Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.06.2017, 23:04   #87   nach oben
Rob530d
Clio-Sympathisant
 
Benutzerbild von Rob530d
 
Registriert seit: 20.01.2011
Vorname: Rob
Ort: mal West, mal Ost
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 633 (Stand 23.02.12)
Alter: 30
Beiträge: 233
Manchmal schreibt das Leben Geschichten die man irgendwie immer nur hört, die einem selbst aber nie passieren werden - so denkt man. Wie oft habe ich schon gehört oder gelesen, dass jemandem ein Auto "zufällig unschlagbar günstig zugelaufen" ist...es plötzlich einfach da war, praktisch geschenkt, keine Möglichkeit nein zu sagen? Der feuchte Traum eines jeden Autofreundes...passiert aber irgendwie nur den anderen...dachte ich! Bis zum Vatertag diesen Jahres.

Ich wurde am morgen spontan zum Grillen eingeladen, ein Freund eines Freundes wollte seine neue Werkstatt einweihen - gemütliches beisammensein, neue Leute treffen, warum nicht?

Dort angekommen stand neben ein paar anderen Autos ein BMW E34 auf dem Hof. Wer mich kennt weiß, ich bin in einem 525i praktisch aufgewachsen und die emotionale Bindung zu der Baureihe ist entsprechend hoch, der Wunsch irgendwann wieder einen zu haben groß und die Freude überhaupt noch einen zu sehen ist sowieso immer da. Was da stand war aber nicht wirklich mein Traum, Tief bis zum Anschlag, breite Niere, mattgrau-metallic foliert und sowieso ziemlich auf Proll gebaut. Aber immerhin, ein E34 und selbst bei solchen Exemplaren muss ich natürlich erst einmal gucken. Der Freund meines Kollegen war dann auch der Eigentümer des Autos, der natürlich auch bemerkte, dass ich für E34 was übrig habe. "Kannste kaufen" war seine Aussage. Klar...von was...und wohin damit...und warum? Breite Niere will ich nicht, tief und proll auch nicht, Automatik sowieso nicht, eigentlich der totale anti-E34 für mich. Er legte aber noch mal nach...92er 540i...1500 Euro. Ich nur: -> . Fünfvierzigiiiih? Fünfzehnhundert? Okay dann darf...nein MUSS die breite Niere sein. Aber dann sind Löcher im Schweller, kein Motor drin, Getriebeschaden? Nein, alles ziemlich gut meinte er - klar, etwas Arbeit muss reingesteckt werden aber die Substanz sei gut. Na dann, Schlüssel her, angucken. Die tabakbraune Innenausstattung fand ich schon von außen ziemlich lässig, wenn auch nicht original, aber insgesamt ziemlich gepflegt. An der Karosse habe ich alle Problemstellen abgeklappert und entdeckte nur eins - wahnsinnig gute Substanz. Haube auf - Motor da, dreckig, ehrlich, sogar ne Webasto-Standheizung verbaut. Zu tun wäre die Servopumpe abdichten, die Bremse hinten und die Kraftstoffleitung, dann ist auch TÜV in Sicht. Gewindefahrwerk praktisch neu und eingetragen, neue Lichtmaschine, die Vorderachse fast komplett neu gelagert - was geht denn hier bitte grade ab? Äußerlich sicher nicht mein Fall aber ein E34 mit guter Substanz...und dann auch noch als 540er mit vielen ausgeführten Reparaturen zu dem Tarif? Kann man da überhaupt was falsch machen? Also ein paar Bilder gemacht und den Rest des Tages nur noch Augen für das Auto gehabt und die ganze Zeit drüber nachgedacht wie ich meinen Eltern beibringe dass ich ein zweites Auto haben will und Platz im Hof dafür brauche . Mit diesen Eindrücken ging es dann nach Hause...intensiv nachdenken und telefonieren.





