinge aus dem heutigen F1-Rennzirkus wirkten die damaligen Rennidole schon 1952 mit ihren Geheimratsecken und großen Anzügen wie gesetzte Rentner

Aber nun zum Modell: Das ist wirklich schön! Erinnert mich schmerzlich daran, welches Auto mir in der Sammlung noch fehlt – und das als bekennender 300 SL-Fan! Aber der Preis stand einem Kauf bislang immer Weg, denn es stimmt schon: für ca. 300 Euro fehlt es der alten CMC-Form an Details in der Technik. Andererseits hat die solide und hochwertige Umsetzung alter CMC-Modelle schon ihren besonderen Reiz und bei welchem Hersteller wird einem heute noch einen Innenraum mit echtem Leder und Karo-Stoff geboten?

Gerade die harmonische farbliche Abstimmung von Lack und Innenraum machen die drei Varianten des GP-Rennens in Bern interessant. Wobei mich etwas wundert, dass CMC nicht noch das vierte silberne Modell des Rennens nachgebildet hat. Gibt doch bestimmt Hardcor CMC-sammler, die sich alle Varianten in die Vitrine stellen.

Dein SL trägt vielleicht die schönste der drei Auswahlfarben. Ich selbst würde mich möglicherweise aber für die grüne Variante entscheiden, da diese Farbe ja schon sehr außergewöhnlich für einem Mercedes-Rennwagen war, und hin und wieder finde ich solche „Fehlfarben“ ganz spannend Vielleicht würde ich aber auch das silberne Carrera Panamericana-Modell wählen, das nicht nur schön ist, sondern auch etwas detailreicher erscheint.

Toll sind sie aber alle und ich vermute, dass bei den neuen Produktionen auch die leidige Zinkpest kein Thema sein wird.
PeteAron ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu PeteAron für den nützlichen Beitrag:
Alt 25.08.2018, 19:49   #10   nach oben
Iteip
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Iteip
 
Registriert seit: 22.02.2013
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: zu wenig....glaub ich....
Beiträge: 467
Hallo Frank,

schönes Modell, wenn auch die Farbe mir einfach nicht so recht gefallen will. Schließe mich dem Wunsch des Vorredners an, möge die Zinkpest KEIN Thema sein!

Vielen Dank für die sehr gute und ausführliche Vorstellung!

schönen abend:
Iteip ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Iteip für den nützlichen Beitrag:
Alt 25.08.2018, 20:11   #11   nach oben
Rainer K.
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Rainer K.
 
Registriert seit: 15.02.2015
Vorname: Rainer
Ort: Nähe Bremen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: Eins geht immer noch
Beiträge: 1.247
Warum sollte die Zinkpest ein Thema sein, die W194-Modelle sind doch eine Neuproduktion.
__________________
Gruß Rainer
Früher waren die Autos schöner.
Meine Modellauto-Fotos dürfen kopiert und privat weiterverwendet werden.
Rainer K. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2018, 22:23   #12   nach oben
Iteip
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Iteip
 
Registriert seit: 22.02.2013
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: zu wenig....glaub ich....
Beiträge: 467
Hallo Rainer,

Zitat:
Warum sollte die Zinkpest ein Thema sein, die W194-Modelle sind doch eine Neuproduktion.
da hast Du natürlich recht! Ich wollte nicht die berühmten Pferde scheu machen, es war nur auch mein erster Gedanke, als ich dieses Modell sah ... sorry!

schönen Abend!
Iteip ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2018, www.modelcarforum.de