Modelcarforum

Modelcarforum (http://www.modelcarforum.de/index.php)
-   Umbaufragen (http://www.modelcarforum.de/forumdisplay.php?f=99)
-   -   Plotter - Welche sind zu empfehlen? (http://www.modelcarforum.de/showthread.php?t=38116)

armiku 11.04.2018 14:45

Plotter - Welche sind zu empfehlen?
 
Lange Zeit konnte ich, mal wieder aus gesundheitlichen Gründen, leider keine neuen ARNEart Umbauten zeigen.

Nun werde ich aktuell wieder etwas aktiver und habe auch zwei größere Projekte (ich war beim Hornbach, ich darf "Projekt" sagen :kichern:) in Arbeit. Für beide Modelle kämen Foliendekore in Frage, die sich mit Decals nur höchst umständlich realisieren ließen.

Da hier im Forum schon oft Schriftzüge und Streifen bis hin zu kompletten Felgensternen geplottet wurden, möchte ich mir jetzt auch einen Plotter zulegen. Von Nini habe ich einen Tipp bekommen und bin auch schon mit vielen interessanten Infos versorgt worden. Vielen Dank an dieser Stelle an dich, Nini. :sehrgut::) Frank (RSR) und Frankie (Frankenstein) haben auch schon vieles vorgestellt.

Wer hat denn sonst noch Erfahrungen mit Plottern gemacht? Welche Modelle benutzt ihr und worauf sollte ich beim Kauf achten?

Ich habe leider keine wirklich große Ahnung von Grafikprogrammen, die Software sollte also recht einfach verständlich und autodidaktisch erlernbar sein. Ein paar Tutorials im Netz habe ich mir schon angeschaut und finde den Silhouette Portrait Hobbyplotter, den mir auch Nini empfohlen hat, ganz sinnvoll und preislich interessant.

Frankenstein 11.04.2018 15:29

Hallo Arne, ich bzw wir (Nini und Frank) verwenden den "Silhouette Portrait". Dieser ist recht günstig, nimmt kaum Platz weg und läßt sich einfach bedienen. Das Programm kann man kostenlos herunterladen und man bekommt ebenfalls kostenlose Updates. Nini hat bereits Buchstaben extrem klein geplottert. Frank kann dir zu diesem Gerät noch viel mehr erzählen. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden. Für kleine Sachen hervorragend geeignet.

armiku 11.04.2018 16:39

Der ist ja auch mein Favorit. Habt ihr den Portrait 1 oder das neuere Modell 2? Nini hat den ersten, das weiß ich.

Der Unterschied ist unter anderem die automatische Höheneinstellung des Messers beim neuen Modell. Viele sagen aber, die mechanische Einstellung sei besser. :hä:

Frankenstein 11.04.2018 19:53

Ich habe auch die 1. Da ich meistens auf Stufe 1 schneide, muss ich das Messer nicht ständig umstellen. Bluetooth brauchst du auch nicht. Photoshop wäre aber sinnvoll. Um die Grafiken zu bearbeiten.

Bei dieser Kopfdichtung habe ich das Messer dann umgestellt.

http://trabi-freunde.net/modellbau/kopfdichtung.jpg

Techniker 11.04.2018 21:11

Vielleicht sollte man (für Mitleser) noch dazu sagen / schreiben, dass ihr hier von einem sog. "Schneideplotter" (Tangential- oder Schlepp-Technik) redet. In Abgrenzung zu den "normalen" und altbekannten Plottern, die mit div. Stiften (alternativ heute auch mit Lasertechnik) und vorrangig auf Papier arbeiten. Diese Schneideplotter werden eher für Beschriftungsfolien eingesetzt und arbeiten halt mit Messern.

Grundsätzlich kann (mit entspr. Treiber) aber auch ein Plotter mit jedem (Grafik-)Programm eingesetzt werden, mit dem man auch ansonsten drucken würde und das halt in der Lage ist, auch Vektorgrafiken zu erzeugen. Das muss also nicht unbedingt immer nur Photoshop (oder dessen kostenfreie Derivate) sein. :)

Frankenstein 11.04.2018 21:56

Zitat:

Zitat von Techniker (Beitrag 652854)
Vielleicht sollte man (für Mitleser) noch dazu sagen / schreiben, dass ihr hier von einem sog. "Schneideplotter" (Tangential- oder Schlepp-Technik) redet.

...

Frag mich jetzt bitte nicht was du mit Tangential meinst. :keineahnung: Aber ja, es ist ein Schneideplotter. Das die Grafiken mit einem Messer ausschneidet.

https://img2.picload.org/image/dawcdgda/messer.jpg
(Quelle: mini_cooper (Nini))

Das jeweilige Programm sieht so aus.
https://img2.picload.org/image/dawcdgww/plotter1.jpg

Photoshop nutze ich nur, um Grafiken auszuschneiden und zu schwärzen. Diese Vorlagen dienen nur dazu, um daraus die Vectordateien im Plotter Programm zu erzeugen.

Der größte Vorteil am gleichen Plotter Pragramm liegt darin, dass jemand eine Grafik an seinem PC erstellen kann, diese dann per Mail, oder andere Wege, zu jemand anders versendet und er dieses Datei in seinem Programm öffnen und dann bei sich plottern kann. Falls derjenige mal nicht weiter kommt.

Anfangs hatte ich auch bedenken. Doch es dauerte nicht lange, auch durch die Hilfe von Frank oder Nini (Danke hier nochmal), bis ich das konnte. Wichtig ist nur, das die Grafik, die man plottern möchte, eine große Auflösung hat. Dann werden die Ergebnisse am besten.

Techniker 11.04.2018 22:04

Zitat:

Zitat von Frankenstein (Beitrag 652867)
Frag mich jetzt bitte nicht was du mit Tangential meinst. :keineahnung: Aber ja, es ist ein Schneideplotter. Das die Grafiken mit einem Messer ausschneidet.

Ist auch nicht wirklich wichtig zum Verständnis. Es gibt halt 2 grundsätzliche "Führungstechniken" des Messers bei Schneideplottern: Entweder "tangential" oder "schleppend". Was je nach Einsatzschwerpunkt jeweils sowohl Vor- als auch Nachteile bieten kann, bzw. sich auch im Preis niederschlägt.

Der von Dir genannte ist glaube ich von Brother, oder? Da kenne ich jetzt die Verfahrenstechnik nicht, aber wichtig ist ja auch nur, dass er zufriedenstellend funktioniert.

RSR 11.04.2018 23:19

Wie bereits von Frankie erwähnt, benutze ich ebenfalls die Portrait Version 1. Diese reicht mir für meine Vorhaben vollkommen aus.
Als Grafikprogramm benutze ich Photoshop. Hat aber den Grund, das ich damit groß geworden bin. Ich hatte zeitweise mal mit Corel gearbeitet, aber schnell wieder verworfen.
Das Grafikprogramm nutze ich überwiegend zur Erstellung von hochauflösenden Vorlagen.Passend skalieren für den Plotter mache ich mit dem Plotterprogramm.
Auch Decalvorlagen und Ätzvorlagen erstelle ich damit.

Im Netz gibt es reichlich Tutorial und Hilfestellung gerade zu diesm Plotter. Einfach mal nach Plottertante suchen ;)

Das Plotterprogramm ist kostenlos und läßt sich auch ohne Plotter benutzen. Dies ist gut , da man sich vorm Kauf der Gerätes mit dem Programm vertraut machen kann.
Auch kann man die Plotterdatei an einen normalen Drucker weiterleiten . Beispiel : Ich bastel mir einen Decalbogen. Diesen leite ich über das Plotterprogramm an einen Tintenstrahldrucker. Danach wird der gedruckte und vorher versiegelte Bogen in den Plotter eingelegt und die Decals können ausgeschnitten werden. Damit der Plotter auch weiß , wo er schneiden muß, sind natürlich noch ein paar kleine Zwischenschritte nötig. Aber auch hierzu gibt es gute Videos.

Vorlagen für den Plotter gibt es reichlich im Netz. Mal umsonst , mal kostenpflichtig.

Selbst ABS Platten werden von mir geplottert. Die letzte war 0,4mm dick.

Ich möchte auf dieses Teil jedenfalls nicht mehr verzichten.

armiku 12.04.2018 02:37

Schon mal vielen Dank für die Antworten. Dann wird es auf jeden Fall der Silhouette Portrait. Hab mir schon ein paar Videos darüber angeschaut, auch von der "Plottertante".

Dann muss ich mir jetzt nur noch die Software drauf schaffen, aber das scheint ziemlich eingängig zu sein, und den unzähligen Ideen in meinem Kopf eröffnen sich viele neue Möglichkeiten. :cool:

Frankenstein 12.04.2018 02:59

Du wirst es auch schnell lernen und wenn du Hilfe brauchst, kannste uns immer anschreiben. :sehrgut:

mini_cOOper 12.04.2018 19:37

So, eigentlich ist ja schon so gut wie alles gesagt. :kichern:

Klar Bildbearbeitung oder so, Photoshop etc. Vektor Illustrator oder Corel Draw. Je nach dem.
Gibt ja noch mehr Auswahl.

Frank, richtig, das Drucken und dann ausschneiden lassen von ihn, ist perfekt.

Gibt eben die Option, Registrationsmarks, oder man kauft sich eine PixScan Matte, passend für Silhoeutte Portrait. Sehr genial das Ding, kann man fotografieren oder scannen,scnanne ist optimal. :cool:

Macht mächtig Viel Spaß, auszuprobieren und alles.

Youtube und vorallem die liebe Miriam (Plottertante) ist perfekt.

Bei Fragen einfach fragen.

Kleinigkeiten, gehen auch Recht gut, hab da mal ewig rum probiert, aber jetzt läuft es eigentlich ganz gut.

Viel Spaß und Freude damit. :freuen:

RSR 13.04.2018 07:57

Sollte man auch gelesen haben :

http://www.modellbaufreunde.net/news...html?showall=1

armiku 13.04.2018 12:23

Na das ist doch mal ein ausführlicher und höchst informativer Bericht zum Silhouette Schneideplotter. :sehrgut:

Danke Frank, für den Tipp. :)

Frankenstein 13.04.2018 13:54

Den Link sehe ich auch zum ersten mal. Sehr inteessant der Bericht. :sehrgut:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:07 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2018, www.modelcarforum.de