Modelcarforum

Zurück   Modelcarforum > Infos, News, Fragen & Diskussionen > 1:32

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.06.2015, 18:46   #1   nach oben
Moviecar
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2013
Geschlecht: männlich
Beiträge: 582
Case IH Quadtrac 600 und weitere Traktoren

Tja jetzt sammel ich also auch Traktoren, schuld daran ist der Case Quadtrac, ein Fahrzeug mit Wow Effekt. Glücklicherweise gibts es momentan nicht all zu viele Traktormodelle die mich interessieren, da die doch einiges an Platz wegnehmen. Mir haben es vor allem die Doppelbereiften Kraftpakete angetan.

Als ich vor ca. einem Jahr das erste mal Fotos von diesem Ungetüm im Original gesehen hatte, war klar das wenn es davon ein vernünftiges Modell geben sollte, es in meine Sammlung kommt.

Leider wieder mal ein anderer Sammelmasstab. Eigentlich wäre mir 1/43 lieber gewesen, da ich überwiegend in dem Masstab sammel aber Landwitschaftliche Fahrzeuge werden wohl hauptsächlich in 1/32 hergestellt.

In 1/32 gibt es das Modell von 3 Herstellern. Von Siku, Britains und von Universal Hobbies. Das Siku Modell ist ganz klar in die Sparte Spielzeug einzusortieren. Das Britains Modell ist da zwar schon deutlich besser detailiert wie das Siku Modell aber zwischen dem Britains und Universal Hobbies Modell liegen was die details betrifft noch mal Welten.

Allerdings hat das auch seinen Preis, das Britains Modell bekommt man um die 30€ während das Universal Hobbies Modell zwischen 80 und 100 € kostet also fast 3 mal soviel.

Glücklicherweise kommt das Modell mit einem Sockel, denn es ist alles anderes als ein Leichtgewicht und dazu nicht gerade handlich.














Da es ein paar kleinigkeiten aus zu bessern gab, habe ich das Modell mal von dem Sockel geschraubt. Funktionen hat das Modell bis auf einen minimalen Lenkeinschlag und Bewegliche Laufwerke nix. Für die Preisklasse wirklich schade. Weningsten einen Motor mit öffnender Haube hätte man hier noch darstellen können. Die Leiter auf der linken Seite schwenkbar darzustellen wäre sicher auch nicht all zu kompliziert gewesen. Auch eine durchsichtige Haube für den Sockel wäre wünschenswert gewesen.


Mal ein Grössenvergleich mit dem Claas Axion 950 von Wiking:



Ein weiterer Traktor bei dem ich sofort zuschlagen würde, wenn es den so als Modell geben sollte:
http://www.agriland.ie/wp-content/up...-9-2-Small.jpg
Leider gibt es den in 1/32 bisher nur mit 4 Rädern.

Geändert von Moviecar (11.07.2015 um 14:39 Uhr)
Moviecar ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Moviecar für den nützlichen Beitrag:
Alt 14.06.2015, 22:18   #2   nach oben
Daniel 7
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Daniel 7
 
Registriert seit: 11.10.2010
Geschlecht: männlich
Beiträge: 1.287
Schönes Modell
Schade das sich so gar nichts öffnen lässt, da gäbe es ja vieles was man darstellen könnte. Da geben die Wiking-Modelle mehr Funktionen her.
Mit dem Maßstab wundert mich auch immer wieder, außer Autos für die Carrerabahn? ist 1:32 ja eher ein seltener Maßstab, aber bei Landwirtschafts Modellen hält er sich.
Daniel 7 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Daniel 7 für den nützlichen Beitrag:
Alt 15.06.2015, 18:19   #3   nach oben
Moviecar
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2013
Geschlecht: männlich
Beiträge: 582
Stimmt das Wiking Modell hat im Vergleich doch einige Funktionen mehr.
Öffnen lassen sich die Motorhaube, die Türen und die Heckscheibe.
Die Seitenspiegel lassen sich umklappen und ein Gewicht vorne lässt sich bei Bedarf hinzufügen. Die vorderen Räder lassen sich lenken und sind pendelnd gelagert.
Leider sind ein paar details etwas simpel gehalten, die meisten Lampen/Leuchten sind nur aufgemalt und bei der Motorhaube sieht man die Pins mit der die Klarsichtteile festgeclipst sind.
Mit der Doppelbereifung sieht das Modell um einiges bulliger/wuchtiger aus wie mit den einzelreifen.