Die Erkenntnis, dass das finanzielle Risiko praktisch null ist reifte schnell, selbst wenn ich ihn nur durchschieben oder zerlegen würde wäre sogar ein netter Gewinn drin, ist immerhin ein 540er mit guter Substanz. Aber es ist genauso ein tolles Schrauberprojekt, praktisch fahrbereit und mit überschaubarer Technik, gut zum lernen und einfach Spaß am schrauben und fahren haben. Am 10.06. ging es dann, nachdem ich zu Hause ausgiebig für Unruhe gesorgt hatte mit Geld zurück zum E34, zusammen mit meinem Kumpel, seineszeichens auch frisch gebackener Kfz-Meister. Der BMW wurde auf die Bühne genommen...der positive Eindruck der guten Substanz blieb. Also Probefahrt. Der V8 zeigte sich von seiner besten Seite, auch die Automatik machte keine Zicken. Kann man den kaufen? Klar kann man, man muss nur Bock drauf haben. Und den hatte ich - und wie. Also wurde Geld gegen Auto getauscht und ich hatte nach knapp 10 Jahren Pause wieder einen E34...endlich meinen ganz eigenen...und was für einen. Ein tolles Projekt.



Ziel wird sein, das Auto wieder in den Originalzustand zurückzubauen und damit bis zum 30. Geburtstag des Autos damit so weit fertig zu sein dass er sein H-Kennzeichen bekommt. Inklusive Neulack im originalen BMW-Indigoblaumetallic.

Was ist in den 20 Tagen seit dem Kauf passiert? Recht viel - wäre die kurze Beschreibung. Sofort nach dem Kauf ging es in die Werkstatt von meinem Kumpel um die ersten Wehwehchen zu beheben. Servo dicht machen? Problemlos und billig geschafft - mit einem neuen Dichtring.



Dann ging es zum Schrotti wo originale Nieren, Scheinwerfer, Scheinwerferverkleidungen, Fußmatten, ein neuer Kofferraumteppich, Rückleuchten und weiterer Kladatsch besorgt wurden um dem Auto sein Gesicht zurückzugeben - wahnsinn wie viel weniger prollig der allein durch die originalen Scheinwerfer (und Rückleuchten) wirkt:



Die Nebelscheinwerfer wurden wieder zum leuchten gebracht, weitere kleine Defekte ausgemerzt, dann gab es diese Woche einen Ölservice inkl. neuer Ölwannendichtung und der beim V8 obligatorischen Kontrolle der Ölpumpenschrauben. Dabei wurde bestätigt wie gut es dem Motor geht, kein Abrieb in der Wanne, alles sauber, alles schick, ein paar Ablagerungen die nach knapp 290000 km nicht ausbleiben aber unterm Strich ein sehr gesundes Herz.



Heute gab es eine neue Bremse hinten, komplett inkl. Handbremsbacken:



Außerdem habe ich heute die originalen 15'' Styling 5 Felgen mit Bereifung günstig beschafft, die werden morgen montiert, ebenso die neue Kraftstoffleitung, das Fahrwerk wird etwas hochgedreht und dann ist er bis auf ein paar Kleinigkeiten hoffentlich fertig für den TÜV.

Ich freue mich schon auf die erste Ausfahrt mit meinem Schnäppchen welches sich bislang auch erfreulicherweise nicht als Groschengrab entpuppt hat. Das Schrauben macht einen riesen Spaß und ich glaube es wird ebenso viel Spaß machen zu sehen wie sich das Auto entwickelt, zurück zu einem Kleid welches einer Reiselimousine würdig ist. Die Folie bleibt dieses Jahr noch drauf, nächstes Jahr wird sie vielleicht runter kommen und durch weiße Foliatec ersetzt - ich möchte unbedingt wieder einen weißen E34...wenn auch nur vorübergehend...bis zur Neulackierung im originalen Farbton.

Mal schauen wie es wird, bisher ist es einfach nur ein riesen Spaß und einfach ein tolles Gefühl einen substanziell guten E34 gerettet zu haben und ihm eine Zukunft bieten zu können. Ich freue mich auf die Zeit die da kommen wird. Toppen kann dieses Gefühl glaube ich nur noch ein weißer 525i M50 mit Schaltgetriebe, der unserem original möglichst nahe kommt, aber das ist die Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

Lange Rede kurzer Sinn: happiness
__________________
To have a Renault Espace, probably the best of the people-carriers in the world, is like saying: "Oooh, I've got syphilis - the best of the sexually transmitted diseases." Jeremy Clarkson
Rob530d ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 10 Benutzer sagen Danke zu Rob530d für den nützlichen Beitrag: