Modelcarforum

Modelcarforum (http://www.modelcarforum.de/index.php)
-   Dioramen, Bausätze & Co. (http://www.modelcarforum.de/forumdisplay.php?f=52)
-   -   Viel Holz - wenig Säge (http://www.modelcarforum.de/showthread.php?t=36165)

Tom1210 24.04.2017 15:53

Viel Holz - wenig Säge
 
Hallo Leute.

Ich habe ein grösseres Projekt mit vielen Holzbalken vor und möchte mir eine Mini-Kappsäge oder etwas ähnliches anschaffen. Was habt ihr da so im Einsatz? Welche Erfahrungen und Empfehlungen habt ihr?

Vielen Dank für deine Infos.

e39 24.04.2017 19:27

Ich kann guten Gewissens Proxxon empfehlen. Neben zwei Tischkreissägen, haben sie auch eine Kappsäge im Angebot. Schau mal hier:

Klick

Tom1210 24.04.2017 20:58

Hallo e!

Vielen Dank für deine Info. Die Kappsäge von proxxon hatte ich schon entdeckt. Allerdings mußte ich auch schon ein paar sehr negative Bewertungen im Netz finden. Zumeist von so Holzmodellschiffsbauerkollegen. Die haben ja auch eine Menge Planken zu schneiden. Und angeblich sei die Kappsäge von proxxon in der dauerhaften Masshaltung zu ungenau.

Daher meine Frage, ob auch hier im Forum schon jemand Erfahrungen damit hat....

e39 24.04.2017 21:07

Ist natürlich kein Präzisionswerkzeug. Es kommt darauf ein wie viel Zehntel in deinem Toleranzbereich liegen. Ich bin mit meiner KS230 zufrieden aber mit einer Kappsäge kannst du natürlich deutlich schneller arbeiten. Für den Modellbausektor ist mir jedoch kein weiteres Produkt bekannt.

rcz15 25.04.2017 14:58

Kann die kleine Tischkreissäge (KS230) von Proxxon auch empfehlen.
Sehr gutes handliches Gerät. Auch mit sonstigem Werkzeug von Proxxon bin ich bisher sehr zufrieden. :sehrgut:

Tom1210 25.04.2017 21:28

Zitat:

Zitat von e39 (Beitrag 617467)
Ist natürlich kein Präzisionswerkzeug. Es kommt darauf ein wie viel Zehntel in deinem Toleranzbereich liegen. Ich bin mit meiner KS230 zufrieden aber mit einer Kappsäge kannst du natürlich deutlich schneller arbeiten. Für den Modellbausektor ist mir jedoch kein weiteres Produkt bekannt.

Na ja. "Übertreiben" werde ich es mit der Zentel-Toleranz wohl nicht. Aber so eine Scheune besteht halt aus jeder Menge Holzbrettern. Und die sollten dann halt schon einigermaßen gleich lang sein...

Und dann kommen da auf mich noch 16 stehende Balken mit entsprechendem Quer- und Diagonaltragwerk zu. D.h. jede Menge Gehrungsschnitte. Und die sollten halt auch passen um zu erwartende Schleifarbeiten möglichst gering zu halten...

Naja, ein paar gäbe es ja schon noch...
https://www.google.at/search?q=mini-...=2133&bih=1097

flei-mei 26.04.2017 22:17

Hast du dir mal die Feinschnittkreissäge FET 27070 von Proxxon angeschaut.
Die hat auch einen Anschlag mit Winkelfunktion, sodass du Gehrungsschnitte durchführen kannst.
Gruß Jürgen

Tom1210 27.04.2017 18:48

Danke für den Tipp.

Das Teil hatte/habe ich auch im "Fokus". Leider sind halt die Bewertungen vor allem hinsichtlich Maßhaltigkeit, Materialverarbeitung und Bedienung nicht wirklich eine Empfehlung.

... "Mit dem Längsanschlag kann man nicht arbeiten! Eine Maßeinstellung ist aufgrund der schlechten Führung nicht möglich, ich muss jedes Mal mit der Schieblehre justieren. Und bei der Einstellung geht es nicht zehntel mm sondern um mm ! Bei dem Aufwand den Proxon für die Skala treibt (doppelt justierbar) einfach ein Witz! Eine Genauigkeit < 2mm ist kaum darstellbar. Die Winkelgenauigkeit ist auch nur bedingt gegeben. Die (notwendige) Sägeblattabdeckung ist Schrott weil nicht einfach entfernbar! Ich möchte gerne mal wissen wie die Entwickler von Proxon einen 8 mm breiten Schnitt (z.B. Leistenzuschnitt) damit machen wollen. Sägeblattabdeckung und Längsanschlag kollidieren!"

... "Negativ: Die Mess-Sklalen kann man man im Grunde vergessen. Mehr als Näherungswerte sind das nicht."

... "Der Parallelanschlag ist anfangs parallel zum Sägeblatt – aber das ändert sich im Laufe der Zeit."

Klar finden sich auch eine Menge positive Bewertungen. Aber irgendwie bin ich - vor allem bei dem Preis - noch eher skeptisch eingestellt.

e39 27.04.2017 19:21

Es gibt einige Umbauvorschläge, mit denen man die Proxxon Maschinen präziser arbeiten lassen kann. Dazu braucht man aber wiederum Präzisionswerkzeuge oder man kennt jemanden, der sowas besitzt.

Schau mal hier:

Klick

Tom1210 27.04.2017 19:35

...vielen Dank. Achim hat das Thema hervorragend aufgearbeitet und für sich selbst mit Sicherheit ein tolles Werkzeug geschaffen. Keine Frage.

Aber ob ich mir das dann tatsächlich bei einem Gerät, für das man immerhin etwa 270 Euronen abdrückt, antun würde? Na ich weiss nicht...


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:58 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2018, www.modelcarforum.de