Moviecar ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Moviecar für den nützlichen Beitrag:
Alt 18.06.2015, 21:49   #4   nach oben
Mr.Mach1
Master of V8
 
Benutzerbild von Mr.Mach1
 
Registriert seit: 02.01.2009
Vorname: Oliver
Ort: Wallisellen CH
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 451
Alter: 35
Beiträge: 2.752
Da kommen mir gleich meine LS15 Session wieder in den Sinn, schick mal was anderes zu sehen.
Mr.Mach1 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mr.Mach1 für den nützlichen Beitrag:
Alt 11.07.2015, 14:38   #5   nach oben
Moviecar
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2013
Geschlecht: männlich
Beiträge: 582
Power im Doppelpack aus Finnland

Valtra S353 und T213 beide von Universal Hobbies


Der alte Fulda slogan "schwarz, breit, stark" passt hier wie die Faust aufs Auge.


Die details an den Reifen sind bei beiden Modellen wirklich klasse.








Die Designer haben scheinbar gefallen daran gefunden ihren Traktoren ein Gesicht zu geben.


Metallicfarbe an einem Traktor, schon interessant zu sehen das auch bei Traktoren das äussere Erscheinungsbild immer wichtiger zu sein scheint.








Ähnlich wie auch schon beim Quadtrac lässt sich auch bei den Valtras nichts öffnen. Die Räder vorne sind jeweils lenkbar und pendelnd gelagert. Neben der hinteren ist beim schwarzen Modell auch die vordere Hydraulik beweglich.
Beide Modelle sind inklusive Sockel.

Was die Verarbeitungsqualität betrifft varriert diese von gut bis schlecht, vergleichbar mit den 1/43 Kioskmodellen der James Bond Reihe. Während der T213 keine Nennenswerten Mängel hatte, sah das beim schwarzen S353 schon wieder ganz anders aus. Da war so einiges schief angeklebt, mit Klebstoff rumgesaut und so weiter.
Auffällig ist auch das die Modelle mit irgendeiner Flüssigkeit behandelt werden. Ist mir schon beim Quadtrac aufgefallen das eine ölige substanz auf dem Sockel zu finden war. Bei einem der Valtras war nicht nur der Sockel sondern auch die Reifen voll davon. Konservierungsmittel für die Reifengummis ?
Moviecar ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Moviecar für den nützlichen Beitrag:
Alt 11.07.2015, 17:52   #6   nach oben
LordRalle66
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von LordRalle66
 
Registriert seit: 06.01.2010
Vorname: Ralf
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: nicht so viele
Beiträge: 239
Schön auch mal was anderes hier zu sehen.

Das sind ja ganz schöne Monstertrecker.
LordRalle66 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu LordRalle66 für den nützlichen Beitrag:
Alt 18.07.2015, 14:16   #7   nach oben
Jonas
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Jonas
 
Registriert seit: 22.04.2013
Vorname: Jonas
Ort: Lengnau
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: >250
Alter: 30
Beiträge: 309
Cooles Sammelgebiet. Die Grösse und die möglichen Details sind sicher interessant.
Bei der Flüssigkeit die du erwähnt hast wird es sich wahrscheinlich um den Weichmacher in den Pneus handeln...
Dass jedes Sammelgebiet andere Massstäbe hat finde ich auch schade, ich würde z.B. gerne mal ein Fahhrad oder Motorrad neben meine 1:43er Autos stellen aber da gibt es leider so wenig.
Jonas ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Jonas für den nützlichen Beitrag:
Alt 20.07.2015, 21:23   #8   nach oben
Moviecar
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2013
Geschlecht: männlich
Beiträge: 582
So wieder Neuzugänge. Der Claas Xerion 4000 von Weisetoys und der Xerion 5000 von Wiking. Ich hätte die Modelle auch lieber mit Doppelbereifung gehabt, leider in dem Masstab bisher von keinem Hersteller erhältlich.
Da beide ungewöhnlich günstig waren und zu den wirklich besonderen Modellen zählen, habe ich auch gleich beide gekauft.
Auch wenn man es den Modellen auf den Fotos nicht ansieht, die Traktoren sind riesig. Alleine die Reifen sind im Original so hoch wie eine ausgewachsene Person.
Ich muss mir unbedingt mal ein paar Figuren in dem Masstab besorgen als grössenvergleich.

Erstmal der Xerion 4000:

Das ist echt mal ein Modell der Extreme in mehrfacher Hinsicht. Zum einen ist es das am besten detailierteste Traktor Modell welches ich bisher habe. Auf der anderen Seite aber auch das Modell mit der schlechtesten Verarbeitungsqualität
die mir bisher bei all meinen Modellen untergekommen ist. Die Mängelbeseitigung kam hier fast schon einer Restaurierung gleich. Fairerweise muss ich aber noch erwähnen das ich das Modell auch ungewöhnlich günstig bekommen habe.

Erstmal ein paar Informationen zur Preisentwicklung bei dem Modell:
Das Modell hatte als es neu auf den Markt kam 90 € gekostet. Da es allerdings gleich zu Verkaufsstart massiv Probleme mit der Verarbeitungsqualität der ersten Auflage des Modells gab, wurde der Preis auf 70 €
abgesenkt mit dem Hinweis auf kleine Mängel/Schönheitsfehler die mit dieser Preisreduzierung abgegolten sind. Mein Exemplar stammt scheinbar noch aus dieser ersten Auflage. Die frühe und spätere Auflage lassen sich an den Reifen und dem Geschwindigkeitsschild erkennen. Die frühere Auflage hatte unbeschriftete Reifen,
die späteren sind mit Trelleborg Schriftzug versehen. Auf dem Schild stand vorher 50km/h, danach 40km/h. Zur Zeit wird das Modell mit Preisen zwischen 70-90 € verkauft, meist mit Hinweisen auf die neuere Auflage, die eventuell besser verarbeitet sind.
Im Claas Shop kostete das Modell jetzt gerade mal 34,90, immer noch mit dem Hinweis auf kleine "Schönheitsfehler" und der damit verbundenen Reduzierung auf 69,90€ plus der weiteren Reduzierung auf die 34,90€. Schon mit der Vorahnung, das hier bei dem Preis mehr wie nur ein paar Schönheitsfehler zu erwarten sind, habe ich das Modell dann bestellt und die Befürchtungen wurden bei
weitem übertroffen.


Die Mängel:

-Das erste was auffiel, das der obere Haken der vorderen Hydraulik fehlte. Der Haken (wird eingeschraubt) fand sich allerdings in der Verpackung wieder. Hatte sich wohl nur gelöst.
-Das nächste Problem war die hintere Hydraulik, einer der Metall Arme war deutlich verbogen. Beim Versuch diesen gerade zu biegen ist dieser dann durchgebrochen. Die erste Reparatur war also fällig. Jeweils das Ende der durchgebrochenen Stangen wurden aufgebohrt und mit einem Stück Draht in der Bohrung wieder zusammengeklebt.Die graue Farbe liess sich auch recht einfach anmischen.
-Die Stufen zur Fahrerkabine waren fast alle schief montiert. Glücklicherweise ließen sich diese unproblematisch ablösen und richtig befestigen.
-Die Arbeitsscheinwerfer hinten am Dach der Fahrerkabine waren allesamt schief montiert, zusätzlich waren die Gläser der Scheinwerfer zum Teil nicht richtig eingeklebt. Auch hier ließ sich alles recht unkompliziert ablösen und nach korrigieren.
-Die Motorhaube war viel zu locker montiert und blieb nicht von selbst geöffnet, was unter anderem daran lag, das wohl jemand die schlaue Idee hatte das eh schon glatte Scharnier einzuölen. Hier musste ich die Motorhaube abbauen, das Öl entfernen und die Oberfläche des Scharniers rauher gestalten damit die Haube offen bleibt. Das ganze war etwas kniffelig, da man nur mit Mühe von unten an die Schraube herankam um überhaupt die Haube abnehmen zu können.
-Als die Motorhaube runter war, fiel als nächstes auf das mehrere Anbauteile am Motor schief montiert waren, also auch diese demontiert und wieder korrekt befestigt
-Auf der Felge vorne links war Das runde graue Teil schief/versetzt angeklebt. Ebenfalls leicht zu korrigieren
-zumindest Klebstoff schmierereien hielten sich bei dem Modell noch in Grenzen, bis auf eine Stelle an der rechten Rückleuchte ist mir da nicht viel aufgefallen. Hier wurde der Klebstoff zum Glück eher sparsam verwendet, was die Korrekturen ungemein erleichterte.
-Die Lackierung der grauen Chassisfarbe ist teilweise an Ecken und Kanten nur unzureichend lackiert worden oder vermutlich bei der Montage des Modells abgegangen. Da ich den Farbton sehr gut nachmischen konnte auch kein Problem.
Reparatur der hinteren Hydraulik:
Die verbogene Stange vorher:


Die durchgebrochene Stange mit jeweils aufgebohrten Enden und dem Draht der später eingeklebt wurde.


Motorhaube und Motor:
Die abgenommene Haube und zwei der Motorteile die schief montiert waren:



Die positiven Punkte:
-alle decals sind sehr sauber angebracht worden, da gibt es nix zu meckern. Selbst beschriftungen unter dem Fahrzeug, die man im normalfall gar nicht zu sehen bekommt sind vorhanden
-die Lackierung der Karosserie ist sehr gut
-Was die details betrifft, sind diese hervorragend umgesetzt worden, wenn man mal von einigen Gussgraten absieht. Deutlich besser wie beim vergleichbaren Xerion5000 Modell von Wiking. Hier sieht man keine Clipse an den Scheiben der Motorhaube. Die scheiben wirken auch deutlich dunkler wie beim Wiking Modell, was eher dem Original entspricht. Lampen Scheinwerfer usw. sind fast alles separat eingesetzte Klarsichtteile, nicht wie beim Wiking Modell, wo fast alles nur aufgemalt ist.



Das Modell ist insgesamt betrachtet nicht besonders umbau- und reparaturfreudig da fast alles genietet und geklebt ist. Schrauben findet man hier nur sehr wenige. Das ist z.B. bei den Universal Hobbies Modellen um einiges besser, da lässt sich fast alles problemlos zerlegen.
Schafft man es hier allerdings ein sauber verarbeitetes Modell zu bekommen, hat man das am besten umgesetzte Xerion Modell in dem Masstab.

Hier nun das fertige Modell:






Nun zu den Besonderheiten des Modells. Dem Modell liegt ein kompletter Satz Gewichte bei die an mehren Stellen verwendet werden können.


Das interessanteste am Xerion ist zweifelsfrei die drehbare Fahrerkabine:


Hier mal fast alle Funktionen auf dem folgenden Foto:
-neben der hinteren lässt sich auch die vordere Hydraulik bewegen
-die Gewichte (10 einzelgewichte, eine Platte und das grosse Gewicht für die Hyrdaulik) lassen sich an 3 Stellen verwenden
-wie bereits erwähnt lässt sich die Kabine nach hinten drehen
-Die Fahrertür lässt sich öffnen
-Die Seitenspiegel lassen sich einklappen
-der Kasten auf der rechten Seite lässt sich öffnen
-die Motorhaube lässt sich öffnen
-Allradlenkung, die Räder vorne und hinten sind unabhängig voneinander lenkbar
-Pendelachse vorne










Nun zum Xerion 5000 von Wiking.
Da das Modell recht ähnlich ist und der Xerion 4000 schon recht viele Fotos hat, werde ich mich mal auf das wesentliche beschränken.
-Die Funktionen sind praktisch identisch, lediglich die Gewichte liegen dem Wiking Modell nicht bei, können aber als Zubehör nachgekauft werden.
-Der GPS Empfänger auf dem Dach ist bei Wiking nicht vorhanden
-Der Motor sieht feiner detailiert aus wie beim Xerion 4000
-die Verarbeitungsqualität ist sehr gut, ich hatte lediglich das Problem das sich die Kabine nicht anheben ließ (vermutlich war er darum auch so günstig) und somit nicht zu drehen war. Mit etwas Gewalt hat sich das Problem allerdings erledigt, nach einem Knacksgeräusch liess sich die Kabine endlich bewegen. Seit dem bewegt sich die Kabine einwandfrei. Ich vermute mal übergelaufener Klebstoff.
-Was die details betrifft ist lediglich der Motor etwas feiner detailiert. Der Rest sieht beim Weise Toys Modell Originalgetreuer aus.
-Auf dem Feuerlöscher ist keine Beschriftung vorhanden
-fast alle Lampen sind nur aufgemalt, einfach unverständlich wenn man bedenkt das Wiking selbst bei seinen 1/87 Modellen Klarsichtteile für Lampen verwendet
-die Scheiben an der Motorhaube wirken zu hell, beim Original sehen die fast schwarz aus.
-Wie auch schon beim Axion 950 sieht man deutlich die Clipse mit denen die Scheiben an der Motorhaube befestigt sind. Beim Weisetoys Modell sieht man keine Clipse.
-ein paar details sind zu Gunsten der Funktionalität verändert worden. Die Räder stehen zu weit vom Fahrzeug ab, wohl um den Lenkeinschlag zu vergrößern. Der Griff am Staukasten ist viel zu groß dargestellt, wohl um ihn einfacher öffnen zu können. Der Auflagepunkt direkt hinter der Kabine, auf dem die Kabine in rückwärts gedrehter Position sitzt, ist zu groß dargestellt
-Die Details am Chassis von unten gesehen sind sehr stark vereinfacht dargestellt, während beim Weisetoys Modell sowohl Achsen als auch Getriebe sehr detailiert sind.
-Das Aupuffende ist nicht offen, das ist zwar auch beim Weisetoysmodell der Fall. Dort hat man aber das Loch wenigstens mit schwarzer Farbe angedeutet/dargestellt.










Geändert von Moviecar (20.07.2015 um 21:34 Uhr)
Moviecar ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Moviecar für den nützlichen Beitrag:
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2018, www.modelcarforum.de